kyffhaeuser-nachrichten.de
Ein Blick in die Statistik

Deutschland trinkt wieder mehr Bier

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:16 Uhr
In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 677.000 Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren knapp 24.000 Hektoliter bzw. 3,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Vor allem das Inland griff wieder öfter zu Thüringer Bier...

Zurückzuführen ist das allein auf den Bierabsatz innerhalb Deutschlands. Nachdem der innerdeutsche Bierabsatz in den Vorjahren eher abflaute, konnte im ersten Quartal 2018 mit einem Plus von 5,4 Prozent erstmals wieder mehr Bier verkauft werden.

Beim Bierexport wurde dagegen das Vorjahresvolumen nicht erreicht. Der Auslandsabsatz reduzierte sich um 4,2 Prozent auf 117.000 Hektoliter. 17,2 Prozent des Biers aus Thüringer Brauereien und Bierlagern wurde ins Ausland abgesetzt. Damit liegt Thüringen nur knapp unter dem Bundesdurchschnitt mit 18,3 Prozent.

Ebenso rückläufig war im betrachteten Zeitraum der Verkauf von Biermischungen, Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen. Hier gab es einen Rückgang von 1,5 Prozent auf rund 27.000 Hektoliter.

Die Angaben für Thüringen richten sich nach dem Sitz der Steuerlager (Brauereien und Bierlager). Nicht enthalten sind der Absatz von alkoholfreien Bieren und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 kyffhaeuser-nachrichten.de