nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:34 Uhr
31.05.2010

Bürgergespräch in Oldisleben

Kopfpauschale und Bürgermeisterwahl waren die Themen bei einem Bürgergespräch in Oldisleben. Wer mit wem gesprochen hat, erfahren Sie hier...

Der hiesige SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme besuchte am Donnerstagabend ein Bürgergespräch in Oldisleben. Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ina Wedekind begrüßte zu dem den Bürgermeister Joachim Pötzschke, welcher wieder am 06. Juni für dieses Amt kandidiert.

Zu Beginn seiner Ausführungen gab Steffen-Claudio Lemme einen kurzen Überblick über seine Arbeit im neugewählten Bundestag. Danach betrachtet er kurz die Geschehnisse der letzten Wochen um das Rettungspaket für Griechenland und den Euro. "Wir waren uns in der SPD-Fraktion einig, dass der Euro stabilisiert werden musste, da aber die Versucher dieser Krise, die Banken und Spekulanten, nicht mit zu dieser Rettung heran gezogen wurden, konnten wir nicht zustimmen.", so Lemme im Bürgergespräch. "Einen Blankoscheck konnten und wollten wir der Bundesregierung nicht ausstellen." Er machte nochmals deutlich, dass die SPD weiter auf einer Transaktionssteuer bestehe, damit sich diese Vorfälle nicht mehr wiederholen und die Spekulationen gegen Länder und den Euro eindämmen.

Danach gab der Gesundheitspolitiker einen Überblick über die, von der schwarz-gelben Regierung geplante Kopfpauschale und zeigte deutlich die ungerechte und unsoziale Ausrichtung dieses Reformvorhabens auf. Die über 60000 gesammelten Unterschriften zeigten doch, dass die Bevölkerung dieses genauso sieht. " Es kann doch nicht sein, dass die Putzfrau das Gleiche für ihre Gesundheitsvorsorge bezahlen muss, wie der Bankdirektor, dessen Büro sie putzt.", verdeutliche der SPD-Abgeordnete bildhaft.

Die 30 Besucher diskutieren danach angeregt mit Steffen-Claudio Lemme über diese und andere Themen des Gesundheitssektors. So waren die Ärztesituation auf dem Land und die Arzneimittelpreise weitere Diskussionsthemen.
Danach stellte der Oldislebener Bürgermeister Joachim Pötzschke seine Bilanz der letzten Amtszeit dar. Wichtig war ihm hierbei heraus zu stellen, dass ihm das Miteinander ganz wichtig ist. Die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat war immer gut und die Ergebnisse zeigen dies ja auch deutlich. "Gerne bewerbe ich mich wieder um das Amt des Bürgermeisters.", so Pötzschke in der Bürgerversammlung. Auch wenn er weiß, dass in einer 2500 Einwohnergemeinde diese Tätigkeit nicht mal eben nach Feierabend bewältigt werden kann. " Da muss man schon mal den einen oder anderen Tag dranhängen.", bekräftigte der Bürgermeister seinen Willen, dies auch sechs weitere Jahre für seine Gemeinde zu tun.

Und die Wortmeldungen zeigten, dass man die Arbeit des Bürgermeisters schätzt, welcher dieses Amt schon seit 15 Jahren innehat und alle sprachen sich für seine Wiederwahl aus. Steffen-Claudio Lemme dankte zum Abschluss für die Einladung und wünschte Joachim Pötzschke viel Glück für die Bürgermeisterwahl.
Wahlkreisbüro Steffen-Claudio Lemme
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.