tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 09:00 Uhr
23.07.2021
Lichtblick zum Wochenende

Der gute Wille zählt

Kinder spielen, vom Wasser umspült am Strand. Sie haben eine winzige kleine geflügelte Ameise gefunden, die in der Gischt um ihr Leben kämpft.
Einer der beiden schreit, so laut er nur kann: „SIE STIIIIIIIRBT!“, und alle am Strand drehen sich um, weil sie glauben, ein Kind sei in Gefahr...

Ein kleines Mädchen eilt in ihrem lila, mit Einhörnern verzierten Badeanzug dazu. „Was, sag doch so was nicht, Coooonelis, stijbt sie?!“ Sie kann noch kein R sagen. Sie mühen sich zusammen ab, um die kleine Ameise aus dem Wasser zu retten, und vergessen darüber vollkommen, dass sie beide panische Angst vor Insekten haben.
Vorsichtig legen sie sie auf ihre Sandburg und sprechen mit ihr, als wäre sie ein Kind. Sie bewegt sich nicht.

„Es ist so traurig, aber sie ist tot“, sagt Cornelis
Ingrid stimmt ihm zu. Sie stehen lange Zeit da und betrachten die kleine geflügelte Ameise. Cornelis nimmt die Ameise und legt sie sich auf den Finger, um sie im warmen Sand zu beerdigen, da entfaltet sie plötzlich ihre Flügel, flattert ein wenig damit, und Cornelis schreit: „SIE LEBT!“ Ich habe zum ersten Mal ein Leeeeben gerettet!“ Er freut sich, strahlt über das ganze Gesicht und zeigt dabei unter seinem Batman-Cap seine vielen Zahnlücken. Ingrid hüpft auf und ab, klatscht in die Hände und strahlt mit der Sonne um die Wette.

„Ich lege sie vorsichtig wieder hin“, sagt Cornelis und zieht den Finger über den Sand, um die Ameise abzustreifen. Und jetzt stirbt sie wirklich. Sie stirbt nicht einfach, sie wird in kleine Stücke gerissen, und ihr fünfzehnminütiger Kampf ums Überleben ist vorbei, ohne Erfolg. Cornelis senkt den Kopf, schiebt die Unterlippe vor und nimmt sein Cap ab.
„Wir haben um sie gekämpft, das ist doch auch etwas wert?“, fragt er mich.
Viktoria Bärwinkel
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige