kyffhaeuser-nachrichten.de
Meldung aus der Wirtschaftswelt

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen

Montag, 09. September 2019, 14:22 Uhr
In Bad Frankenhausen startete am Vormittag in der Rotbart-Arena der Thüringer Gesundheitstourismuskongress. Vertreter aus Nordthüringen dabei..

Seit 08:30 veranstaltet der Thüringer Heilbäderverband e.V. in der Rotbart Arena Bad Frankenhausen den nunmehr zweiten Thüringer Gesundheitstourismuskongress, der noch bis 17:00 Uhr anndauern wird.

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Dieser Branchentreff führt Kurdirektoren, Bürgermeister, Marketingverantwortliche aus den 19 Heilbädern und Kurorten, Vertreter der Gesundheits- und Tourismusbranche, der Politik und der Wirtschaft zu einem Erfahrungsaustausch und Netzwerkbildung zusammen.

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Am Rande der Veranstaltung präsentieren sich zehn Unternehmen aus der Gesundheits- und Tourismusbranche, um mit den Tagungsteilnehmern ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Bernhard Schönau Präsident des Thüringer Heilbäderverband e.V. ließ es sich nicht nehmen, alle 10 Stände zu besuchen (siehe u.a. Bildergalerie)

Im Vorfeld sagte Schönau:
"In den letzten Jahren versuchen wir Gesundheitstourismus immer mehr auszubauen. Ich will, dass die Akteure aus den Heilbädern und Kurorten, den Erholungsorten, der Politik und Wirtschaft vor Ort sich gemeinsam diesem Thema stellen", betont Schönau. Die Einstellung der Menschen zur Gesunderhaltung habe sich geändert. Immer mehr Menschen seien bereit, auch im Urlaub etwas für ihre Gesundheit zu tun und für ihre Gesundheitsvorsorge und -erhalt Geld zu bezahlen. Darauf müssten die Heilbäder und Kurorte in Thüringen reagieren.

Den vollen Wortlaut des Interviews hören sie unter folgendem Link
Interview

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zu Beginn der Veranstaltung gab es keine Begrüßungsreden, sondern Moderator Alexander Mayrhofer gestaltetet mit Fragen eine Begrüßungsrunde an der Wolfgang Tiefensee (SPD), Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Fliederkönigin Jenny I. Uwe Höhn (SPD) Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales, Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD), Bernhard Schönau Präsident des Thüringer Heilbäderverband e.V. und Matthias Strejc (SPD), Bürgermeister Bad Frankenhausen teilnahmen.

Einige Kernsätze der Aussagen:

Matthias Strejc:
Wir haben in den letzten Jahren 110 Millionen Euro investiert. Dabei ist uns auch die Entwicklung zur Wohnstadt.
In der fortgeschriebenen Kur- und Entwicklungskonzeption haben wir weitere Schwerpunkte in den gesundheitlichen Bereich gelegt.

Wolfgang Tiefensee
In der Branche arbeiten 12.000 Beschäftigte, die Unterstützung ist uns wichtig.
- Im Kurort müssen alle an einem Strang ziehen. Nicht nur die eigentlichen Kureinrichtungen entwickeln
- Viel zu viel wurde in den letzten Jahren auf billig gesetzt. Wir müssen Schritt für Schritt die Preis erhöhen, um die Qualität zu sichern und Löhne für das Personal anheben zu können.
- Der Fachkräftemangel wird zum Problem. Für Azubis ist jetzt sogar das Herkunftsland egal. Ideen entwickeln, um Fachkräfte zu halten.
Er warnte aber auch, die EU - Fördermittel werden sinken.
Tiefensee: Gesundheitswirtschaft muss ihr Profil schärfen

Uwe Höhn:
Wichtig war, dass wir den Kurlastenausgleich eingeführt haben. Das ist ein wesentlicher Punkt für die Entfaltung der Kurort (über 10 Millionen Euro). und er ist im Haushalt 2020 wieder eingestellt.
Die Finanzierung der Kurorte ist uns wichtig, forderte aber auch, Angebote zwischen den Kurorten zu verknüpfen.

Antje Hochwnd-Schneider:

Bad Frankenhausen als Kurort beinhaltet auch Lebensqualität für den Ort. Bad Frankenhausen hat sogar Zuzug und sich mit Therme und Solewasser-Vital-Park gut entwickelt. Hier wird Kindern und Jugendlichen viel gegeben und ist Investition in Lebensqualität. Die Stadt möge ihr goldenes Händchen nicht verlieren. Bad Frankenhausen ist ein Leuchtturm in der Region. Sie lobte die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Nordhausen und dem gemeinsamen Tourismusverband.

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Bernhard Schönau:
Es gibt klare Perspektiven durch Wirtschafts- und Innenministerium. Wo finden Sie bessere Umwelt als in den Kurorten.
Akteure vor Ort mehr einbeziehen. Mehr Stolz auf das erreichte täte uns gut.


VORTRAGSPROGRAMM
Es müssen nicht gleich die Olympischen Spiele sein. Fit ohne Stress In Alltag und Sport den
eigenen Rhythmus finden

Thüringer Gesundheitstourismuskongress in Bad Frankenhausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Der gebürtige Frankenhäuser Nils Schumann, Olympiasieger und Buchautor, Erfurt stellte vor, wie er nach einem großen Erfolg (Olympiasieger 800m-Lauf) in ein Tal mit Insolvenz geriet und wie er al Personaltrainer wider die Kurve nach oben bekommen hat.

Digitale Transformation verändert alle Bereiche unseres Lebens
Die neuen Chancen in der Prävention und Gesundheitsentwicklung
Oliver Leisse, Geschäftsführer SEE - MORE Future Research & Development, Hamburg

Kampf dem Mittagstief
Angebot: Aktivpause mit Nils Schumann im Kurpark

Mit Video ist alles besser. Wirklich!
Bewegtbild 2019 Was bleibt, was kommt, was kann weg
Christopher Siebenhüner, Geschäftsführer Gecko One GmbH, Leipzig

Mit Gesundheitstourismus Geld verdienen? Geht nicht? Geht doch!
Ökonomischer Effekte im Gesundheitstourismus, wie aus Gesundheitskompetenz Wertschöpfung zu generieren ist
Prof. Dr. Jürgen Schmude, Lehrstuhl für Tourismuswirtschaft der Universität München

Warum sich Millionen-Investitionen in den Tourismus lohnen Regionen im Aufbruch
Touristische Standortentwicklung auf neuen Wegen / Podiumsdiskussion
Teilnehmer:
- Andreas Jaege LEG Thüringen
- Bernhard Schönau, Präsident Thüringer Heilbäderverband e.V.
- Thomas Klöppel, Bürgermeister Friedrichroda
- Denis Wagner, Bürgermeister Masserberg
- Janko Weber, Hoteldirektor Hotel Rennsteig Masserberg
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 kyffhaeuser-nachrichten.de