nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:00 Uhr
06.10.2021
Nach neuer Corona-Verordnung

Theater und Orchester setzen auf 2G

Theater und Loh-Orchester haben in den letzten zwei Jahren einen Spießrutenlauf durch diverse Corona-Verordnungen hinter sich. Mit der jüngsten Runde der Thüringer Regeln will man nun bis zum Ende der Pandemie bei einem System bleiben - der „2G“ Regel. Wer ab Donnerstag rein darf und welche Ausnahmen es gibt, hat das Haus jetzt erläutert…

Im Theater Nordhausen und bei den Veranstaltungen des Loh-Orchesters Sondershausen gilt ab morgen die "2G" Regel (Foto: nnz-Archiv) Im Theater Nordhausen und bei den Veranstaltungen des Loh-Orchesters Sondershausen gilt ab morgen die "2G" Regel (Foto: nnz-Archiv)


Wenn am Donnerstagabend die „Addams Family“ ihre Premiere auf der Nordhäuser Theaterbühne feiert, dann wird es etwas anders zugehen als zuletzt. Seit Sonntag ist die neueste Version der Thüringer Corona-Verordnung in Kraft und die gibt Veranstaltern die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Zugangsmodellen zu wählen, "2G" und "3G Plus". Von der Möglichkeit haben auch die Bühnenleute aus Nordhausen und Sondershausen gebrauch gemacht und sich für das erste Modell entschieden. Maskenpflicht und leere Sitzplätze zur Wahrung der Abstandsregeln sollen damit der Vergangenheit angehören.

Anzeige MSO digital
Wer darf rein?
Einlass erhalten nach den "2G" Regeln dann Geimpfte und Genesene Personen, die diesen Status entsprechend belegen und sich ausweisen können. Ausnahmen gelten für Kinder bis zum 7. Lebensjahr und Personen die eine ärztlich attestierte Kontraindikation zur Impfung haben, sich also nicht impfen lassen können. Auch diese Gruppe muss sich ausweisen können und wird zudem einen negativen Test von amtlicher Seite vorlegen müssen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Ein gesondertes Verfahren gilt für Schulklassen. So an den Schulen ein Testmonitoring läuft steht dem Theaterbesuch nichts im Wege. In den beiden Landkreise Nordhausen und Kyffhäuser ist das nach der aktuellen Corona-Lage im Moment aber nicht der Fall. In der „grünen“ Phase müssten die Schulklassen für ihre Kinder tagesaktuelle Schnelltestergebnisse vorlegen.

Das klingt alles erst einmal recht kompliziert und das weiß man auch am Nordhäuser Theater, wie Intendant Klajner betont. Die Alternative „3G Plus“ Regel wäre aber mit noch mehr „Papierkram“ sowohl für die Besucher wie auch für das Theaterpersonal verbunden gewesen. „Wenn Sie jetzt einmal drin sind, dann ist alles wie früher. Keine Masken, keine Abstände und jeder Platz ist buchbar. Das einzige was bleibt, ist die Kontaktnachverfolgung. Das wird ab Donnerstag für die ganze Spielzeit und darüber hinaus gelten, bis aus der Pandemie eine Epidemie geworden ist“. Das „K.O.“-Argument gegen die 3G-Regel sei, dass der Dritte Teil der „G“-Regel, also die „Getesteten“ nur mit einem PCR-Test Zugang zu den Vorstellungen erhalten würden und die Kosten für Test und Theaterbesuch stünden in keinem Verhältnis. „Da kommen sie schnell auf 240 Euro Kosten für den Theaterbesuch eines Paares und das macht keiner“, sagt Klajner.

Die Frage der Wirtschaftlichkeit habe einen auch in Richtung 2G-Modell getrieben, sei aber nicht das Entscheidende Kriterium gewesen, so der Intendant weiter. Vor allem die Organisation wird wieder leichter, der „Heckmeck“ mit den Sitzplätzen falle weg und die verloren gegangene „Alltäglichkeit des Theaterbesuchs“ habe eine Chance wiederzukehren. Man rechne durchaus mit Gegenwind für diese Entscheidung, meinte Klajner, aber den gab es zuvor auch. Der Unterschied sei nun, dass der Unmut einiger weniger nun nicht mehr vom Personal an der Kasse abgefangen werden müsse, da die Regeln nicht ständiger Änderung unterworfen sein sollen.

Um den „Schriftkram“ auf einem Minimum zu halten, wird man bei allen Veranstaltungen am Theater und in Sondershausen auch die „Luca-App“ nutzen. Wer bereits gebuchte Vorstellungen nach den neuen Regeln nicht besuchen kann, der hat bis vier Wochen nach der Vorstellung Zeit, die Karten zurückzugeben.
Angelo Glashagel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.10.2021, 11.16 Uhr
Sinz2000 | 2 G für alle?
Bedeutet das, dass auch alle Mitarbeiter des Theater oder Orchesters geimpft oder genesen sein müssen, um ihrer Arbeit nachzugehen? Es wäre doch absurd, wenn auf der Bühne ein Sänger oder Trompeter ( was für ein Aresolausstoß) steht, der weder geimpft noch genesen ist und die Geschützten im Zuschauerraum gefährdet. Oder muss der Mitarbeiter sich von seinem üppigen Gehalt täglich testen lassen?

23   |  4     Login für Vote
06.10.2021, 11.35 Uhr
Gruschy | Meine Fragen an's Theater:
Auf welcher Grundlage sind Mitarbeiter des Theaters befugt, Gesundheitsdaten, sowie Ausweisdokumente von Gästen einzusehen?
Sind die Mitarbeiter geschult, solche Dokumente im Bezug auf Echtheit und Inhalt zu bewerten?
Kann ich mich mit der CovPass-App als Geimpfter oder Genesener legitimieren?
Besitzen alle Mitarbeiter des Theaters diesen "2G-Status"?
Muss ich den Nachweis beim Kartenkauf oder am Einlass erbringen?

Danke

25   |  6     Login für Vote
06.10.2021, 11.45 Uhr
T-Rex Sauerkirschen | 3, 2, 1 G
Die Meisten würden wahrscheinlich nicht mal eine 0G Regel mitbekommen.

12   |  5     Login für Vote
06.10.2021, 12.06 Uhr
Henkel | Theater
Wird langsam Zeit, solchen Betreibern mal die Subventionen, die sie von allen Menschen kassieren, zu streichen. Können sich nicht refinanzieren, sperren aber die Zahler ihrer Subventionen aus. Man hat es ja leicht, wenn man sich nicht durch Leistung finanzieren muss.

28   |  9     Login für Vote
06.10.2021, 12.27 Uhr
Undine | @Henkel
100% Zustimmung. Dieser Verein ist für mich schon lange gestorben.

17   |  9     Login für Vote
06.10.2021, 12.33 Uhr
A-H-S | 2G ist 1G
Auch das schönste "Genesen"-Attest läuft nach 6 Monaten ab und damit rutscht der Kollege wieder auf die dunkle Seite.

Das Theater ist zwar eine GmbH aber letztendlich doch eine öffentliche Institution (zumindest wenn ich die Finanzierung aus öffentlichen Mitteln betrachte). Dürfen die selbständig eigene Regeln festlegen, die jenseits dessen liegen, was im öffentlichen Raum (Behörden) gilt?

PS: Und ja, natürlich werde ich diese Nummer berücksichtigen, wenn es an die nächste Finanzierung aus öffentlichen Mitteln geht. Immerhin hat man sich ja entschieden, einen Teil der Bevölkerung vor die Tür zu setzen - damit natürlich auch einen Teil der Zuschüsse.
Logisch oder?

PS: Ich erkenne natürlich die Not des Intendanten. Eine Schande, dass die Verordnungen (der Bundes- und Landesregierung) ihn zu solchen Maßnahmen zwingen.

Was ich mich frage:
1. Wo vor haben die Geimpften Angst? Sie haben doch das rettende Serum erhalten und sollten damit laut Aussage öffentlicher Stellen zu 95% immun sein, sich nicht anstecken können, das Virus nicht weitertragen können? Oder zumindest sollte es maximal noch einen schwachen Verlauf geben. Also eine Erkältung, wie sie derzeit jeder Zweite hat.
2. Was machen die doppelt Geimpften, wenn die dritte, vierte, fünfte Runde ansteht? Arm hinhalten?
3. Warum gibt es keine akzeptierten Testverfahren, die einen Antikörperspiegel nachweisen, der analog "geimpft" gilt. Wenn man als Ungeimpfter über eine weiter zurückliegende Infektion, eine nicht bemerkte Infektion oder über eine Kreuzimmunität genügend Antikörper nachweist, ist man doch besser geschützt als ein Geimpfter, bei dem der Schuss nicht angeschlagen hat.
4. Warum gibt es keine Studien, die zumindest erstmal lokal ermitteln, inwieweit bereits eine Immunität in der Bevölkerung vorliegt? Hat man an solchen Aussagen kein Interesse?

23   |  8     Login für Vote
06.10.2021, 12.38 Uhr
Paulinchen | Ich staune immer wieder...
... über die Einwände, wenn es um die sogenannte 3 G Regelung geht.
Da werden meiner Meinung nach, an den Haaren herbeigezogene Gründe genannt, weshalb man etwas gegen die Impfung gegen Corona hat. Aber genau diese Personen regen sich nicht darüber auf, dass unter ihresgleichen Personen sind, welche nicht wenig Geld für eine Impfbestaetigung ausgeben, damit sie sich vor dem Pieks drücken können. Finden Sie diese Verhaltensweisen in Ordnung?
Betrachte ich die Inzidenz von ganz Italien mit der von Nordhausen, kann ich nur sagen, Italien hat nach der Katastrophe die richtigen Lehren gezogen. Auch mit der Impfpflicht von bestimmten Berufszweigen. Dabei ist es aus meiner Sicht gut, dass nicht wenige Veranstalter, Gaststättenbesitzer inzwischen von ihrem Hausrecht Gebrauch machen, die 2 G Regelung durchzusetzen. Getreu dem Motto : Das Beste Geschäft ist das Schlechte, welches man nicht macht. Nur so kann man sich und seine Gäste vor Corona schützen. Eine Ausnahme wäre bei mir nur möglich, wenn aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung möglich ist. Aber das Dokument dafür muss gezeigt werden. Mit einem amtlichen Siegel.

Jetzt dürfen die Impfgegner ihre Daumen drücken.

14   |  26     Login für Vote
06.10.2021, 12.59 Uhr
tannhäuser | Mit dem Hausrecht...
...in die Insolvenz!

Das ist wegen 2G natürlich ein höheres Niveau als Extremsäufern und Rauchverbot-Gegnern den Zutritt zu verweigern, liebes Paulinchen.

Haben Sie immer noch nicht verstanden, dass wir von der bei Touristen und Schon länger hier Lebenden beliebten typisch deutschen Kultur zur globalen staatsverordneten Verbotsanarchie pervertiert sind?

20   |  12     Login für Vote
06.10.2021, 13.15 Uhr
HisMastersVoise | Murmeltiertag ?
Wie oft müssen wir eigentlich diese Diskussion noch führen. Wenn bei 64% Zweitgeimpften die Kinder noch nicht dabei sind, haben wir also weit über 80 % der potenziellen Theatergänger im 2G Spektrum. Somit ist auch die überwältigende Mehrheit der Menschen mit den 2G Regeln einverstanden. Und damit verbunden ist auch die Legitimation der Regeln eines durch Steuergeldern finanziertem Haus erbracht. Wer zahlt denn die Kosten, wenn ein Supersprader. hochiifektiös und ungeimpft das Theater und alle anderen Besucher in Quarantäne schickt. Hier geht es nicht nur um Euch....sondern auch um Eure Mitmenschen. Lasst Euch impfen oder uns in Ruhe !! Wir tun das Selbe !!

18   |  21     Login für Vote
06.10.2021, 13.42 Uhr
r3cycl4 | Ohne mich
Ich bin geimpft, werde aber diesen Irrsinn nicht unterstützen und sämtliche Buchungen stornieren.

Mit Tollwut darf ich aber noch rein?

28   |  11     Login für Vote
06.10.2021, 13.54 Uhr
grobschmied56 | Wenn man die Stimme...
... des Herrn so leicht übersteuern hört, fühlt man sich tatsächlich fast nach Punxsutawney versetzt. Jeden Augenblick kann Bill Murray um die Ecke kommen, um den Jungen aufzufangen, der gerade vom Baum fällt...
An genau der Stelle schreckt man hoch, die Stimme war einfach zu laut und zu schrill, der Klabauterbach vom Südharz, der Warner Thüringens - aus der Traum.
Was täten wir ohne die besorgte 2G-3G-Rufer Truppe?
Uns langweilen? Zur Tagesordnung übergehen?

17   |  10     Login für Vote
06.10.2021, 13.56 Uhr
Mitternacht | Es ist nicht die freie Entscheidung eines Theaters,
es ist eine Vorgabe der Landesregierung. Das erstmal allem voran an jene, die auf das Theater schimpfen.

Und das Geschrei hätte ich sehen mögen, wenn sich das Theater für die 3G+ - Option entschieden hätte. Die Vorgaben für diese sind so irre, dass es eigentlich gar keine Option ist.

Was tut man also als Unternehmen, wenn man nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hat? Man entscheidet im Sinne der überwiegenden Mehrzahl der potentiellen Besucher.
Und auch, wenn bei diesen Diskussionen hier, die immer wieder von vorn begonnen werden, der gegenteilige Eindruck entsteht: die Impfgegner sind nun mal in der Minderheit. Damit müssen wir in der Corona-Zeit nun mal umgehen, da kann noch so laut geschrieen werden.

