tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 19:13 Uhr
11.05.2022
Regionalmanagements „Perspektive Nordthüringen"

Digitale Infostelen für Sondershausen

Die Landrätin des Kyffhäuserkreises Antje Hochwind-Schneider übergab heute Steffen Grimm, dem Bürgermeister der Stadt Sondershausen, einen Zuwendungsbescheid für digitale Infostelen im Stadtgebiet Sondershausen...

Frau Hochwind-Schneider, Landrätin des Kyffhäuserkreises, übergibt den den Fördermittelbescheid für die digitalen Infostelen an den Bürgermeister der Stadt Sondershausen, Steffen Grimm. (Foto: LRA Sondershausen) Frau Hochwind-Schneider, Landrätin des Kyffhäuserkreises, übergibt den den Fördermittelbescheid für die digitalen Infostelen an den Bürgermeister der Stadt Sondershausen, Steffen Grimm. (Foto: LRA Sondershausen)


Am Bahnhof, am Busbahnhof und an der gerade erst eröffneten Stadtinformation am Rathaus sollen sie stehen drei digitale Infostelen, an denen sich zukünftig Bürger sowie Gäste über das aktuelle Stadtgeschehen, Bekanntmachungen der Verwaltung, Veranstaltungen sowie über die touristischen Angebote der Stadt und ihrer Umgebung informieren können.

033
Die Stelen werden über ein 49 Zoll LED Touch-Display gesteuert und sollen barrierearm auch von Kindern und von Menschen mit Behinderung genutzt werden können. Finanziert werden die digitalen Infostelen aus dem GRW-geförderten Regionalbudget.

Der Fördertopf in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro steht dem Kyffhäuserkreis als Projektträger des Regionalmanagements „Perspektive Nordthüringen" gemeinsam mit dem Landkreis Nordhausen und dem Unstrut-Hainich-Kreis über sechs Jahre für Projekte zur Stärkung der Wirtschaftsregion Nordthüringen und der landkreisübergreifenden Zusammenarbeit zur Verfügung.

In Ausnahmefällen können aus dem Regionalbudget auch einzelne Projekte an den ehemaligen Nordthüringer Kali-Standorten gefördert werden, wenn sich diese in die regionale Entwicklungsstrategie einfügen. Nun konnte Frau Hochwind-Schneider, Landrätin des Kyffhäuserkreises, den Fördermittelbescheid für die digitalen Infostelen an den Bürgermeister der Stadt Sondershausen übergeben.

Steffen Grimm zeigte sich sichtlich erfreut über die Förderung in Höhe von rund 78.000 Euro. „Mit der Förderung des Regionalmanagements und -budgets können wir Maßnahmen finanzieren, die ansonsten für uns nur schwer umsetzbar wären", bekräftigt die Landrätin die Bedeutung des Kooperationsprojekts für die Region Nordthüringen.
Autor: emw

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055