nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 08:47 Uhr
26.01.2021
Nnz-Leserin Katrin Cieslak mit einem drngenden Hilfeaufruf

Dramatische Lage in äthiopischen Hungergebieten

"Erst kürzlich berichtete ich hier bei nnz über die kritische Lage in der Region Tigray in Äthiopien.
Inzwischen hungern tausende Menschen und viele sind bereits verhungert. Die Menschen essen aus Verzweiflung die Blätter von den Bäumen." So beginnt Katrin Cieslak ihren emotionalen Bericht...

Die Lage in den Hungergebieten spitzt sich weiter zu (Foto: Catherin Dom) Die Lage in den Hungergebieten spitzt sich weiter zu (Foto: Catherin Dom)


Dies hat zur Folge, das Äthiopien nun endlich in den internationalen Fokus geraten ist. Derzeit erhält jedoch nur Caritas International und das Internationale Rote Kreuz einen Zugang in die Region. Diese planen Hilfsgüter in die Region Tigray, in die dortige Hauptstadt Mekele, zu senden. Die Koordinierung wird jedoch noch eine Weile dauern.

Dank der bereits bei uns eingegangen Spenden konnten wir schnell regieren und haben eine erste Lebensmittellieferung organisiert. In den Bergen kämpfen noch immer die Guerilla Kämpfer, so dass wir auf Grund der gefährlichen Situation dort im Moment keine direkte Hilfe nach Degamba schicken können. Tausende flüchten derzeit aus den Bergen Tigrays in die Hauptstadt Mekele, in der Hoffnung dort Essen und Hilfe zu erhalten.

Unser Koordinator vor Ort, Kiros Zeray, hat inzwischen eine offizielle Genehmigung der neuen Regierung in Mekele erhalten, Hilfsmittel vor Ort zu verteilen. In Absprache mit schrankenlos e.v. und einzelnen großzügigen Spendern, werden wir deshalb die ersten Hilfsmittel in Mekele verteilen. Hier wurden 250 Geflüchtete, vorrangig Frauen und Kinder, in einem Schulgelände untergebracht, wo sie auf Hilfe und Nahrung warten. Ein Teil von ihnen wird diese Woche von uns Weizen erhalten, der für über einen Monat ihren Hunger stillen wird. Außerdem werden wir Seife und Hygieneartikel an die Frauen und Mädchen verteilen.

Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle, auch im Auftrag von schrankenlos e.V. für alle bereits eingegangene Spenden bedanken! Wer die Menschen in Äthiopien auch weiter unterstützen möchte kann auf das bekannte Spendenkonto für Degamba spenden. Jeder noch so kleine Beitrag hilft den verzweifelten Menschen vor Ort. Die Spende kommen 1:1 bei den Menschen in Äthiopien an!

Spendenkonto:
IBAN: DE83 8205 4052 0305 0189 49
BIC:   HELADEF1NOR
Betreff: Degambaschool
Empfänger: schrankenlos e.V.
Danke für Ihre Hilfe!
Katrin Cieslak
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.