tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 09:33 Uhr
18.08.2022
Stellungnahme des AfD-politikers Cotta zur Preisentwicklung

Die Energiepolitik als Verarmungsprogramm

Die Stadtwerke bringen dieser Tage ihre Hiobsbotschaften per Brief an den Bürger. Der Inhalt ist kurz erklärt: Urlaub gestrichen, Restaurantbesuche gestrichen, Konsum jenseits von Lebensnotwendigen gestrichen...

"Natürlich steht das nicht explizit in der „Aktuellen Information zu Ihrem Erdgasvertrag“ der Stadtwerke Sondershausen, aber es wird in vielen Familien die notwendige Konsequenz sein. Ich kann dem Bürger nur empfehlen, diesen Brief nicht zu ignorieren. Setzt Euch unmittelbar mit den Folgen für Eure persönliche Haushaltsführung auseinander. Ein Blick auf die Zahlen der letzten Abrechnung zeigt Folgendes: Der Gaspreis brutto im Jahr 2021 betrug 5,95 Cent/kWh. Der neue Preis ab Oktober ist 17,97 Cent/kWh brutto unter Berücksichtigung des Loyal-Rabattes. Das entspricht einer glatten VERDREIFACHUNG gegenüber dem Vorjahr. Damit aber noch nicht genug. Hinzu wird die unsägliche Gasumlage kommen. Auch hier wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. 2,419 Cent/kWh wird zur Rettung diverser Konzerne veranschlagt. Eine Mehrwertsteuer (welcher Mehrwert eigentlich?) wird zusätzlich aufgesattelt. Gehen wir von 19 Prozent aus, wird die Gasumlage mit 2,88 Cent/kWh zu Buche schlagen oder eben der HÄLFTE Ihrer letzten Jahresrechnung.

Um es zu vereinfachen, suchen Sie bitte die Abrechnung 2021 heraus, nehmen Sie den Taschenrechner und multiplizieren Sie den Gesamtbetrag der Rechnung mit 3,5. Diesen Wert dividieren Sie durch 12, dann haben Sie grob Ihre MONATLICHE Belastung ab Oktober. Wenn Sie sich von diesem Schock erholt haben, muss ich Ihnen leider sagen, dass dies noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Teilweise wird Gas mittlerweile höher gehandelt. Die Formulierung des SPIEGEL lautete: „Heiko Bock (gelernter Schornsteinfeger) und seine Mitstreiter kaufen Erdgas, koste es, was es wolle. Im Auftrag der Bundesregierung…“.

Und dieses „koste es, was es wolle“ wird sich in weiteren Erhöhungen niederschlagen. Damit noch nicht genug. Der Preis für Strom wird ebenfalls einen ordentlichen Aufschlag erhalten. Wer eine Tendenz sehen will, muss sich nur die Entwicklungen an den Strombörsen anschauen. Hat man in den Jahren 2018-2020 circa 30 Euro für die MWh bezahlt, sind wir jetzt bei fast 600 Euro/MWh angekommen.

Nein, das wird nicht dazu führen, dass sich Ihre Rechnung verzwanzigfacht, aber es wird zu signifikanten Erhöhungen auch in diesem Bereich kommen. Woran liegt es? Die Energiepolitik der letzten Regierungen hat komplett versagt. Man hat zum einen riesige Beträge in „erneuerbaren Energien“ versenkt, ohne deren größten Mangel, die fehlende Speichermöglichkeit beseitigen zu können. Zum anderen hat man sich abhängig gemacht von russischem Gas, was für eine Übergangszeit akzeptabel ist. Nur sollte man es sich dann nicht mit Russland verscherzen und als amerikanischer Vasall in diesem Krieg um Einflusssphären mitwirken und großspurig erklären, kein russisches Gas mehr zu wollen und Russland zu sanktionieren.

Es grenzt an Geisteskrankheit, wenn man meint über 1.000 Terawattstunden, die Deutschland 2021 laut Statistik an Gas verbraucht hat (der Großteil aus Russland), kurzfristig durch Solar, Wind oder LNG ersetzen zu können. Die Krone setzt man dem Ganzen natürlich auf, wenn man zeitgleich aus der Atomkraft aussteigt und die Kohleverstromung nur notgedrungen, widerwillig und halbherzig in Angriff nimmt. Als Lösung im privaten Bereich vernehmen wir hilflose Aufrufe zu eingeschränkten Duschzeiten oder der Aufforderung zum Frieren gegen Putin. Die Vermieter werden angehalten, die Temperaturen in den Wohnungen zu senken. Dafür sollen die entsprechenden gesetzlichen Klauseln für die Mindesttemperatur in Wohngebäuden außer Kraft gesetzt werden. Falls Sie einen Vermieter haben, der lächerlicherweise Putin besonders schaden will, sollten Sie eine Decke mehr kaufen oder wie Millionen andere sich ein Elektro-Heizgerät zulegen.

Das wird zwar ziemlich zügig zu einem Kollaps im Stromnetz führen, aber kurz hatte man ein wärmendes Gefühl. Wie man eine Energieknappheit, die folgende Deindustrialisierung und Verarmung verhindern kann? Die Antwort ist recht einfach. Man muss mit Ideologie und Unvernunft brechen. Kurzfristig die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängern, (einheimische) Kohle zur Verstromung einsetzen, Nordstream2 öffnen. Mittel- und Langfristig eigene Gasfelder erschließen, moderne AKW bauen, an der Speicherfähigkeit forschen um die „erneuerbaren“ Energien tatschlich zu einer Alternative zu machen. Wie das politisch zu bewerkstelligen wäre? Genau wie in Thüringen verfügen CDU, FDP und AfD auch im Bundestag über eine Mehrheit. Einem konstruktiven Misstrauensvotum werden wir nicht im Weg stehen. Aber dazu müssen auch CDU und FDP mit Ideologie und Unvernunft brechen.

PS1: Während ich diese Zeilen schreibe, bekomme ich die Information, dass die vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland (die das Hochspannungsnetz betreiben) ihre Entgelte verdoppeln werden. Nötig wird das, weil sie wegen der „Energiewende“ viel in die Stabilität des Netzes investieren müssen. Natürlich gibt es auch hier noch ein paar Mitnahmeeffekte, weil gerade Chaos herrscht. Sollten Sie von der Erhöhung noch nicht gehört haben, arbeitet man momentan noch an der Formulierung.

PS2: Wer 10 Minuten Zeit hat, sollte diese investieren, herauszufinden wem unsere kritische Infrastruktur gehört. Zum Beispiel die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, TenneT oder der Gasmarktzocker Uniper, für den wir jetzt die Gasumlage zahlen dürfen.

PS3: Apropos Uniper: 2021 haben wir in Deutschland 1.000 Terawattstunden Gas verbraucht. Da bekommen die 2,419 Cent/kWh eine ganz neue Note. In Summe dürften es 24,19 Milliarden Euro für die Rettung dieser Gasmarktspekulanten werden, in deren vollständigen Besitz wir trotz dieser Rettungsaktion nicht kommen. Natürlich wird auch der Fiskus bei dieser Rettung durch den Gasheizungsanlagenbetreiber nicht leer ausgehen. Werden 19 Prozent Umsatzsteuer angesetzt, sehen wir uns mit 4,6 Milliarden Euro konfrontiert. Werden es „nur“ 7 Prozent, sind es immerhin noch 1,7 Milliarden Euro für den Finanzminister.
Autor: red

Kommentare
A-H-S
18.08.2022, 10.22 Uhr
Wehrt Euch!
Geht zu den Demos. Habt keine Berührungsängste. Neben Euch stehen keine Nazis, Schwurbler, Rechts- oder Linksextreme sondern Bürger, die die gleiche Rechnung bekommen haben!
Geht zu Euren Versorgern! Fragt sie, wie man auf diese absurden Preise kommt, ob sie die Fristenkongruenz beim Einkauf beachtet haben, warum sie bestehende Verträge einfach auflösen.
Wir müssen den Druck auf allen Kanälen nach oben weitergeben, damit wir zu einer Lösung kommen, die nicht das halbe Land ins Elend stürzt.
Romikon
18.08.2022, 11.19 Uhr
die Staatsumlagen Preise gehen aber noch weiter
In der Staatszeitung T-online steht heute früh :

"Neben der Gasumlage könnte die Bürger ab Herbst zusätzlich noch eine Gasspeicherumlage überraschen."

da ist also noch was in Vorbereitung.

