nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:23 Uhr
02.08.2010

Sicher zur Schule

Mit der Einschulung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der von vielen neuen Eindrücken geprägt wird. Neben Schule, Lernen, Lehrern und neuen Freunden gewinnt vor allem das Thema Verkehrssicherheit für die Kleinen an Bedeutung.

Jetzt machen Transparente die Kraftfahrer auf den Schulanfang aufmerksam. Hier in der Hesseröder Straße

Für die Eltern heißt das: Gemeinsam üben und lernen für einen sicheren Weg in die Schule. Das sollten Sie beachten:
  • Wählen Sie für Ihr Kind den sichersten Schulweg aus. Nicht immer ist der kürzeste, auch der beste Schulweg. Ein kleiner Umweg lohnt sich, wenn er über nahegelegene Fußgänger-Überwege, beampelte Kreuzungen oder von Polizisten und Schülerlotsen betreute Überwege führt.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für den Schulweg Ihres Kindes ein. Wenn Ihr Kind sich hetzen muss, leidet die Aufmerksamkeit für all das, was unterwegs passiert.
  • Üben Sie! Gehen Sie den Schulweg Ihres Kindes gemeinsam bereits in den Ferien ab. Begeben Sie sich dabei auf Augenhöhe und gehen Sie spielerisch neben Ihrem Kind in die Hocke. So wissen Sie, was Ihr Kind wahrnimmt und Ihr Kinde fühlt sich ernst genommen.
  • Machen Sie Ihr Kind auf bestimmte Situationen, Fahrzeuge oder Personen im Straßenverkehr aufmerksam.
  • Bilden Sie „Gehgemeinschaften“ mit den Nachbarskindern, also kleine Gruppen, die sich morgens gemeinsam auf den Weg machen.
  • Testen Sie das Verhalten Ihres Kindes an bestimmten kritischen Stellen bevor Sie es zum ersten Mal allein gehen lassen.
  • Bereiten Sie Ihr Kind auf unerwartete, ungewöhnliche Situationen vor und besprechen Sie das richtige Verhalten
  • Lassen Sie sich von Ihrem Kind über Ereignisse auf dem Schulweg berichten und gehen Sie auch auf scheinbar unbedeutende Probleme
  • ein.
  • Ziehen Sie Ihrem Kind helle Kleidung an und sorgen Sie bei schlechten Sicht- und Wetterverhältnissen dafür, dass es immer rechtzeitig erkannt wird.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.