Und das Theater kann von allen am wenigsten dafür.

11   |  15     Login für Vote
06.10.2021, 14.00 Uhr
nur_mal_so | "Ich bin Impfgegner -
- deshalb rufe ich auch alle anderen zum Boykott von Einrichtungen auf!"

Weil, wenn ich nicht darf, weil ich für mich eine Entscheidung gegen etwas getroffen habe, dann haben gefälligst auch alle anderen nicht zu dürfen, die eine Entscheidung für etwas getroffen haben. Denn nur so funktioniert meine Welt als Impfgegner: alle haben sich allein nach mir zu richten.

10   |  19     Login für Vote
06.10.2021, 14.01 Uhr
Susanne99 | Theater entscheidet richtig!
So langsam kann man das rumgeheule der Ungeimpften nicht mehr ertragen. Ihr habt eure Entscheidung getroffen dann tragt bitte auch die Konsequenzen daraus . Es ist eure Entscheidung.
Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächste Vorstellung in unserem schönen Theater und bin davon überzeugt, das die Dauernörgler sowieso nicht die Besucher sind die ins Theater gehen.

12   |  22     Login für Vote
06.10.2021, 14.02 Uhr
blackbird | Das werden wir nicht vergessen haben,
wenn die von Euch bevorzugten 60+ Jahrgänge nicht mehr ins Theater kommen können. Denn niemand hat das ewige Leben.
Sollte die Schulklasse meines Kindes das Theater besuchen wollen, bleibt auch mein Kind zu Hause, denn sowas unterstützen wir nicht.
Dann seht mal zu, wie Ihr in der nächsten Generation Besucher ins Haus bekommt.
Aber alles kein Problem. Das Theater wird auch dann weiter bestehen.
Wird ja schließlich von uns allen bezahlt.
Ob wir wollen oder nicht.

24   |  10     Login für Vote
06.10.2021, 14.05 Uhr
tannhäuser | Wissen die Warner...
...dass beispielsweise in Dänemark in der Impfquote diejenigen, die sich aus medizinischen oder Altersgründen (Ich haue jetzt mal den Begriff "Babys im Mutterleib" raus) berücksichtigt werden und in Deutschland nicht, was eine Differenz in der Impfquote zwischen 65 und 85 Prozent erklärt?

Ich werde kein ITS-Patient mit Herzklammerflimmern oder Hirnthrombose statt Corona-Erstickungsanfällen werden, nur um die Spahn- und Lauterbach-Fans hier im Forum zu besänftigen.

18   |  10     Login für Vote
06.10.2021, 14.11 Uhr
Wie Bitte | Einige der Kommentatoren hier, die gegen die 2G-Regel des Theaters Sturm laufen,
gehen doch sowieso seit mindestens drei Jahren nicht mehr ins Theater, weil es ihnen zu links ist - wenn ich mich recht an damalige, genauso vehement gebrüllte, äh, geschriebene Absichtserklärungen erinnere, zumindest.
Also fallen diese Besucher doch sowieso schon lange aus dieser Besucher-Diskussion 'raus?

13   |  18     Login für Vote
06.10.2021, 14.17 Uhr
Mitternacht | @Blackbird
Es ist schade, dass Sie Ihrem Kind das Erlebnis eines gemeinsamen Theaterbesuchs mit seiner Klasse und Freunden verbieten wollen aus Ihren eigenen 2G-Protest heraus.
Falls Sie Vegetarierin oder Vegetarier aus eigener Überzeugung sind: zwingen Sie Ihr Kind auch zur fleischlosen Ernährung?

15   |  15     Login für Vote
06.10.2021, 14.22 Uhr
Rob2000
Der Beitrag wurde deaktiviert – Wir tolerieren keine ... herabwürdigenden ... Äußerungen.
06.10.2021, 14.26 Uhr
Falke 06
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verzichten Sie auf offensichtlich falsche Tatsachenbehauptungen.
06.10.2021, 14.30 Uhr
Sinz2000 | Hab doch nur gefragt
Ich wollte doch einfach nur wissen, wie mit den Mitarbeitern verfahren wird, eigentlich wäre es unlogisch, die Gäste der 2G regel zu unterstellen und den Mitarbeitern nicht. Nir es sollte ja keinen Impfzwang / Pflichtimpfung geben? Also werden die Mitarbeiter ohne 2G frei gestellt, kommt das im Verkauf, ärztliche Versorgung und vielen anderen Bereichen auch und wer füllt die Lücken die entstehen. Oder darf eine Verkäuferin / Kellner / Altenpfleger u.s.w ungeimpft und nicht genesen arbeiten, aber anschließend im Laden selbst nicht einkaufen oder die Oma besuchen???? Das ist der gleiche Müll wie bis 22 Uhr durfte ein Ehepaar zusammen mit dem Hund spazieren gehen, dann musste einer aus Seuchengründen ins Haus zurück, es sei, man hatte zwei Hunde, dann durfte man zusammen weiter gehen. Mal ehrlich, merkt ihr was, ich meine bis auf die , die es zwar auch merken, aber nie zugeben würden. Niemand hatte vor, in DEutschland eine Mauer zu bauen, o.k., das meiste war ja auch ein Zaun

15   |  6     Login für Vote
06.10.2021, 14.38 Uhr
blackbird | Ist was völlig anderes,
aber ich weiß noch ganz genau wie es früher war, als wir auch nicht frei entscheiden konnten was das Beste für uns ist. Mit der 2G Regel sollen alle Ungeimpften gegängelt, gezwungen und bestraft werden. Das unterstützen wir nicht.

21   |  15     Login für Vote
06.10.2021, 14.42 Uhr
N. Baxter | apropos Kinder
weil diese hier erwähnt werden....
Wo ist gerade die Solidarität der Älteren Geimpften ggü. den Kindern, da viele derer gerade massiv mit RSV zu kämpfen haben?
Was ist mit Kindern unter 12 Jahren?

Und noch eins, als Familie mit Kindern schaut man gerade echt blöd aus der Wäsche, da auch Reisen schwierig ist, weil viele Anbieter ausnahmslos 1G fordern, aber eben KEIN Impfstoff bzw Empfehlung für unter 12 Jährige vorliegt!

Eine derart Kinderfeindliche Welt ist dies geworden... also noch mehr Theater verkrafte ich nicht!

14   |  11     Login für Vote
06.10.2021, 14.48 Uhr
Landarbeiter | Das Haus wird voll.
Das Theater wird auch ohne die Berufsempörten voll. Also, alle wieder hinlegen und auf die nächste Nachricht zum Aufregen warten.

Diese Boykottaufrufe sind doch lächerlich.

13   |  16     Login für Vote
06.10.2021, 15.36 Uhr
tannhäuser | Landarbeiter!
Da stimme ich Ihnen zu!

Boykotte haben Olympia 1980.und 84 ruiniert und auch sonst eine üble Historie.

Das muss nicht sein. Jeder soll das für sich entscheiden und dazu stehen.

10   |  5     Login für Vote
06.10.2021, 15.37 Uhr
nur_mal_so | würde ich einschätzen,
dass viele der Kommentatoren, die hier gerade Sturm laufen, ohnehin wenig bis kaum echte Theatergänger sind.

Ich lese nämlich immer nur denselben Sermon von immer denselben Kommentatoren, wann immer das Thema 2G aufkommt. Jeder Anlass ist willkommen, um seine Meinung kundzutun und hier lässt sich noch so schön hinzufügen, "dann boykottieren wir das Theater eben", um vermeintlich Druck aufzubauen.
Genau dasselbe damals bei der Meldung um die 2G-Regel in der Brennerei bei "Veronika". Die Besucherzahlen sind meines Wissens nach aber trotzdem nicht zurückgegangen.
Alles Schall und Rauch. Und wenn jemand anfängt, sein Kind zu instrumentalisieren, "Du darfst nicht mehr in das Nordhäuser Theater, weil die Thüringer Regierung eine Entscheidung gefällt hat, die mir nicht gefällt", da ist von echtem Theaterinteresse ohnehin nichts zu spüren.

Dieselben Kommentatoren werden auch bei der nächsten Meldung rund um 2G-Entscheidungen wieder genau dasselbe schreiben. Hier geht es doch gar nicht um Theater. Hier wird nur Theater gemacht.
Was für ein Theater.

14   |  14     Login für Vote
06.10.2021, 15.47 Uhr
blondchen | Unter sich
Dann sollen doch die geimpften und genesenen unter sich bleiben. Da merken sie nicht mal wenn sie sich wieder anstecken weil ja nicht getestet wird. Ich finde es jedenfalls schäbig völlig gesunde Menschen auszusperren nur weil sie nicht geimpft sind. Ausserdem sollte sofort die öffentliche Förderung des Theaters eingestellt werden wenn es nicht für alle öffnet. Das ist eine Diskriminierung der gesunden Ungeimpften.

21   |  12     Login für Vote
06.10.2021, 16.07 Uhr
tannhäuser | Blondchen...
...unter uns Ungeimpften befinden sich garantiert viele Genesene.

Aber wir können das nicht nachweisen und selbst wenn, würde es mir widerstreben, irgendeinem Türsteher einen früher datengeschützten Teil meiner Anamnese vor die Nase zu halten.

Wenn sich kultureller Genuss zukünftig auf Autoradio, Heimkino und Youtube beschränken soll, nehme ich das eher hin als Versuchskaninchen für nobelpreisgeile Pharma-Milliardäre zu spielen.

Anmerkung techn. Support:
Als Nachweis wäre Anitkörpertest möglich.

14   |  12     Login für Vote
06.10.2021, 16.25 Uhr
tannhäuser | Techn. Support!
Wir machen einmal pro Woche einen Selbsttest abwechselnd mit Speichel, Nasensekret und Kot (Ok, kleiner Scherz). Interessiert aber niemanden.

Das ist doch lächerlich, als gesunder Mensch in Deutschland unter Generalverdacht gestellt zu werden und sich rechtfertigen zu müssen.

Dann nehmen wir also hin, von den Errungenschaften des Hochkulturlandes Deutschland ausgeschlossen zu sein.

Geschichte wiederholt sich wohl doch, nur das Pack, welches draussen bleiben muss, bekommt ein neues Etikett verpasst?

Anmerkung techn. Support:
Wollte nur wertungsfrei auf die Möglichkeit hinweisen.

14   |  11     Login für Vote
06.10.2021, 16.52 Uhr
Leser X | Aufeinandertreffen
Wie die Kommentare "eindrucksvoll" zeigen, treffen hier zwei unversöhnliche Seiten einer gespaltenen Gesellschaft aufeinander.

Auf der einen Seite (hier in der Minderheit) diejenigen, die auch und gerade in solchen Zeiten das kulturvolle Leben lieben.

Und auf der anderen Seite diejenigen, die nur sich selbst, die Dumpfheit, die Verschwörungen und den Hass lieben. Die Vertreter dieser Spezies konnten gewiss auch vor Corona mehrheitlich nicht viel mit einem Theater anfangen.

11   |  19     Login für Vote
06.10.2021, 17.24 Uhr
A-H-S | Rein in die Schublade!
Es hieß, sobald man allen ein Impfangebot gemacht hat, entfallen die Maßnahmen.
Dieser Punkt ist erreicht. Alles was jetzt folgt, ist Gängelei.

@Paulinchen (Zitat): " Nur so kann man sich und seine Gäste vor Corona schützen"
-> Nochmal, wo ist das Problem der Geimpften? Sie sind doch geschützt?!
@Paulinchen (Zitat): "Jetzt dürfen die Impfgegner ihre Daumen drücken."
-> Ich bin gegen alles Mögliche geimpft. Dieses mRNA basierte Mittel hat keine normale Zulassung durchlaufen, es gibt keinerlei Langfristerfahrung. Man hat keinerlei Erfahrungswerte mit dieser Technologie.

@HisMastersVoice (Zitat): "haben wir also weit über 80 % der potenziellen Theatergänger im 2G Spektrum. Somit ist auch die überwältigende Mehrheit der Menschen mit den 2G Regeln einverstanden."
-> Groteske Herleitung. Die überwältigende Mehrheit der Besucher einer Moschee sind mit der Scharia einverstanden...
@HisMastersVoice (Zitat): "Wer zahlt denn die Kosten, wenn ein Supersprader. hochinfektiös und ungeimpft das Theater und alle anderen Besucher in Quarantäne schickt"
-> Wer zahlt die Kosten, wenn ein GEIMPFTER Superspreader, hochiifektiös das Theater und alle anderen Besucher in Quarantäne schickt?

@Mitternacht (Zitat): "Es ist nicht die freie Entscheidung eines Theaters, es ist eine Vorgabe der Landesregierung"
-> Könnt Ihr 2G-Befürworter Euch mal auf eine Nummer einigen? Entweder staatliche Vorgabe oder privatrechtliches Hausrecht.

@Susanne99 (Zitat): "So langsam kann man das rumgeheule der Ungeimpften nicht mehr ertragen"
-> Ich bin gesund! Sie sind anderer Meinung? Beweisen Sie es! Solange stehen mir die gleichen Freiheiten zu, wie allen anderen.

@Sinz2000: Nein, die Mitarbeiter sind nicht 2G - das kann der Arbeitgeber in Deutschland nicht vorschreiben.

@LeserX: selten jemand gesehen, der so im Schubladendenken verfangen ist.

PS: die Impfentscheidung (speziell diese hier) ist eine persönliche Angelegenheit. Staatliche Bevormundungen, Gängelungen jeder Art sind abzulehnen. Söders Maßnahmen hat der Verfassungsgerichtshof heute auch einkassiert. Und genauso wird es hier auch laufen. Man kann gesunde Menschen nicht aussperren.

15   |  11     Login für Vote
06.10.2021, 18.05 Uhr
Nico Stachel
Der Beitrag wurde deaktiviert – Der Vergleich ist deutlich unangemessen.
06.10.2021, 18.47 Uhr
Rob2000 | Was ist
denn mit Schulklassen?
Die wenigsten ab 12 sind geimpft.
Und die werden ja nur getestet, also dürfen die auch zu keiner Vorstellung?

8   |  5     Login für Vote
06.10.2021, 19.58 Uhr
Mitternacht | @A-H-S
A-H-S:
Ich werde von all ihren Fragen nur die beantworten, die an mich gerichtet war. Die Antwort lautet: Artikel lesen.

Das Theater nimmt als Hausrecht für sich in Anspruch, zwischen 2G- und 3G+ - Vorschrift gewählt zu haben bzw gewählt haben zu müssen. Weder das eine noch das andere ist etwas, was das Theater sich ausgedacht hat, und ähnliches gilt ab morgen zum Beispiel auch für das Kino.
Ich habe aber noch von niemandem hier die Drohung gelesen, ab sofort nicht mehr ins Kino zu wollen.

Der Rest, der dem Theater hier von Ihnen und anderen Schreihälsen boshafterweise vorgeworfen wird, ist nicht die Schuld des Hauses.
Wenden Sie sich bitte an die Landesregierung.

9   |  14     Login für Vote
06.10.2021, 20.09 Uhr
Nico Stachel
Der Beitrag wurde deaktiviert – Übel oder? Na dann so: »nnz-online« ist als privates Projekt grundsätzlich nicht verpflichtet, beliebige Äußerungen zu veröffentlichen.
06.10.2021, 20.34 Uhr
diskobolos | Empfehlung
Alle, die nach dieser Entscheidung nicht mehr ins Theater dürfen, können sich ja regelmäßig zu 2U-Partys (ungeimpft und ungenesen) treffen. Unter Gleichgesinnten ist es doch viel lustiger. Nach genügend vielen Treffen, gehören die meisten dann auch zur 2G-Gruppe. Bis auf die, die die ITS dann doch nicht überstehen.

7   |  12     Login für Vote
06.10.2021, 21.19 Uhr
tannhäuser | Diskobolos...
...verwechseln Sie vielleicht Ungeimpfte, die freiwillig auf Kultur verzichten, mit Terroristen, die eine Disco oder Zeitungsredaktion stürmen?

Was Sie als "Gleichgesinnte" verunglimpfen sind vielleicht Menschen mit einer Autoimmunerkrankumg, die deshalb kein Impfangebot bekommen haben, weil sie in sich in den Händen von verantwortungsvollen Ärzten befinden?

Anmerkung techn. Support:
Oft sind es aber einfach auch nur »Ungeimpfte«

Sorry, es macht manchmal einfach nur Spaß »on top« noch was dazu zu schreiben. :-)

8   |  7     Login für Vote
06.10.2021, 21.41 Uhr
diskobolos | @ Tannhäuser
Falls Sie zu den Autoimmunerkrankten
zählen, bitte ich Sie persönlich um Entschuldigung. Die Mehrheit der 2U-Kandidaten hat aber weniger plausible Motive.

3   |  9     Login für Vote
06.10.2021, 21.44 Uhr
tannhäuser | Also lieber techn. Support...
...korrigieren Sie doch bitte gleich meinen Rechtschreibfehler ;)

Da sind wir jetzt bei "Ungeimpft aus Trotzhaltumg" und "Ungeimpft aus medizinischen Gründen"?

Wollen Sie das, lieber tech. Support? Entwerfen Sie dann die unterschiedlichen Kennzeichnungs-Buttons?

7   |  3     Login für Vote
06.10.2021, 21.48 Uhr
Susanne99 | Ja AHS
sie haben die gleichen Rechte wie die anderen ungeimpften.
Ich habe nicht behauptet das Sie krank sind und Ihr Kommentar ist etwas verwirrend.

6   |  6     Login für Vote
06.10.2021, 22.42 Uhr
tannhäuser | Diskobolos...
...da Sie niemals beleidigend wurden, müssen Sie sich nicht entschuldigen.

Aber Ihr Kommentar zeugt von wahrer Größe.

3   |  1     Login für Vote
06.10.2021, 23.06 Uhr
fso2020 | Was für ein Theater ums Theater!
Ich bin geimpft und gehe trotzdem nicht ins Theater.
So einfach ist die Welt.

Gerade die, die sich unter dem Deckmantel der künstlerischen Freiheit allzu gerne als wahre Vertreter einer offenen Gesellschaft präsentieren, Toleranz predigen und von Anderen einfordern, wenden sich mit der Anwendung der 2G-Regel gegen diese, ihre ureigenen Prinzipien.
Die Personen an der Spitze des Kleinkunsttempels sollten sich ihres Handelns dabei durchaus bewusst sein, dem Keil, den die Politik unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung in unsere Gesellschaft treibt, noch einen zusätzlichen Hammerschlag zu verpassen.

Leider kann ich nicht verhindern, dass meine Steuergelder zur Finanzierung dieses Hauses missbraucht werden aber wenigstens kann ich derzeit noch frei entscheiden, welche Unternehmungen ich mit meinem Besuch und dem Entrichten von Eintrittsgeldern unterstützen möchte.

Das Nordhäuser Theater gehört jedenfalls nicht dazu!

14   |  9     Login für Vote
06.10.2021, 23.37 Uhr
Nick Name 2 | 2G ist doch super!!
Dank mangelndem Freizeitangebot haben Ungeimpfte dann keinen Anlass mehr, sich testen zu lassen. Folglich sinken sämtliche R- und Inzidenzwerte und die Pandemie erledigt sich damit von selbst. Ich find‘ 2G dufte! Das gleiche gilt für 3G(premium/plus/o.ä.). Mehr davon!!

8   |  5     Login für Vote
07.10.2021, 00.44 Uhr
grobschmied56 | Kennzeichnungspflicht...
... auf so ein tolle Idee waren auch schon mal ein paar römische Senatoren gekommen. Man wollte allen Sklaven ein eindeutiges Kennzeichen verpassen.
Nach kurzer Erörterung nahmen sie den Vorschlag ganz schnell wieder zurück. Ein scharfsichtiger Beobachter hatte zu bedenken gegeben, daß die Sklaven in Rom, einmal gekennzeichnet sich dann ihrer großen Zahl - und Macht bewußt werden könnten.
Natürlich kann man allen, die gegen Regierungsmaßnahmen sind, gegen ein WAHRHEITS-MINISTERIUM, gegen NEUSPRECH, gegen Spitzel und Anschwärzer, die GEDANKENVERBRECHEN anzeigen vorgehen und ihnen einen Stempel auf die Stirn drücken.
Ob das wirklich klug ist, oder nur die eigene Ohnmacht verdeutlicht, müssen sich die Befürworter solcher Stigmatisierung vorher überlegen.

