kyffhaeuser-nachrichten.de
Wernigerodes Bürgermeister: Vom Oberharz wegbleiben!

Ein Hilferuf aus dem Nordharz

Dienstag, 05. Januar 2021, 15:02 Uhr
Ergänzung zu einer Mitteilung über starkes Verkehrsaufkommen im Oberharz und in Schierke weist die Stadt Wernigerode darauf hin, dass es in der Ortslage Schierke am Feiertag und am Wochenende zu starken Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kommen kann...

Durch das erhöhte Besucheraufkommen wegen der winterlichen Bedingungen und des zunehmenden Ausflugsverkehrs kommt es bereits in der Ortslage Wernigerode zu Staus und erhöhtem Verkehrsaufkommen. Wir bitten daher die harzbegeisterten Schneeliebhaber, auf einen Besuch im Harz zu verzichten.

Schon bei der Anreise in den Oberharz bilden sich kilometerlange Staus, gefolgt von einer nahezu aussichtslosen Parkplatzsuche vor Ort. Seilbahnen, Ski- und Rodellifte sowie Hotels, Gaststätten und Cafés sind geschlossen. Es gibt keine Einkehr- oder Aufwärmmöglichkeiten und es sind nur wenige öffentliche Toiletten in den Ortslagen vorhanden. Menschen drängen sich auf stark belebten Rodelflächen und touristischen Plätzen, vollen Parkplätzen und Wanderwegen - man kommt sich gefährlich nah und der so wichtige Abstand zu einander kann ggf. nicht mehr eingehalten werden.

Oberbürgermeister Peter Gaffert informiert: "Die Stadt Wernigerode ist vorbereitet, auf eine zunehmende Zahl der Tagestouristen entsprechend zu reagieren. Sollte das Verkehrsaufkommen zu stark anwachsen, wird bei Bedarf der Straßenverkehr von der Polizei geregelt."

Mit dem solidarischen Verhalten aller unterstützen alle Bürgerinnen und Bürger den Kampf gegen die Corona-Pandemie und damit auch die Entwicklung zu einem hoffentlich baldigen entspannteren Wiedersehen im Harz.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de