nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:28 Uhr
22.06.2021
Spatenstich in Artern

Klimaschutz und Tiefkühlpizza

Tiefkühlkost aus Artern: das Unternehmen "Franco Fresco", Hersteller von Tiefkühlpizzen expandiert und wird im Kyffhäuserkreis einen neuen Produktionsstandort eröffnen. Zum symbolischen Spatenstich wollte man auch etwas für den Klimaschutz tun...

„Wir freuen uns sehr, dass es mit dem heutigen Spatenstich in Artern nun offiziell mit dem Bau unseres zweiten Produktionsstandortes losgeht. Mit Artern werden wir in den nächsten Jahren unsere Expansionsstrategie erfolgreich umsetzen können.“, sagte Christoph Schramm, Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens, zum Baubeginn. „Die Nachfrage nach unseren Tiefkühlpizzen ist nach wie vor enorm. Wir haben uns am Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr gut etabliert. Und Lebensmittelgeschäfte in weiteren Ländern zeigen bereits großes Interesse an unseren Premium-Tiefkühlpizzen.“

Anzeige MSO digital
„Mit einem Investitionsvolumen von über 30 Millionen Euros bauen wir ein modernes, energieeffizientes und digitalisiertes Werk und schaffen auch neue Arbeitsplätze in der Region. Wir sichern damit eine zukunftsfähige Infrastruktur in Artern“, so Schramm weiter. Rund 60 Arbeitsplätze wird das zukünftige Gustavo-Gusto-Werk haben. Die Stellenausschreibungen dazu werden voraussichtlich im Herbst erfolgen. Gebaut werden auf dem Gelände des ehemaligen Backwarenherstellers Aryzta neue Produktions- und Lagerhallen, wobei auch bereits bestehende Infra-strukturen genutzt und erweitert werden. Die ersten Tiefkühlpizzen sollen dann im zweiten Quartal des nächsten Jahres in Artern hergestellt werden.

Spatenstich in Artern: Landrätin Antje Hochwind, Arterns Bürgermeister Torsten Blümel, Geschäftsführer Christoph Schramm und Johann Braun, Vorstand vom Bauunternehmen Max Bögl (Foto: Gustav Gustavo) Spatenstich in Artern: Landrätin Antje Hochwind, Arterns Bürgermeister Torsten Blümel, Geschäftsführer Christoph Schramm und Johann Braun, Vorstand vom Bauunternehmen Max Bögl (Foto: Gustav Gustavo)


Torsten Blümel, Bürgermeister von Artern sagte zum Baubeginn: „Als wir die Nachricht von der Absicht der Nachnutzung der Produktionsgebäude durch die Franco Fresco GmbH erhielten, fiel uns in Artern ein Stein vom Herzen. Innerhalb kürzester Zeit kamen wir in den wichtigsten Fragen überein und konnten sehen, dass es ernst gemeint war mit einem schnellen Produktionsstart in Artern. Wir freuen uns darauf, dass Gustavo Gusto und Artern künftig in einem Atemzug genannt werden!“

Bäume gepflanzt
Im Sinne der nachhaltigen Produktion und Energieeffizienz, bat man zum Spatenstich auch zu einer Baumpflanzaktion auf dem Baugelände in Artern. Dort wurden im Rahmen drei Hainbuchen, stellvertretend für das Engagement der Firma im Klimaschutz, gepflanzt. „Wir sind das erste CO2 -neutrale Pizzaproduktionsunternehmen in Deutschland. Unser Ziel ist es, alles so nachhaltig wie möglich zu gestalten und beispielsweise mithilfe von einer Photovoltaikanlage und eines Energielastmanagements das Maximum in Sachen Energieeffizienz zu erreichen“, betonte Christoph Schramm. Seit 2020 lässt das Unternehmen zusammen mit Verein „Projekte für arme Menschen“ jährlich rund 90.000 Bäume in Brasilien (http://www.brasiiil.org) pflanzen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.