kyffhaeuser-nachrichten.de
Online-Petition:

CDU und Linke sollen koalieren

Sonntag, 24. November 2019, 18:07 Uhr
Nach der Landtagswahl mit Rekordbeteiligung droht der Wählerwille in Thüringen der Partei-Räson auf Bundesebene geopfert zu werden. Auch deshalb ist in Thüringen nun. vier Wochen nach der Landtagswahl - eine Online-Petition gestartet worden...


Umfrageergebnisse zeigen deutlich:
  • Die LINKE wurde zur größten Fraktion gewählt. Die Zufriedenheit mit der Arbeit des Ministerpräsidenten ist herausragend: 70 Prozent der Gesamtbevölkerung und mehr als die Hälfte der CDU-Anhänger sind mit der Arbeit von Bodo Ramelow zufrieden.*
  • Die CDU hat mit über 21 Prozent einen Auftrag von den Wählerinnen und Wählern erhalten: Den Auftrag in Koalitionsgesprächen mit allen demokratischen Parteien die Möglichkeiten einer Regierungskoalition zu sondieren. Einer Koalition, die für das Land und die Thüringer möglichst gut ist.
  • Zwei von drei Thüringern sind dafür, dass die CDU ihre Blockade gegenüber Verhandlungen mit der LINKEN überdenkt.*
  • Zwei von drei Thüringern halten eine Minderheitenregierung für eher schlecht.* Sollte eine Minderheitsregierung gebildet werden egal ob R2G oder Simbabwe so müssten sich die LINKE und die CDU regelmäßig themenbezogen im Landtag einigen, selbst in elementaren Fragen wie dem Landeshaushalt. Diese Einigung könnte besser im Rahmen eines 5-jährigen Koalitionsvertrages erfolgen. Dies würde nicht nur langwierige Aushandlungsprozesse vermeiden helfen, sondern ergäbe für alle, einschließlich der Thüringer Unternehmen, Klarheit und Planungssicherheit eine wichtige Grundlage für Investitionen und substanzielle Stabilität für langfristige Projekte.
Aus der Mitte der Gesellschaft heraus fordern wir deshalb die gewählten Vertreter der Thüringer CDU und auch der LINKEN dazu auf, die Mauern in ihren Köpfen einzureißen.

Drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall, vor dem Hintergrund großer künftiger Herausforderungen für Thüringen und des aktuell sich verändernden gesellschaftlich- politischen Klimas ist ein Beharren auf überkommenden Vorurteilen und falsch verstandener Partei-Loyalität keine Lösung.

Vielmehr muss es für eine Landes-CDU möglich sein, mit einer Partei, die auf dem Boden der Demokratie steht, in Sondierungsgespräche zu gehen. Mit Bodo Ramelow ist die LINKE in Thüringen in der Mitte der Gesellschaft angekommen und hat sich in den letzten Jahren als unideologisch und im Sinne Thüringens zupackend und kompetent gezeigt.

Deshalb fordern wir die Parteien auf, offen und mutig die Chancen für eine zukunftsgewandte und stabile Regierung auszuloten und einen neuen den derzeit besten Weg für Thüringen zu gehen.

Wir, die Unterzeichner, fordern eine: Koalition der Bürgerlichen in Thüringen mit der Linken und der CDU.

Wir, die Unterzeichner, leisten sehr gerne einen Beitrag zu einem Gelingen einer solchen couragierten Lösung. Als Experten unterstützen wir die Politik parteiübergreifend dabei, praktische Lösungen zu finden.

Sollte unsere bevorzugte Lösung nicht umgesetzt werden, dann unterstützen die Unterzeichner auch eine gut geregelte Minderheitsregierung mit rot-rot-grün unter Tolerierung durch die CDU.

Die Unterzeichner
Martin Kranz VisdP
Prof. Dr. Reinhard Schramm - Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen
Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka - Direktor der School of Jewish Theology an der Universität Potsdam
Pfarrer Teja Begrich - Beauftragter für den Christlich-Jüdischen Dialog der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland
Prof. Ursula Dehler - Konzertmeisterin der Staatskapelle Weimar
Thomas Thieme - Schauspieler
Prof. Manfred Bründl - Institut für Jazz an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Christian Bergmann - Geschäftsführer des Thüringer Bach Collegiums
Stephan Gneupel - Bundestrainer Eisschnelllauf a.D.
Prof. Dr. Tom Lahmer - Leiter des Institutes für Strukturmechanik an der Bauhaus Universität Weimar
Prof. Gernot Süßmuth - Konzertmeister der Staatskapelle Weimar und künstlerischer Leiter des Thüringer Bach Collegiums
George Alexander Albrecht - Ehrendirigent der Staatskapelle Weimar, Generalmusikdriektor i.R.
Michael Maaß - Inhaber Restaurant LA TARTE Weimar

*) Infratest dimap (https://www.infratest-dimap.de/ sowie Forschungsgruppe Wahlen
(https://www.forschungsgruppe.de/Aktuelles/Wahlanalyse_Thueringen/


Hier geht es zur Petition: http://chng.it/2RXRmtnH
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 kyffhaeuser-nachrichten.de