kyffhaeuser-nachrichten.de
Neues aus Sondershausen

Jetzt auch als Sprach-Kita zu erkennen

Montag, 08. Januar 2018, 20:15 Uhr
Seit dem Frühjahr vorigen Jahres ist die Kita "Käthe-Kollwitz" von Sondershausen im Bundesprogramm"Sprach-Kita" eingebunden. Heute wurde dazu das entsprechende Zeichen enthüllt...

Bevor es heute in der Kita "Käthe-Kollwitz" zur Dienstberatung bei Chefin Petra Zollner ging, wurde noch eine wichtige Aufgabe durchgeführt. Im Eingangsbereich der Kita wurde das Schild enthüllt, das der Kita bescheinigt, am Bundesprogramm Sprachkita teilzunehmen.

Sprach Kita (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Projektleiterin Luisa Reinicke stellte später in einem Pressegespräch den Inhalt und die Aufgabe dieses Ein Schwerpunkt in dem Programm:

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung...
Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen inmitten ihrer Lebens- und Erfahrungswelt. Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt ihre natürlich Sprachentwicklung und das für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund.

Sprach Kita (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Der Schwerpunkt der Tätigkeit einer kompetenten Fachkraft ist dabei nicht die Arbeit mit den Kindern direkt, sondern die Arbeit der Erzieher/innen mit den Kindern. Die Projektleiterin will in den kommenden Monaten einige Projekte in der Kita anregen,so
- Lesewoche
- Puppenspiel
- weitere Märchentage mit Omas sollen durchgeführt werden, kn berichtete bereits:
Vorleseoma aktiv

Di zusätzlich Fachkraft berät, und unterstützt das Kita-Team in den Bereichen
- alltagsintegrierte sprachliche Bildungsarbeit
- inklusive Pädagogik
- Zusammenarbeit mit den Familien.

Sondershausens Bürgermeister Joachim Kreyer (CDU) sagte nach der Enthüllung der Tafel, die Sprache ist der Eintritt in die Welt, und wichtig für die Vorbereitung auf die Schule. Über das Bundesprogramm werden allein in den nächsten vier Jahren die drei Kitas mit 25.000 Euro unterstützt.
Dabei lassen die Mittel auch zu, dass bestimmte Sachen auch zusätzlich angeschafft werden können.

Sprach Kita (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Neben obigen Dingen soll es noch ein Spielhaus geben, dass für die Kommunikation bei den Spielen genutzt wird.

Kita-Leiterin Petra Zoller freute sich, dass man bei der zweiten Welle der Förderung dabei ist. Bei der ersten Welle des Bundesprogramms war man Verbund-Kita, was aber wegen der zu lpsen Zusammenarbeit mit der damaligen Haupt-Kita nicht besonders gut geklappt hatte. der jetzige direkte Weg sei besser.
Sie betonte, dass es wichtig sei, mit den Eltern intensiv zusammen zu arbeiten.
Mit Katharina Weizel, in mehreren Sprachen firm, Leser von kn kennen Sie aus der Gruppe Kontakt, hat die Kita eine Erzieherin, welche die Probleme gerade bei sprachlicher Integration kennt.

Hintergrund des Bundesprogramms

Das Programm "Sprach-Kitas" richtet sich an Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf besucht werden. Diese werden durch zusätzliche Sprachexperten bei der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit unterstützt. Dazu finanziert der Bund zusätzliche halbe Fachkraft-Stellen.

Mit der zweiten Welle geförderte Einrichtungen im Kyffhäuserkreis sind, so die Informationen bei kn, neben der Kita Magdalenenstraße in Artern die Kita Zappelfrösche Kyffhäuserland, die AWO Kita Gänseblümchen Roßleben sowie in Sondershausen die Kita Käthe Kollwitz, Anne Frank und Pusteblume dabei.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de