12   |  6     Login für Vote
07.10.2021, 08.57 Uhr
Blautanne | Die Zeit wird alles regeln.
Nur Geduld. Ein Dank an die echte Solidarität, also die Geimpften, die die Diskriminierung nicht mitmachen. Weiterhin kenne ich Geimpfte, die ebenfalls nicht auf eine 2G-Veranstaltung gehen würden, weil sie immernoch Angst vor der Krankheit haben. Zumindest sind diese so schlau, dass sie erkannt haben, dass die Impfung nicht vor Übertragung schützt. Und so wird es wie in dieser 2G-Disco enden, die ganz schnell zu einem Superspreaderevent wurde. Und jeder Geimpfte bekommt nach positivem Test dann sofort den Status "ungeimpft", und das Prozedere geht von vorne los. Viel Spaß mit euren Pässen, Zertifikaten und der neuen alten Freiheit, und frohes Treiben!, die Viren werden eure Papierchen nicht interessieren !!! Dem Theater sei gesagt - es gab eine Zeit, da ging es schon mal so los, dass eine bestimmte Gruppe Menschen nicht mehr ins Theater eingelassen wurde. Ich persönlich habe nichts dagegen, diese Zeit ist eigentlich viel wert und zeigt uns einiges über unsere Mitmenschen. Ich nutze diese Zeit als Beobachter und muss sagen, das anzusehen, ist wie Kino ohne Geld! Wer braucht da noch Theater bei dem ganzen Theater??? Die Realsatire ist viel besser!

9   |  10     Login für Vote
07.10.2021, 11.25 Uhr
Kobold2 | Die Tage
wurde ein Bericht vom Krankenhaus in Rosenheim veröffentlicht.
39 von 41 Covid- Patienten sind ungeimpft.
Das Personal ist frustriert über die Ignoranz Einiger und die vermeidbare Zusatzarbeit.
Angesicht dessen, von Diskriminierung und Realsatire zu schreiben, zeigt auch einiges über Mitmenschen.
Hier geht es doch den Verweigerern eher ums persönliche Ego, den persönlichen Frust, aber weniger ums Theater, das sie hier selbst veranstalten...

9   |  9     Login für Vote
07.10.2021, 12.20 Uhr
nur_mal_so | würde ich versuchen, nochmal etwas Vernunft in diese aufgeheizte Diskussion einzubringen,
falls das überhaupt gewünscht ist.

2G bringt dem Theater und dem Besucher Planungssicherheit.
Man kann schon jetzt Karten für November-Vorstellungen kaufen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob man überhaupt hingehen kann.
Dieses Gefühl ist auch für die Mitarbeiter wichtig. Denkt jemand von den "Ich werde behandelt wie ein Mensch zweiter Klasse"-Schreiern eigentlich mal an die?
Kann man sich vorstellen, was es bedeutet, anderthalb Jahre lang auf Zuruf an Premieren zu arbeiten, die dann nicht stattfinden? Sich auf Vorstellungen vorzubereiten, die im letzten Augenblick abgesagt werden müssen? Was für ein Aufwand es für die Mitarbeiter ist, zb im TuD, in dem es keine nummerierten Plätze gibt, auf die Abstandsregeln für die Besucher zu achten, welch ein Frust sich da manchmal auf die Angestellten entlädt?

2G bietet dem Theater zudem die Möglichkeit, wieder uneingeschränkt Karten zu verkaufen, die Sitzplatzanzahl im eben gewählten Beispiel "TuD" zb wieder von 40 auf 60 Plätze anzuheben.
Das sollte doch den Kommentatoren hier, die dem Theater die öffentliche Einrichtung ankreiden, "die haben gefälligst zu spielen!" , doch eigentlich gefallen: mehr Plätze, mehr Einnahmen. Und spielen kann das Theater nun wieder mit einiger Planungssicherheit.

Nur zur Anmerkung: Thüringens Warnstufe ist heute wieder angehoben worden. Noch vor wenigen Monaten hätte das bedeutet, dass das Theater wieder dicht machen muss. Nun kann es offen bleiben.
Auch das sollte den vorgeblichen Theatergängern hier, die nun aber "aus Protest" nicht mehr gehen und es auch ihren Kindern verbieten wollen, eigentlich gefallen.
Oder ist ein geschlossenes Theater, das gar keine Einnahmen hat, den Impfgegnern lieber, denn dann kriegen sie, was sie wollen: keiner kann mehr hingehen?

8   |  9     Login für Vote
07.10.2021, 14.14 Uhr
Kaleida | Bei aller Vernunft
Meines Erachtens geht es hier in der Diskussion weniger um stramme Impfverweigerer im klassischen Sinn, als um die Tatsache, dass hier gesunde Menschen einfach ausgeschlossen werden.

Und das geht nun einmal gar nicht! Nicht von einem zum großen Teil aus Steuergeldern (die im übrigen auch Ungeimpfte zahlen) subventionierten Unternehmen.

Aber @nur_mal_so:
"welch ein Frust sich da manchmal auf die Angestellten entlädt?"

Sie denken also, jetzt mit 2G ist alles fein? Oder ist es doch nicht eher so, dass jetzt erst recht der Unmut auf die Angestellten niederprasselt, die nun 2G umsetzen müssen?
Ich erspare mir an dieser Stelle Details zu einem widerlichen Verbrechen an einem Tankwart in der jüngeren Vergangenheit.

Es kann in keinem Fall das Ziel sein, Menschen in zwei Klassen aufzuteilen, Punkt

10   |  6     Login für Vote
07.10.2021, 16.43 Uhr
A-H-S | wer Vernunft fordert, sollte auch liefern
@Kobold: analog zu Ihrer Krankenhauszahl aus XY:
0 Prozent der derzeit im Kyffhäuserkreis ITS-hospitalisierten sind Impfverweigerer...

Zitat Kobold: "Hier geht es doch den Verweigerern eher ums persönliche Ego, den persönlichen Frust"
-> Immer wieder gut, wenn mir jemand Drittes meine Beweggründe erklären kann.

@Susanne99: "sie haben die gleichen Rechte wie die anderen ungeimpften."
-> Analog: "Sie haben die gleichen Rechte wie die anderen XXX" - Jeder mag hier einsetzen, was er für richtig hält. Mit dieser Einstellung hätten Sie vor 75 Jahre ganz fett Kariere gemacht...

@nur_mal_so (Zitat): "würde ich versuchen, nochmal etwas Vernunft in diese aufgeheizte Diskussion einzubringen"
-> Dieser Aussage sollte keine einseitige Parteinahme folgen. Wenn Sie dann bereits im dritten Satz, die Kritiker dieser Maßnahme als (Zitat) "Mensch zweiter Klasse"-Schreiern" bezeichnen, war es nie Ihre Absicht, Vernunft in die Diskussion zu bringen.
Dass 2G Planungssicherheit für das Theater bringt, stellt niemand in Abrede. Es geht aber darum, dass man gesunde Menschen, die auch diese Einrichtung finanzieren, nicht einfach vor die Tür setzen kann.
Und an die Mitarbeiter des Theaters wurde die gesamte Zeit gedacht - oder haben Sie gehört, dass jemand wegen Corona vor die Theater/Orchester-Tür gesetzt wurde?

