eic kyf msh nnz uhz tv nt
Sa, 10:34 Uhr
16.09.2023
Thüringer Busunternehmen begrüßen Regelung

Deutschlandticket erhält gesetzliche Grundlage

Der Thüringer Landtag hat im letzten Plenum mit beeindruckender Deutlichkeit die Grundlagen für das Deutschlandticket in Thüringen geschaffen. Damit kann das beliebte Angebot nahtlos fortgesetzt werden...

Anzeige symplr
Der Verband Mitteldeutscher Omnibusunternehmen begrüßt die Änderung des Thüringer ÖPNV-Gesetzes sehr. Das Deutschlandticket hat sich bereits sehr bewährt und wird seine Wirkung für die Verkehrswende weiter entfalten. Besonders für alle Nutzer, welche bisher Tarifgrenzen von Unternehmen, Verbünden oder Bundesländern überschreiten mussten, ist das Deutschlandticket ein unschlagbar günstiges und praktikables Angebot. Jeder Bürger profitiert von der unschlagbar einfachen Handhabung des Tickets.

Die seit Monaten bereits laufenden Umstellungen von Schülerzeitkarten auf Deutschlandtickets können nun mit der notwendigen Rechtsgrundlage weitergeführt werden. Die enormen, in den Unternehmen notwendigen Investitionen in neue Technik und Abosysteme erhalten nun dauerhaft einen Sinn.

Der Verband fordert den Thüringer Landtag auf, nach der tariflichen Vereinfachung für die Nutzer weitere Schritte zur Verkehrswende zu gehen. Getreu dem langjährigen Motto der Branche „Angebot schafft Nachfrage“ muss das Linienangebot besonders im ländlichen Raum weiter ausgebaut werden. Die bereits vorliegenden Pläne zu einem Integrierten Taktfahrplan im Landesbusnetz müssen umgesetzt und mit Leben, also mit vertakteten Buslinien erfüllt werden. Dazu sind eigene Landesmittel notwendig, wenn der Bund nicht in der Lage ist, die Zuwächse über die Regionalisierungsmittel auszugleichen.

Weitere Landestarife hält der Verband aktuell nicht für notwendig. Zuerst sollten konsequent alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, welche das Deutschlandticket bietet. Dazu gehören z.B. die Vereinbarung von Jobtickets für alle Beschäftigten. Dabei sollte die öffentliche Hand als Vorbild voran gehen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr