eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 19:09 Uhr
05.12.2022
Landschaftspflegeverband

Pflege für einen besonderen Schatz

In den kommenden Wintermonaten sind im Kyffhäuserkreis in den Gemarkungen Artern, Reinsdorf, Bad Frankenhausen, Udersleben, Ichstedt, Rottleben, Bendeleben, Badra und Hachelbich umfangreiche Landschaftspflegemaßnahmen geplant...

Die Maßnahmen dienen dem Erhalt wertvoller, für die Region typischer Obstbaumalleen und -reihen. Der Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuse (LPV) als Träger der gleichnamigen Natura 2000-Station schließt damit direkt an das bereits 2021 erfolgreich durchgeführte Projekt zur "Förderung der Pflege und des Erhalts von Obstbaumalleen im Zechsteingürtel Nordthüringens" an, in dessen Rahmen bereits über 600 Bäume gepflegt und 185 neu gepflanzt wurden. Gefördert vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) und eng abgestimmt mit den zuständigen Unteren Naturschutzbehörden sowie den Naturparken Kyffhäuser und Südharz dienen die Maßnahmen dem Erhalt und der Aufwertung dieser charakteristischen Landschaftselemente in der Nordthüringer Kulturlandschaft.

Im Winter 2022/23 ist in 13 Obstbaumalleen Nordthüringens die Pflege von ca. 900 weiteren Obstbäumen geplant. Das heißt, dass sie einem Erhaltungs- und Erziehungsschnitt unterzogen werden, wodurch Lebensdauer und Fruchtansatz der Bäume gefördert werden. Altbäume werden als Sonderbiotope der Agrarlandschaft erhalten. Sie können ebenso wie abgestorbene, auf den Torso zurückgeschnittene Bäume zahlreichen Tierarten wie Fledermäusen, Insekten und Vögeln als Lebensraum dienen. Zur Aufwertung der Obstbaumalleen sowie zur Sicherung des Genpools ist eine Nachpflanzung von insgesamt ca. 185 Bäumen alter, regionaler Obstsorten vorgesehen. Bestandteil der Arbeiten ist außerdem das Freistellen mit Gebüschen zugewachsener Bäume.

Dadurch soll der Konkurrenzdruck auf die Obstgehölze mittelfristig verringert werden. Bestehende Hecken zwischen den Obstbäumen bleiben erhalten und dienen als Habitat für Vögel und Insekten. Das Anlegen von gemulchten Baumscheiben und das Anbringen von Wühlmauskörben bei den Neupflanzungen dienen außerdem der Förderung einer gesunden Entwicklung der Pflanzen. Für die Maßnahmen, die von qualifizierten, ortsansässigen Firmen umgesetzt werden, wurden für den neuen Projektzeitraum seitens des Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) 336.900,00 Euro bereitgestellt. Für alle Projektflächen ist die fortlaufende Pflege der Bäume durch Gießen und Schneiden abgesichert. Der LPV bedankt sich bei allen beteiligten Kommunen für die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit und hofft auf eine erfolgreiche Umsetzung der geplanten Projektmaßnahmen. Das LPV-Team steht bei Fragen gern unter der Telefonnummer 03631 4994485 zur Verfügung und freut sich darauf, Grünspecht und Co. im kommenden Jahr auf der einen oder anderen Projektfläche beobachten zu können.
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Im Kyffhäuserkreis finden sich viele pflegebedürftige Obstbaumaleen (Foto: Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser)
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige