nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:35 Uhr
26.01.2021
Thüringer Landesamt für Statistik

Weniger Erwerbstätige in Thüringen

Nach ersten Berechnungen hatten 2020 im Jahresdurchschnitt 1 024 000 Personen einen Arbeits- platz in Thüringen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilte, ist damit die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen gegenüber dem Vorjahr um 2,0 Prozent (20 700 Personen) gesunken...

#In Deutschland sank die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2020 um 1,1 Prozent (- 477 000 Personen), im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) ebenfalls um 1,1 Prozent (- 390 500 Personen) und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 1,4 Prozent (- 82 900 Personen).

Die Entwicklung der Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen blieb damit im Jahr 2020 das zehnte Jahr in Folge deutlich hinter der in Deutschland zurück. Thüringen verzeichnete bereits im Jahr 2019 einen Rückgang der Zahl der Erwerbstätigen (- 0,3 Prozent). Diese rückläufige Entwicklung wurde im Jahr 2020 durch die Corona-Pandemie spürbar verstärkt.

Wie die vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ zeigen, verzeichneten im Jahr 2020 alle Bundesländer einen Rückgang der Erwerbstätigenzahl. Die Stadtstaaten Berlin (- 0,2 Prozent) und Hamburg (- 0,4 Prozent) weisen dabei die geringsten Verluste im Vergleich zum Vorjahr auf. Den stärksten Rückgang der Erwerbstätigenzahl verzeichneten das Saarland (- 2,2 Prozent) und Thüringen (- 2,0 Prozent).

Die jüngsten Berechnungen wurden auf der Basis kurzfristig verfügbarer Wirtschaftsdaten für die ersten zehn Monate des Jahres 2020 durchgeführt. Inwieweit sich die in den Monaten November und Dezember erfolgten Einschränkungen der Wirtschaft im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf die Erwerbstätigenentwicklung des Jahres 2020 ausgewirkt haben, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht eingeschätzt werden.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Thüringen verringerte sich im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr (im Durchschnitt der Monate Januar bis Oktober) um 10 300 Personen bzw. 1,3 Prozent, die Zahl der ausschließlich geringfügig Beschäftigten um 5 000 Personen bzw. 6,4 Prozent.

Kurzarbeiterinnen und Kurzarbeiter zählen zu den Erwerbstätigen. Die seit dem Auftreten der Corona-Pandemie verstärkte Nutzung des arbeitsmarktpolitischen Instruments der Kurzarbeit dämpft das Ausmaß der rückläufigen Entwicklung der Erwerbstätigenzahlen in Deutschland.

Bitte beachten:
Den vorgelegten Erwerbstätigenzahlen liegt das sogenannte Arbeitsortkonzept zugrunde. Die aus- gewiesenen Ergebnisse umfassen nur diejenigen Erwerbstätigen, die ihren Arbeitsort in Thüringen haben. Auspendler in die anderen Bundesländer bleiben unberücksichtigt, Einpendler aus anderen Bundesländern sind einbezogen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.