Es soll ein Zusammenbruch von Importeuren infolge stark gedrosselter russischer Gaslieferungen verhindert werden.

gedrosselt????
Nordstream2 kann sofort in Betrieb.
eher absichtlich
sippi1957
18.08.2022, 11.24 Uhr
Völlige "Verarsche"
Ich bin voll und ganz eurer Meinung, die Regierung denkt auch wir sind völlig verblödet. Egal welches "Hilfepaket" beschossen wird, siehe auch Corona, es kommt nicht bei den wirklich Bedürftigen an sondern mehrt nur das Vermögen derjenigen, die nicht rechnen müssen wie sie den Monat finanziell überstehen.
Man müsste aus dem Ausland kommen, dann ginge es uns besser als wenn man das ganze Leben geschuftet hat und am Ende nur eine kleine Rente bekommt. Wir Deutschen machen uns in aller Welt lächerlich.
Dann fällt mir auch noch die Erhöhung des Rentenalters ein, das kann auch nur von solchen Leuten beschlossen werden ,die nicht bei jedem Wetter raus zum Arbeiten müssen oder die jahrelang in Pflegeberufen tätig sind oder in anderen Berufen mit körperlich schweren Arbeiten. Die Bevölkerung muss für die ganzen Fehlentscheidungen bluten!!!!!!!!!!
Ich könnte mich noch weiter auslassen aber das kann ich meinem Nervenkostüm nicht mehr antun weil ich mich täglich über die neuesten politischen Entscheidungen aufrege.
Echter-Nordhaeuser
18.08.2022, 11.37 Uhr
"Es grenzt an Geisteskrankheit"
So ist das, auch Geisteskranken kann geholfen werden aber hier ist es bei einigen in Berlin zu spät. Warum lassen wir uns das alles noch über uns ergehen nur vor dem Fernseher sitzen und schimpfen reicht nicht wir müssen auf die Straße. In anderen Ländern hätte es schon lange geknallt. Wir im Osten kennen das doch von 1989, auf die Straße......
grobschmied56
18.08.2022, 12.01 Uhr
Wer rot-grün wählt...
... muß nicht erstaunt sein, wenn er zur Verarmung auch noch mit Verachtung und Veralberung beliefert wird.
Geliefert, wie bestellt.
A-H-S
18.08.2022, 12.19 Uhr
Stark gedrosselte Gaslieferungen aus Russland?
"Stark gedrosselte Gaslieferungen aus Russland?"

Dieses Aussage lese ich auch häufig. Irgendwie fehlt mir der Glauben daran.
1. Unsere Speicher werden gefüllt, sind jetzt schon über 75Prozent.
2. Die Speicher der Polen sind zu fast 100Prozent gefüllt, einiges vom Gas ist über Deutschland gekommen - wieviel genau will man uns nicht sagen, da es "private Unternehmen" sind.
3. Es wird im Moment soviel Gas für die Stromerzeugung verbrannt, wie selten zuvor.
4. Es kam bisher zu keinerlei Engpässen in der Versorgung der deutschen Haushalte/Industrie.
5. Momentan wird zusätzlich Gas in Deutschland verstromt, weil die AKWs in Frankreich teilweise heruntergefahren werden und die Franzosen Strom in Deutschland kaufen (was nebenbei bemerkt den Preis für Strom und Gas in Deutschland weiter nach oben treibt).

Und bei dieser Faktenlage will man uns erzählen, dass teilweise nur 20Prozent der ursprünglichen Gasmenge geliefert werden? Was haben wir früher mit den anderen 80Prozent gemacht?
Romikon
18.08.2022, 12.45 Uhr
ich glaube die Bundesregierung bekommt langsam Angst
Eilmeldung über Eilmeldung
Auf sieben Prozent
Bundesregierung senkt Mehrwertsteuer auf Gas
A-H-S
18.08.2022, 15.13 Uhr
You’ll never walk alone!
Zitat: "ich glaube die Bundesregierung bekommt langsam Angst"

Das bezweifle ich. Im Moment übt sich die kanzlerstellende Partei noch in Bürgerverhöhnung.

Ich zitiere dazu die Parteivorsitzende Esken:
Der @Bundeskanzler Olaf Scholz will die Mehrwertsteuer auf #Gas von 19 auf 7 Prozent reduzieren. Das ist in der aktuellen Situation von Knappheit und hohen Preisen ein richtiger und wichtiger Schritt zur Entlastung der Bevölkerung. You’ll never walk alone!

Werfen wir mal den internen Taschenrechner an.
Ein Produkt kostet 100 netto, MwSt 19Prozent = 119 Euro = 19 Euro an den Finanzminister.
Jetzt verdreifacht sich der Preis = 300 netto, MwSt 7Prozent = 321 Euro = 21 Euro an den Finanzminister.

You'll never walk alone...
Lautaro
18.08.2022, 16.26 Uhr
@A-H-S
Die Bundesregierung braucht keine Angst haben. Sie hat staatshörige Medien, die Banken und Lobbyisten sämtlicher grosser Unternehmen auf ihrer Seite.
Neuruppin war ein gutes Beispiel, etwa 300 wütende Menschen gegen Scholz. Der Rest aus der Umgebung.....ist in fataler Grundstimmung zu hause geblieben.
Wahlweise wären sie ohnehin als Rechte, Schwurbler, Putinfreunde oder Kommunisten bezeichnet worden. Die Masse gibt einfach auf.
Lautaro
18.08.2022, 16.48 Uhr
@A-H-S
Die Bundesregierung braucht keine Angst haben. Sie hat staatshörige Medien, die Banken und Lobbyisten sämtlicher grosser Unternehmen auf ihrer Seite.
Neuruppin war ein gutes Beispiel, etwa 300 wütende Menschen gegen Scholz. Der Rest aus der Umgebung.....ist in fataler Grundstimmung zu hause geblieben.
Wahlweise wären sie ohnehin als Rechte, Schwurbler, Putinfreunde oder Kommunisten bezeichnet worden. Die Masse gibt einfach auf.
Paulinchen
18.08.2022, 17.10 Uhr
Tut mir leid,
... bei mir ist der Betrag, welchen der Staat bekommt ~16 Euro. Wer etwas anderes errechnet, bei dem klingelt das Telefon und das Finanzamt meldet einen Fehler.

Aber sei es drum, egal was wir auch immer zu bezahlen haben, der Staat geht nicht leer aus.
Was die Gehirnerkrankung der Grünen Politiker betrifft, hab ich auch eine andere Meinung. Wenn etwas erkranken soll oder ist, dann muss auch etwas vorhanden sein, was von der Erkrankung befallen wird. Wie war das nochmal mit dem Stich einer Biene in den Kopf eines Grünen?..... Leider ist es aber inzwischen irgendwie zutreffend bei den Grünen, da sie, was die Spitze der Partei betrifft. Siehe Dr. Google.
Axel S.
18.08.2022, 17.12 Uhr
Ich will mal kurz anmerken,
dass die Bundesregierung (auch wenn die Opposition das gerne so darstellt) keinen Einfluss auf die Marktpreisentwicklung hat.
Die MwSt-Senkung reduziert spürbar die Belastung aus den ohnehin gestiegenen Marktpreise. Statt 380 Euro pro Jahr, bei Gaskosten inkl. Gasumlage netto von 2.000 Euro... zahlt der Verbraucher nun 140 EUR, ersparnis 240 Euro. Die gestiegenen Endkundengaspreise können vielleicht dem Kreml in Rechnung gestellt werden - einfach mal ausprobieren.

Irgendwer hier schrieb unter einem anderen Artikel, dass das Thema von Anheizern und Spaltern nur zu gerne aufgegriffen wird um das Vertrauen in die Regierung weiter zu verschlechtern um Ihrem eigenen kleinen Ziel näher zu kommen. Fand ich sehr zutreffend.

Die Richtigkeit dieser Aussage sehe ich hier in einigen Kommentaren belegt.
Leser X
18.08.2022, 17.53 Uhr
Taschenspielertrick
Die minimale Senkung der MwSt. ist so gering, dass sie mehr oder weniger verpufft. Es bleibt dabei: wir als Volk müssen und darum kümmern, dass Nordstream in Betrieb genommen wird.

Und dann habe ich eben nochmal in den Geschichtsbüchern geblättert. Ich habe nach einem Ereignis gesucht, wo eine Regierung sich ähnlich schnell selbst demontierte und abschaffte wie die "unsrige". Und nun blättere ich, und blättere ich... und werde nicht fündig...
A-H-S
18.08.2022, 19.51 Uhr
@ Axel S.: von Anheizern und Spaltern
Zitat Axel S.: "Ich will mal kurz anmerken, dass die Bundesregierung (auch wenn die Opposition das gerne so darstellt) keinen Einfluss auf die Marktpreisentwicklung hat."
-> Hat sie natürlich nicht. Die Regierung hat dafür zu sorgen, dass dem Land die ominöse Marktpreisentwicklung egal ist. Das schafft man durch langfristige Verträge und eine breitaufgestellte Versorgung. Diese hat bestenfalls noch teilweise aus einheimischer Erzeugung zu erfolgen. Oben im Text ist beschrieben, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen.

Zitat Axel S: "Die MwSt-Senkung reduziert spürbar die Belastung aus den ohnehin gestiegenen Marktpreise. Statt 380 Euro pro Jahr, bei Gaskosten inkl. Gasumlage netto von 2.000 Euro... zahlt der Verbraucher nun 140 EUR, ersparnis 240 Euro."
-> Sie können natürlich feiern, dass die relative Belastung gesunken ist. Von "relativ" kann ich mir aber keine Brötchen kaufen. Absolut ist meine Belastung bei einer Verdreifachung immer noch gestiegen. Siehe auch mein Bsp weiter oben.

Zitat Axel S: "Die gestiegenen Endkundengaspreise können vielleicht dem Kreml in Rechnung gestellt werden - einfach mal ausprobieren."
-> Der Kreml ist nicht verantwortlich für eine günstige und sichere Energieversorgung Deutschlands. Das sind immer noch die Damen und Herren in Berlin.

Zitat Axel S.: "dass das Thema von Anheizern und Spaltern nur zu gerne aufgegriffen wird um das Vertrauen in die Regierung weiter zu verschlechtern um Ihrem eigenen kleinen Ziel näher zu kommen. "
-> Was erwarten Sie von der Opposition? Dass Sie Beifall klatscht, wenn die Regierung das Land vor die Wand fährt? Und ja klar arbeiten wir daran, dass die Regierung wegkommt. Speziell die AfD Thüringen, hat daran nie einen Zweifel gelassen. Es ist einfach Aufgabe der Opposition, speziell in solchen Situationen, Alternativen aufzuzeigen und Druck auf die Regierung auszuüben.
Billige und sichere Energiequellen sind essentiell für eine Industriegesellschaft im internationalen Wettbewerb. Bekommen wir das nicht hin, verlässt die Industrie das Land schneller als Sie "Energiewende" aussprechen können.
Paulinchen
18.08.2022, 19.59 Uhr
Wir gehen GEMEINSAM...
... den Weg der Transformation und glauben Sie mir, die meisten Bürger kommen reicher am Ende heraus, als sie reingegangen sind....

Dieser Satz stammt aus dem Mund von Herrn Habeck. Seine grünen Ideale mausern sich als Untergangsszenario der deutschen Wirtschaft. Das kommt nun schon als Warnung, von vielen dtsch. Wirtschaftsexperten. Aber von der flaschengruenenen Truppe ist dazu noch nichts zu hören. Haben die etwa schon einen Plan B, wohin sie sich zurück ziehen, wenn nichts mehr geht? Der Chef der B. Netzagentur bestätigt heute, dass es mit der Normbefuellung der Gasspeicher nicht mehr möglich ist. Somit wird es nicht nur ein kalter Winter, sondern zwei. Das sollten doch Signale sein, für die derzeitige Regierung, dass Gefahr im Verzug besteht. Mit der Reise nach Kanada, wird hierzulande vorerst auch nichts besser, denn die Zeit läuft gegen Habeck und Scholz. Es gibt sie einfach nicht, die Transportschiffe für den Gastransport,selbst wenn an der Küste von Deutschland die Terminals innerhalb der nächsten Monate fertig würden. Das ist gegenwärtig die bittere Realität und da hilft uns auch nicht die Auferstehung von Sudelede mit seinen Durchhalteparolen.
Man darf gespannt sein, wann die Kapitulation im Bundestag verkündet wird. Dann ist das Geld der Bevölkerung verbrannt, die Lichter sind aus und die Wohnungen kalt. An welcher Stelle finde ich nun den versprochenen Reichtum????
Kobold2
18.08.2022, 20.36 Uhr
Billig und sichere
Energiequellen sind mehr als ambitioniert.
Bis jetzt wars nur billig. Auf dem bisherigen Weg, Sicherheit dazu zu bekommen, erhöht den Preis....
An der bisherigen Denkweise festzuhalten bringt uns irgendwann in ähnliche Situationen
Preiswert und nachhaltig bringt da eher Sicherheit....
grobschmied56
18.08.2022, 22.13 Uhr
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
tannhäuser
20.08.2022, 10.45 Uhr
AHS!
Selten ist ein Zitat so missbräuchlich aus dem historischen Kontext gerissen worden.

Esken und Scholz kennen die Hymne wahrscheinlich nur aus dem Lüdenscheider Maja-Palast (Leider scheint es keinen Urheberrechtsschutz zu geben) und wissen nichts davon, dass damit 97 Tote untrennbar verbunden sein werden und das Mitgegröle in deutschen Stadien oder Zitieren bei unpassenden Gelegenheiten Leichenfledderei ist.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055