nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 00:39 Uhr
10.04.2009

Haltepunkt Wangen eingeweiht

Die Eisenbahnstrecke Nebra Wangen und der neue Haltepunkt Wangen eingeweiht wurden gestern bei unseren Nachbarn eingeweiht. Damit steigt die Hoffnung im Kyffhäuserkreis, dass es bald auch in Ost-West-Richtung eine Eisenbahnstrecke geben wird...

Mit einem Schnitt durch das blaue Band eröffnete heute Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Dr. Karl-Heinz Daehre zusammen mit dem Sprecher der Burgenlandbahn, Michael Hahn und DRE-Geschäftsführer Gerhard J. Curth die Verlängerung der Burgenlandbahn aus Naumburg kommend von Nebra nach Wangen. Ein weiteres Stück Eisenbahn-Nebenstrecke wurde damit den Menschen in der Region und den vielen Touristen, die aus ganz Deutschland zur Besichtigung des Besucherzentrums Arche Nebra anreisen, übergeben und damit vor dem tendenziellen Abbau bewahrt.

Anschließend fuhr der erste Zug zum neu errichteten Haltepunkt in Wangen, wo der Verkehrsminister zusammen mit dem Geschäftsführer der Deutschen Regionaleisenbahn GmbH als Infrastrukturbetreiber, Verantwortlichem für den Bau des Haltepunktes und Initiator der Streckenreaktivierung das neue Namensschild am Haltepunkt aufdeckte.

„Mit der Bahnanbindung stärken wir Sachsen-Anhalts neue touristische Himmelswege. Die Arche Nebra und der Mittelberg bei Wangen sind ein Touristenmagnet“, sagte Daehre. Bereits im ersten Jahr nach Eröffnung der Arche seien 120.000 Besucher aus ganz Deutschland gezählt worden. Künftig könnten die Gäste noch bequemer mit der Bahn anreisen.

Gerhard J. Curth betonte bei der Einweihung des neuen Haltepunktes, dass dieses Projekt beispielhaft für die Entwicklung individueller regionaler öffentlicher Verkehre ist. Nach den standardisierten Voraussetzungen für eine Verkehrsverbindung mit dem Zug hätte es die Strecke nicht gegeben, so Curth, da Wangen mit gut 500 Einwohnern dafür zu klein ist. In diesem Fall gibt es jedoch eine touristische Attraktion und das Land Sachsen-Anhalt hat sich für die Verkehrsbestellung entschieden. Curth hofft, dass dieses Modell eines individuellen SPNV auch auf andere Regionen ausstrahlt.

„Ohne die Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt hätten wir diesen gemeinsamen Erfolg nicht feiern können. Sachsen-Anhalt ist hier abermals Vorreiter einer erfolgreichen Entwicklung, die Fahrgastzahlen werden dies in Kürze zeigen“, zeigte sich Curth überzeugt. Er erinnerte, dass neben der Wiederinbetriebnahme der Zuckerbahn von Blumenberg nach Klein Wanzleben zum Nordzucker Werk und der Rettung der Eisenbahnstrecke von Lutherstadt Wittenberg nach Bad Schmiedeberg für den SPNV dieses bereits das dritte erfolgreiche Projekt bei der Reaktivierung vom Abbau bedrohter Eisenbahnstrecken im Land ist und damit beispielhaft auch für andere Bundesländer mit großem Nebenstreckenpotential.

„Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Unstrutbahn sind sehr darüber erfreut, dass ihr beharrlicher Einsatz für einen Haltepunkt in Wangen von Erfolg gekrönt ist“, freut sich auch der Vereinsvorsitzende der Interessengemeinschaft Unstrutbahn e. V., Thomas Müller.

Mit der heutigen Premierenfahrt ist der Streckenabschnitt nun offiziell dem Verkehr übergeben, ab dem morgigen 10. April fahren die Züge der Burgenlandbahn am Wochenende und an Feiertagen, ab dem 3. Mai dann auch werktäglich im Stundentakt. In der Anlage sehen Sie den Fahrplan als PDF-Dokument.

Downloads:

← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.