nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 08:53 Uhr
30.05.2011

Badminton für Feinschmecker

Die VSG 70 Bad Frankenhausen war am Sonntag, den 29.05. Ausrichter der 17.Kreisjugendspiele im Badminton. Dazu erreichte kn folgender Bericht aus Bad Frankenhausen...

Leider war es wieder eine etwas mäßige Beteiligung. Nur ein Mädchen aus dem Nachbarkreis Sömmerda traute sich ansonsten waren die Vereinskinder der Frankenhäuser unter sich.
Wie jedes Jahr läuten die Kreisjugendspiele den Wechsel auf die neuen Altersklassen für das kommende Wettkampfjahr ein. So hatten die Jüngsten auch die Chance, die eine oder andere Medaille zu ergattern. Es wurde bei den Mädchen und Jungen die Altersklasse U 09 ausgespielt.

Badminton für Feinschmecker (Foto: Andreas Reich)
Hier waren aber auch schon Kiddies mit 5 Jahren am Start. Von den Eltern nicht für möglich gehalten, spielten diese schon erstaunlich gute Ballwechsel .Den Sieg bei den Jungen holte sich unangefochten Kevin Huck, der seiner Konkurrenz doch noch klar überlegen war. Den 2. Platz konnte sich Vincent Wallrodt sichern. Die Bronzemedaillen gewannen Marvin Graf und Christopher Wolff.
Bei den Mädchen gab es ein ansehnliches Finale. Annouk Tobien setzte sich hier gegen Desiree Stefan durch, auch wenn Desi am Ende noch einmal mächtig aufdrehte und ihrer Freundin sehr nah kam. Bronze teilten sich Anna Loukidou und Nele Baumgarth. Auf dem Fünften Platz kam am Ende das Nesthäkchen Satine Tobien, die aber auch schon ein paar schöne Ballwechsel realisieren konnte.

Badminton für Feinschmecker (Foto: Andreas Reich)
In der AK 11 ging es dann schon etwas enger zu. Hier setzte sich bei den Mädchen Joana Stefan gegen Pia Sophianos aus Sömmerda durch. Noelle Tobien teilte sich mit Lilith Erfurth den dritten Platz. Bei den Jungen wurden die Altersklassen U13, U15 und U17 zusammen gelegt. Für Florian Wohlgemuth, der ja eigentlich U 11 spielt kein Problem. Er putzte alle Gegner, ob 2, 3 oder 5 Jahre älter und bekam dafür Gold in der AK 13. Silber ging hier an Julian Gommlich, den dritten Platz teilten sich nach tollem Dreisatzspiel Kevin Huck und David Graf.

Die AK 15 konnte Florian Feye und die AK 17 Florian Kaschlaw für sich entscheiden. Die AK 15 bei den Mädchen sah ein hochklassiges und kampfbetontes Finale. Juliane Kronberg belohnte ihre Trainingsleistungen der letzten Monate und konnte gegen eine endlich einmal wieder aufopferungsvoll kämpfende Selina Wohlgemuth mit 22:20 und 21:18 gewinnen. Dritte wurden Lisa Dietel und Nadine Gerhardt.Am spannendsten ging es in der AK 13 der Mädchen zu. Mit 7 Anwärterinnen auf die Podestplätze war diese Konkurrenz auch am besten besetzt. Das Finale hier spielten Natalie Wolff aus Udersleben gegen Juliane Wohlgemuth vom Kyffhäusergymnasium. Beide sind freilich Mitglieder der Badmintonabteilung der VSG 70. Was sie dann boten, war teilweise dann auch zum Zunge schnalzen. Beide Mädchen schenkten sich nichts. Die Bewegung auf dem Feld war technisch ausgereift. Konditionell hielten beide bis zum Schluss einen hohen Standard. Die ein Jahr jüngere Natalie hatte nach gewonnenem 1. Satz auch im 2. Satz die Nase vorn. Sie musste aber mächtig kämpfen, lag sie doch 16:19 und 18:20 zurück, eh sie das Spiel noch mit 22:22 drehen konnte.

Aber auch hinter den beiden Finalistinnen gab es noch Topleistungen. Isabelle Kronberg und Lisa Steindorf, die sich den Bronzeplatz teilten forderten ihren Gegnerinnen in den Spielen vorher alles ab. Es machte Spaß, den Mädchen beim fighten zu zu sehen. Die folgenden Plätze belegten Florentine Kuchenbecker, Elenie Loukidou und Lena Friedrich. Es war ein spannender und schön anzuschauender Wettkampf, der nicht nur den Eltern beim Zuschauen Freude bereitete.
Text und Bilder: Andreas Reich
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Badminton für Feinschmecker (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.