tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 16:21 Uhr
03.11.2021
CDU: „Streichung der Förderung muss debattiert werden“

Dampfloks als touristische Leuchttürme

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag stellt das geplante Auslaufen des Dampflok-Nostalgie-Programms durch die rot-rot-grüne Landesregierung zur Diskussion...

033
„Hier sind wieder einmal Fakten geschaffen worden, ohne mit den Betroffenen vorab darüber zu reden“, kritisiert der tourismuspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Andreas Bühl. Etwa 6000 Bahnenthusiasten fuhren laut Bühl vor Corona bei den Sonderfahrten der Traditions-Loks mit. „Das sind Touristen, die zum Teil mehrtägige Aufenthalte im Land buchen, um an den Fahrten teilnehmen zu können. Die bislang von Land zur Verfügung gestellten 500.000 Euro sicherten dabei unter anderem die technische Wartung der Jahrzehnte alten Lokomotiven ab.“

Doch auch aus einem anderen Grund zeige die Streichung der Förderung, dass die Landesregierung den Thüringer Tourismus immer noch nicht hinreichend verstehe. „Da baut man für zehn Millionen Euro in Meiningen eine Bahnerlebniswelt zum angucken auf“, so Bühl. „Aber das Bahnerlebnis auf freier Strecke wird gleichzeitig abgeschafft.“ Auch diesen Widerspruch will Bühl in die Ausschussdebatte am kommenden Mittwoch tragen. Vor allem gehe es darum, dass von einem Gästeschwund beispielsweise in der Südthüringer Region auch umliegende Tourismusangebote betroffen wären.

„Besondere Highlights können Touristen überregional anlocken“, so Bühl. Und nicht nur die Fan-Gemeinde alter Bahntechnik weiß es sehr zu schätzen, dass beispielsweise Harz und Ostsee einen regelmäßigen touristischen Dampflok-Verkehr in ihrem Angebot aufrecht erhalten. „Daher sollte auch Thüringen seine historischen Züge und Lokomotiven regelmäßig aufs Gleis bringen.“

Und an die Adresse der rot-rot-grünen Landesregierung: „Deshalb wäre es für die Wiederbelebung des Tourismus nach den Corona-Einbrüchen umso wichtiger, sich um eine Verstetigung der Traditionsfahrten zu bemühen, anstelle sie lustlos zu streichen.“
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige