tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 09:26 Uhr
28.11.2021
Polizeibericht

Mehrere Wildunfälle im Kyffhäuserkreis

Am Wochenende ereigneten sich im Kyffhäuserkreis gleich mehrere Wildunfälle. Freitagmorgen musste auf der B4 ein Pkw-Fahrer zwischen Westerengel und Greußen einem Wildtier ausweichen und kam in der weiteren Folge nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei wurde ein Leitpfosten, sowie ein Extrapfosten für hohen Schnee beschädigt...

Anzeige MSO digital
Ebenfalls Freitagmorgen befuhr eine Pkw-Fahrerin die K 517 aus Richtung Oberheldrungen kommend in Richtung Heldrungen. Kurz vor der Autobahnbrücke querte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn und es kam zur Kollision.

Eine weitere Fahrzeugführerin befuhr Freitagvormittag die B 85 aus Seehausen kommend in Richtung Oldisleben, als ein Reh die Fahrbahn querte. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß.

Am Freitagabend befuhr die Fahrerin eines Pkw VW Golf die L2290 von Seega nach Göllingen. Plötzlich kreuzte ein Rehbock die Fahrbahn. Auch hier kam es zum Unfall.

Samstagmorgen ereignete sich ein weiterer Wildunfall auf der L 1016 zwischen Keula und Friedrichsrode. Hier kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Reh.

Ebenso Samstagmorgen kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh. Hier überquerte das Wild die Fahrbahn zwischen Günserode und Seega.

Samstagnachmittag ereignete sich eine weitere Kollision zwischen einem Wildtier und einem Pkw. Zwischen Wasserthaleben und Großenehrich versuchte ein Rehbock, die Fahrbahn zu queren. Der Fahrzeugführer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß.

Alle beteiligten Fahrzeugführer blieben zum Glück unverletzt
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital