eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 15:39 Uhr
08.07.2024
Aus der Arbeit der Bundespolizei

Tierischer Gast alleine im Zug unterwegs

Am heutigen Morgen wurde die Bundespolizei über einen Fahrgast informiert, der bei der Kontrolle in einem Zug kein gültiges Ticket vorzeigen konnte. Das alleine sorgt in der Regel nicht für den Einsatz der uniformierten Kräfte, doch auch eine Fahrpreisnacherhebung gestaltete sich schwierig...

Alleinreisender unbekannter Herkunft (Foto: Bundespolizei) Alleinreisender unbekannter Herkunft (Foto: Bundespolizei)

Beim Eintreffen der Bundespolizei zeigte sich, weshalb die üblichen Maßnahmen nicht unmittelbar zum Erfolg geführt haben. Ein Vierbeiner war auf der Strecke zwischen Jena und Saalfeld augenscheinlich alleine unterwegs.

Die Bundespolizei nahm den tierischen Fahrgast in Saalfeld in Empfang. Der Hund ließ sich widerstandlos anhalten, hörte auf die mündlichen Anweisungen und begab sich vertrauensvoll in die Obhut der eingesetzten Streife.

Anzeige symplr
Nach Rücksprache mit umliegenden Dienststellen konnte keine Vermisstenmeldung verzeichnet werden. Auch wenn sich der Vierbeiner sichtlich wohl fühlte und die Bundespolizei über eine Diensthundegruppe verfügt, galt es eine andere Bleibe zu organisieren. In Abstimmung mit einem nahegelegenen Tierheim konnte der namen- und fahrscheinlose Passagier dorthin übergeben werden. Über die Chipauslesung wird nun versucht, den Eigentümer ausfindig zu machen.
Autor: red

Kommentare
Örzi
08.07.2024, 23.08 Uhr
Hündchen
Sehr schön geschrieben, der Artikel.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr