tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:23 Uhr
05.08.2021
Thüringer Landesamtes für Statistik:

Weniger neue Ausbildungsverträge in Thüringen

Im Jahr 2020 begannen 9 523 Personen in Thüringen eine Ausbildung im Rahmen des dualen Systems. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik waren das 646 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge (-6,4 Prozent) weniger als im Jahr zuvor...

Ausbidungsstatistik (Foto: TLS) Ausbidungsstatistik (Foto: TLS)

Auch die Zahl der Auszubildenden insgesamt sank von 26 261 Personen am Jahresende 2019 auf 25 820 (-1,7 Prozent) am Jahresende 2020.

Trotz eines Rückgangs von 626 Vertragsabschlüssen im Bereich Industrie und Handel im Vergleich zu 2019, wurden hier - wie in den Vorjahren - die meisten neuen Ausbildungsverträge abgeschlossen (5 606 Verträge).

Anzeige MSO digital
Einen Anstieg um 17 Neuverträge im Vergleich zu 2019 konnte der Bereich Hand- werk verzeichnen (2 653 Verträge). Einen Rückgang von Vertragsabschlüssen gab es im Bereich Öffentlicher Dienst. Hier wurden 324 und damit 13 Verträge weniger als im Jahr zuvor abgeschlossen. Im Ausbildungsbereich Landwirtschaft unterschrieben 423 Personen im Jahr 2020 einen neuen Ausbildungsvertrag, was einen Anstieg um 40 Personen im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

423 Auszubildende entschieden sich für einen Beruf im Bereich Freie Berufe (2019: 480 Auszubildende) und 94 für einen hauswirtschaftlichen Beruf (2019: 101 Auszubildende).

Die meisten neuen Ausbildungsverträge wurden im Ausbildungsberuf Kraftfahrzeugmechatroniker/in (520 Verträge) abgeschlossen. Dies ist gleichzeitig der am häufigsten gewählte Ausbildungsberuf bei den Männern (501 Verträge), gefolgt von Elektroniker (308 Verträge) und Anlagenmechatroniker (226 Verträge).

Von den Frauen wurden die meisten neuen Verträge in den Ausbildungsberufen Verkäuferin (295 Verträge), Kauffrau im Einzelhandel (256 Verträge) und Kauffrau für Büromanagement (238 Verträge) abgeschlossen.

Insgesamt wurden 664 neue Ausbildungsverträge mit Männern und Frauen nichtdeutscher Staatsangehörigkeit abgeschlossen. Im Vergleich zum Jahr zuvor sank diese Zahl um 13,9 Prozent. Den größten Anteil haben darunter die Auszubildenden vietnamesischer (170 Vertragsabschlüsse) und syrischer Staatsangehörigkeit (82 Vertragsabschlüsse).
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.