nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:14 Uhr
16.08.2010

kn-Polizeibericht vom Montag

Und wieder musste ein Reh sein Leben im Straßenverkehr lassen und ein Kraftfahrer beging Unfallflucht. Was sonst noch alles passierte, gibt es mit einem Klick hier...

Am 15.08.2010 ereignete sich auf der Bundesstraße 85, zwischen Gorsleben und Sachsenburg ein Wildunfall. Der Fahrer eines PKW war hier gegen 04:10 Uhr mit seinem PKW aus Richtung Gorsleben kommend, unterwegs. Hier überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn und stieß mit dem PKW zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Am 15.08.2010 wurde gegen 10:00 Uhr auf der L 172 zwischen Esperstedt und Ringleben ein stark beschädigte Opel Astra festgestellt, welcher offensichtlich einen Unfall hatte. Der Fahrer konnte vor Ort nicht angetroffen werden. Anhand der Spuren wurde festgestellt, dass der PKW aus Richtung Esperstedt kommend in Richtung Ringleben fuhr. Hier kam er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab, prallte in den Straßengraben, drehte sich und kam auf der Fahrbahn zum stehen. Eine Überprüfung zum Fahrer ergab anschließend, dass dieser den PKW unberechtigt benutzt hatte und derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am 15.08.2010 befuhr der Fahrer eines PKW Ford gegen 15:20 Uhr die Sangerhäuser Straße in der Ortslage Artern. An der Einmündung zur Karl-Hühnerbein-Straße musste er an der Ampel anhalten. Ein nachfolgender PKW Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford hinten auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Gegen 16:00 Uhr befuhr der Fahrer eines Moped die Bottendorfer Straße in Roßleben. Hier platzte plötzlich der Vorderreifen des Mopeds, wodurch der Fahrer zu Fall kam und sich verletzte. Dieser wurde durch den herbeigerufenen Rettungswagen in das Krankhaus Bad Frankenhausen verbracht.

Ein Pkw Nissan Primera befuhr gegen 16:30 Uhr nach eigenen Angaben die Bundesstraße 4 aus Oberspier kommend in Richtung Erfurt. Vor ihm fuhren 4 weitere Fahrzeuge mit einem Wohnmobil an der Spitze. Der Pkw hinter dem Wohnmobil setzte am Ortsausgang von
Oberspier zum Überholmanöver an. Weil die anderen Pkw vor dem Nissan nicht weiter beschleunigten setzte auch dieser zum Überholen an. Nachdem der Nissan-Fahrer den Pkw vor sich überholt hatte und er sich auf Höhe des Hecks eines Pkw Seat Leon befand, zog dieser unvermittelt nach links heraus, um das Wohnmobil ebenfalls zu überholen. Hierbei kam es zum seitlichen Anstoß der beteiligten Pkw. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Ohne eine Unfallbeteiligung anzuzeigen setzte der Pkw Seat seine Fahrt unbeirrt fort und beging Unfallflucht.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.