7   |  6     Login für Vote
07.10.2021, 17.11 Uhr
Sinz2000 | Aha, na logisch
Also muss möglicherweise ein Mitarbeiter des Theaters, der selbst nicht der 2G Norm entspricht, Besucher des Hausen verweisen oder den Eintritt verwehren, wenn dieser Besucher der 2G Norm nicht entspricht. Oder einfach gesagr, ein Mitarbeiter ohne 2G Norm darf im Haus arbeiten, es aber nach Feierabend selbst nicht besuchen. So leuchtet mir natürlich der Sinn der Sache ein., so sinnvoll machen wir das schon seit Anbeginn der ersrten Welle.

8   |  5     Login für Vote
07.10.2021, 18.08 Uhr
Kobold2 | Liefern
sollte langsam mal ihre Partei, möglichst mehr als nur spaltende Parolen.
>> 0 Prozent der derzeit im Kyffhäuserkreis ITS-hospitalisierten sind Impfverweigerer...<<
Der Bericht schreibt von Ungeimpften, nicht von Verweigerern. Das sind 2paar Schuhe...
Das es bei den 0 % bleibt, können sie mit ihrer Kompetenz garantieren?
Na endlich einer, der weiß was Sache ist.
Schade das sie diese Woche bei der Nobel Preis Verleihung durchs Raster gerutscht sind.
Ach, ich vergaß, das ja lt. ihrem Landeschef eh schon seit einem Jahr alles vorbei ist.

4   |  9     Login für Vote
07.10.2021, 18.16 Uhr
Nico Stachel | ich frage mich hier was überhaupt logisch ist !?
es gab keine Übersterblichkeit
es gab nie einen Intensivbettennotstand
es gab nie eine Notlage in der "Deutschen Nation" mit Corona.
Corona ist in seiner Intensität /Mortalität schon längst auf Grippeniveau wenn nicht darunter.Die meisten Leute haben fast nix gemerkt.Vielleicht haben wir schon alle Antikörper und wissen es garnicht.Es überprüft ja auch keiner,muss ja auch nicht.
Aber den wichtigen Impfzustand.Ich frage mich ob wir den Plan mit 110% übererfüllen wollen ?
Warum der Zirkus mit dem Theater Nordhausen?
Wegen der Fähigkeiten von Politikern?
Du lieber Gott !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es muss aber doch einen Grund haben?
Vielleicht erklärt mir das mal jemand?

9   |  7     Login für Vote
07.10.2021, 19.41 Uhr
HisMastersVoise | Passt schon !!
Wir haben nie Coronakranke oder Tote gehabt und und und die Erde ist eine Scheibe und Donald Trump ist der Sohn von Papst. Glaubt ihr Ihr wirklich selbst, was ihr da schreibt, während sich im Krankenhaus auf der Coronastation die Schwestern und Pfleger auf die neuen Patienten vorbereiten. Dank Eurer aktiven Mithilfe ist die ganze Diskussion hier ab heute überflüssig. Denn mit Stufe gelb tritt automatisch die 3G Regel in Kraft. Und im Theater wird halt die 2G Regel angewandt. Wie ich schon vor Monaten gesagt habe, tut was ihr wollt und lebt mit den Konsequenzen.

8   |  10     Login für Vote
07.10.2021, 21.59 Uhr
pseudonym | Spaltung bis ins letzte Teilchen.
Neulich hatte ich 'ne Käsepackung im Supermarkt gekauft. Da war ein Aufdruck als Werbeelement "100% ohne Gentechnik".
Gab eine Zeit, wo das sehr wichtig war.

Heute: "Gib mir den mRNA Stoff direkt mehrfach intravinös."
Keinen juckts! Was ein Theater!

Wer braucht schon dieses Theater oder seine Vorstellung? Die Kultur in diesem Land geht sowieso den Bach runter (sieht man schon an der Diskussionskultur der zwei "Lager"), sobald die Umwandlung von einer "monoethnischen monokulturellen Demokratie in eine multiethnische" (Zitat Yascha Mounk, Tagesthemen) abgeschlossen ist.
Es gibt dann soviele schöne anderskulturelle Darbietungen, daß dieses Theater sowieso überbewertet wird.

5   |  9     Login für Vote
07.10.2021, 23.47 Uhr
A-H-S | alles sicher, erprobt und deshalb zugelassen^^
@Kobold (Zitat): "Liefern sollte langsam mal ihre Partei, möglichst mehr als nur spaltende Parolen."
-> "Meine" Partei hat in erster Linie ein paar Wahrheiten zu liefern. Wollen Sie ein paar hören? Es gab keine Übersterblichkeit und es gab nie eine Überlastung des Gesundheitssystems.
Wir weisen aber seit Monaten darauf hin,
dass die Krankenhausbetten künstlich verknappt werden,
dass es weder Langzeiterfahrungen mit den Impfungstoffen noch mit der mRNA-Technologie gibt,
dass der SICHERE und ZUGELASSENE Impfstoff AstraZeneca
1. nur für u60
2. für alle Altersgruppen
3. nur für ü60 Anwendung fand und
4. letztendlich ins Ausland verschenkt wurde,
dass gerade der SICHERE und ZUGELASSENE Impfstoff Moderna in einigen EU-Staaten für u30-jährige nicht mehr angewendet werden darf, weil er zu Herzmuskelentzündungen führt,
dass durch die Isolierung der Kinder psychische Probleme zunehmen und das natürlche Immunsystem geschwächt wird (in dessen Folge die Intensivstationen gerade mit jungen RSV-Patienten geflutet werden).

Geradezu grotesk ist Ihr Vorwurf der "Spalterei". Sie wollen 1/3 der Bevölkerung vor die Tür setzen, aber die AfD spaltet... merken Sie selbst oder?

Zitat Kobold: "Das es bei den 0 % bleibt, können sie mit ihrer Kompetenz garantieren?"
-> Natürlich. Und es wird auch nie wieder jemand mit einem Herzinfakt oder einer Blinddarmentzündung kommen.^^

Zitat Kobold: "Ach, ich vergaß, das ja lt. ihrem Landeschef eh schon seit einem Jahr alles vorbei ist."
-> Die Zahlen geben ihm recht. Wollen Sie die Zahlen nochmal sehen?

Jahreszahl, Anzahl der Gestorbenen im Verhältnis zur Grundgesamtheit in dieser Altersklasse (u80 und ü80) im jeweiligen Jahr. Und jetzt finden Sie mir das Jahr der größten Pandemie der letzten 100 Jahre.

Jahr I Sterberate in % u80 I Sterberate in % ü80 (Quelle: Statistisches Bundesamt)

2000 0,59 12,66
2001 0,58 12,07
2002 0,57 11,97
2003 0,57 11,88
2004 0,55 11,05
2005 0,55 11,10
2006 0,54 10,75
2007 0,54 10,63
2008 0,54 10,74
2009 0,54 10,70
2010 0,54 10,54
2011 0,53 10,23
2012 0,54 10,73
2013 0,55 10,93
2014 0,54 10,49
2015 0,56 11,00
2016 0,54 10,48
2017 0,53 10,43
2018 0,54 10,48
2019 0,52 9,94
2020 0,53 10,18

9   |  10     Login für Vote
08.10.2021, 08.46 Uhr
Nico Stachel | Den Donnerschlag gestern zur Bundespressekonferenz haben die Wenigsten wahrgenommen
Da hat der RKI Chef und der Gesundheitsminister Spahn (mehr beiläufig)gesagt
"Man hat sich bei den Impfzahlen geirrt" "Es wurden wesentlich mehr Menschen geimpft als angenommen".
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gibt deshalb plötzlich Corona-Entwarnung für Herbst und Winter.
Aus heutiger Sicht seien „keine weiteren Beschränkungen notwendig“, sagte Spahn am Donnerstag. Bedeutet: AHA-Regeln im Freien weg, Maskenpflicht in Bus und Bahn sowie 3G-Regeln für Innenräume (Geimpft, Genesen, Getestet) sollen aber zunächst bleiben.
Ich frage mich wer hier in diesem Land noch rational denkt ,mitrechnet bei den Impfungen oder bei der Übersterblichkeit,der Krankenhausauslastung,der Gefährlichkeit von einem Virus und und und. Ich glaube bis zu Herrn Rammelow und der Notregierung in Erfurt kommt der Donnerschlag nie an.
Das Theater in Nordhausen wird Gehorsam leisten und sich freuen,dass sie die 2G Regel haben.

11   |  10     Login für Vote
08.10.2021, 10.25 Uhr
Kobold2 | Den wievielten Account
wollen sie hier noch auf machen.....?
@AHS, Wie es um die Auslegung ihrer Zahlen bestellt ist, wurde hier schon bis zum erbrechen durchgekaut.
Diese Interpretation ist eine Beleidigung aller Patienten, Verstorbenen, der Angehörigen und aller, die versuchen diese Pandemie zu meistern.
Der Kardinalsfehler ist, das sie sich nur auf Deutschland beziehen, obwohl wir es mit einem weltweiten Problem zu tun haben. Daher würde ich den Begriff 'Wahrheit' nicht so selbstsicher verwenden. Sich nur an den Nachteilen festzuhalten, ist genauso wenig an der Wahrheit vorbei Welches Medikament ist oben Nebenwirkungen? Nicht mal Kräutertee, weil sie danach mit Sicherheit zur Toilette müssen
Auto fahren sie auch, obwohl es täglich Unfälle Verletzte und Tote , oder "nur" ungeplante Verspätungen, durch Baustellen, Staus, und Umleitungen gibt?
Woher nehmen Sie denn die Gewissheit, daß die Maßnahmen übertrieben, falsch und sinnlos sind oder waren, obwohl es in aller Welt genug Situationen gibt und gab, die das nicht bestätigen?
Vergessen Sie auch bitte nicht die psychischen Leiden der der Kinder, die durch ihre Eltern instrumentalisiert werden.
Sie picken sich das heraus, was ihnen in den Kram passt, aber Wahrheitserfassung sieht anders aus.

9   |  17     Login für Vote
08.10.2021, 14.17 Uhr
grobschmied56 | Lieber Kobold...
... einfach mal durchatmen, ein Entspannungs-Pfeifchen rauchen - alternativ ein Tässchen Tee trinken, mal studieren, wie entspannt die Skandinavier mit dem Thema umgehen.
Dann beruhigen sich die Nerven von ganz alleine.

13   |  7     Login für Vote
09.10.2021, 12.14 Uhr
DaKl | Interesse an wirklichem Dialog
Wer einen offenen und respektvollen Dialog mit mir sucht, um sich auszutauschen, sich persönlich kennenzulernen, die Beweggründe und die Argumente des anderen besser zu verstehen, den lade ich zu mir in die Intendanz (oder einen anderen Ort) zu einem Gespräch ein oder zum Telefonieren.
Schreiben Sie mir unter klajner.daniel@theater-nordhausen.de
Ich melde mich zurück!

Denjenigen, die anonym bleiben wollen, werde ich nicht antworten.

Daniel Klajner, Intendant der Theater Nordhausen/ Loh-Orchester Sondershausen GmbH

8   |  11     Login für Vote
09.10.2021, 16.29 Uhr
Sigmund
Der Beitrag wurde deaktiviert – Beziehen Sie sich in Kommentaren auf den Inhalt des Artikels.
10.10.2021, 17.32 Uhr
Flitzpiepe | 2G oder 3G?
Ich war jetzt 2x im Theater - vor 2 Wochen noch bei 3G und gestern bei 2G.
Ich kann nur sagen, dass es gestern bei 2G wesentlich entspannter war und es war auch voller. Also insgesamt fast normal.
Am Eingang hat es auch nicht länger gedauert. Die meisten waren mit digitalem Impfnachweis und Kontaktverfolgung vorbereitet.
Ich kann nur sagen, dass die Entscheidung für 2G richtig ist!

7   |  6     Login für Vote
11.10.2021, 08.03 Uhr
nur_mal_so | Sehr geehrter Herr DaKl,
das ist sehr ehrenhaft von Ihnen, dieses Angebot zu machen, auf die Gegner der 2G-Entscheidung am Theater zugehen zu wollen und ein offenes Gespräch anzubieten.
Sie kennen aber offensichtlich die Kommentatoren (noch) nicht, vielleicht sind Sie nicht so oft auf der nnz unterwegs.

Wie Sie allein am "Abstimmungsverhalten", bzw der Anzahl der negativen "Daumen" sehen können, sowie an der plötzlichen Stille nach Ihrem Angebot, ging und geht es den meisten überhaupt nicht um Meinungsaustausch, sondern nur um Rechthaben und Dagegen-Sein. Das ist hier aber so üblich.

Eine gute Idee also, aber wer nicht erreicht werden will, kann nicht erreicht werden.

8   |  8     Login für Vote
11.10.2021, 18.17 Uhr
Kobold2 | Ja es immer wieder
zu sehen, wie es um das gesellschaftliche Niveau bestellt ist. Das wird nicht besser, wenn man ein ehrliches Gesprächsangebot mit seinem Daumen abwählt, auch wenn mam sich kurzzeitig so fühlt
Man hat einfach kein Interesse, und möchte sein Feindbild noch lange aufrecht erhalten.
Wir freuen uns auf ein kleines Konzert in 2 Wochen. Nur diesmal nicht im Theater....

1   |  5     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.