nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:35 Uhr
27.07.2021
MDR-Umfrage bestätigt nnz-Ergebnisse

Neuwahlen von der Mehrheit gewünscht

Mit einem nicht so überwältigenden Ergebnis wie der letzten nnz-Umfrage, aber immer noch mit einer klaren Zweidrittelmehrheit wünschen sich die Thüringer nach der verpatzten Landtagsauflösung Neuwahlen im Freistaat. Das bestätigte jetzt Infratest dimap im Auftrage des MDR …

Während sich in unserer Leserumfrage nach dem Misstrauensvotum vergangene Woche überwältigende 81,8 Prozent der 1862 Teilnehmer für Neuwahlen aussprachen, sind es bei Infratest dimap 67 Prozent der befragten Thüringer. Nur ein Viertel ist hier für die Fortsetzung der rot-rot-grünen Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Anzeige MSO digital
Der bleibt allerdings deutlich der beliebteste Politiker des Freistaates mit einem Zufriedenheitswert von 56 Prozent, was mehr ist als noch im März, aber auch 12 Prozentpunkte weniger als zum Zeitpunkt seiner Wiederwahl imm Oktober 2019.

Seiner Regierung traut laut dieser letzten MDR-Umfrage eine Mehrheit von 52 Prozent nicht mehr zu, die wichtigsten Probleme Thüringens zu lösen.

In der direkten Abfrage zum Wahlverhalten, der so genannten Sonntagsfrage sprechen sich nur noch 44 Prozent der potentiellen Wähler für das Bündnis aus Linke (käme auf 27 Prozent), SPD (steigert sich zur letzten Umfrage auf 11 Prozent) und GRÜNE (6 Prozent) aus.

Stärkste Oppositionskraft wäre demnach die AfD mit 22 Prozent, die CDU verlöre Wählerstimmen und käme auf 21 Prozent und die FDP steht unverändert bei einer Zustimmung von 6 Prozent.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.07.2021, 12.29 Uhr
Sigmund | Der Wille des Volkes
So sieht es aus der Wille des Volkes ist für die Regierenden und ihren Handlanger, ohne Bedeutung, oder? Wichtig sind den Unfähigen Regierenden nur IHRE Machtgeilheit, nicht wahr?

14   |  10     Login für Vote
27.07.2021, 14.52 Uhr
PandaR | Was würde eine Neuwahl denn änder?
Nix, wenn die Ergebnisse einer Neuwahl genau so ausfielen, wie in dem aktuellen Umfrageergebnis.
Die aktuelle Minderheitsregierung käme erneut auf keine Mehrheit und die CDU würde ohne die Linken oder die AfD (beides durch Herrn Voigt kategorisch ausgeschlossen) ebenfalls keine Mehrheit erreichen.
Wie oft wollen wir da neu wählen?
Sofern niemand den demokratischen Kräften der Mitte in Thüringen mehr zutraut, ändert also auch keine Wahl etwas an den Zuständen.
Traurig aber wahr!

16   |  3     Login für Vote
27.07.2021, 15.17 Uhr
Rob2000 | Die umfragewerte
kannste doch vergessen! Oder hat euch einer gefragt wen ihr wählen würdet?!
Größter Schwachsinn immer, wenn ich 10mann frage und 6 davon sagen grün, wäre der Wert 60prozent. Da kämen die im leben niemals hin. Also umfragewerte und Statistiken sind alles nur schauermärchen...

10   |  4     Login für Vote
27.07.2021, 22.51 Uhr
Harzer66 | Die CDU tönt...
Die Thüringer lechzen nach einer in Ihren Augen demokratischen Regierung. Können die doch haben. Glauben die wirklich mit FDP, SPD und Grünen zu einer Koalition zu kommen? Oh.sorry. vergaß die Möglichkeit einer Minderheitskoalition mit der FDP unter Tolerierung der? Ja der? Siehe MP Wahl Kemmerich. Was ist der Unterschied zwischen SED und CDU? Die SED hat ihr Schicksal hinter sich.

5   |  0     Login für Vote
28.07.2021, 08.10 Uhr
Rosi21 | Neuwahlen?
Wie oft sollen wir wählen?
Wir hatten gewählt, was wurde aus dem Ergebnis?

4   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.