kyffhaeuser-nachrichten.de
Im Forumsbeitrag beschäftigt sich ein Leser mit Phobien

Die Angsteinpeitscher

Dienstag, 23. Februar 2021, 08:28 Uhr
Die Angst hat im Allgemeinen eine wichtige Funktion in unserem Leben. Sie kann die Sinne schärfen und unsere Körperkraft zu Höchstleistungen bringen. Sie aktiviert wichtige Schutz- und Überlebensmechanismen und kann uns vor Gefahren und unachtsamen Verhaltensweisen schützen...

Sie kann aber auch lähmen und uns in Schockstarre versetzen. Weiterhin kann Angst auch dazu führen, dass wir nicht mehr in der Lage sind, zwischen tatsächlichen oder auch nur vermeintlichen Gefahrensituationen zu unterscheiden. So haben viele eine sehr große Angst in ein Flugzeug zu steigen, haben aber im Gegenzug kein Problem damit mit einem Auto zu fahren, auch wenn sie die Fahrkünste des Fahrers gar nicht kennen. Weiterhin kann es durchaus sinnvoll sein z.B. in einigen tropischen Ländern (Costa Rica, Australien usw.) einen großen Respekt vor Giftschlangen zu haben und somit eine entsprechende Vorsicht walten zu lassen, aber es ist im Gegensatz nicht sinnvoll vor einer heimischen Ringelnatter in Panik zu verfallen.

Phobien sind ein Beispiel dafür, was Angst oftmals auch trotz besseren Wissens mit uns machen kann. Dauerängste können zu sehr schwerwiegenden Schäden führen und unser Leben erheblich verkürzen.

Derzeitig werden wir auf allen Kanälen mit Angst zugepflastert. Erst war es die zweite Welle, dann die Mutanten und jetzt ist es die dritte Welle. Jeder, der sich einigermaßen mit der Materie beschäftigt hat, konnte auch ohne in eine Glaskugel zu schauen ahnen, dass Corona Viren (wie viele andere Viren auch) in Wellenform auftreten (man spricht ja auch von einer Grippewelle). Auch dass Viren mutieren ist hinreichend bekannt und nichts Neues. Aber außer den hinreichend bekannten Informationen gibt es neues? Woran lag es, dass der Osten (ehemalige DDR) bei der ersten Welle fast vollständig außen vor lag, dann aber bei der zweiten Welle besonders hart betroffen war? Warum ist Bayern mit dem besonders harten Söder immer noch am schlechtesten durch die Pandemie gekommen? Warum waren Tschechien, Polen und die anderen Osteuropäischen Länder anfangs so wenig betroffen, dass einige sogar dachten, dass der Kelch an diesen Ländern vorüber geht und weisen jetzt besonders hohen Zahlen auf? Warum hört man nichts davon wie sich das Virus in den von der ersten Welle besonders hart betroffen Gebieten derzeit verhält? Ist dort eine gute Immunantwort vorhanden? Warum werden immer die gleichen Berater eingeladen andere Wissenschaftler und insbesondere auch angrenzende Fachgebiete werden außen vor gehalten?

Aber vielleicht ist es einfacher, das Volk in einer Angstspirale gefangen zu halten? Viele Leute verschieben Vorsorgeuntersuchungen auch bei ernsthaften Symptomen. Ich habe neulich ein Interview mit einem Onkologen gesehen, der von einem signifikanten Anstieg an schwerwiegenden und tödlich endenden Krebserkrankungen auf Grund fehlender Vorsorge ausgeht. Auch Kinderärzte schlagen Alarm. Welche Auswirkungen haben die wirtschaftlichen Probleme, die infolge des Lockdown auftreten, auf unsere Gesundheit und auf unser Gesundheitssystem?

In der online Ausgabe der WELT (Springer Verlag) war dazu ein sehr interessanter Artikel von Thomas Straubhaar über die Generationsgerechtigkeit zu lesen. Hier wurden die massiven Gefahren für die jüngere Generation dargestellt. Auch das „Ausspielen“ von jung gegen alt wurde an den Pranger gestellt. Aber die „Alten“, zu denen ich mich leider auch schon zählen muss, sind ein entscheidender Faktor an der Wahlurne und das ausgerechnet noch im Superwahljahr.

Angst war und ist leider immer noch ein profanes Mittel um Leute zu manipulieren. Früher haben Priester Sonnenfinsternisse, aber auch schon Naturkatastrophen und Krankheiten dazu genutzt, um den Menschen Angst zu machen und entsprechende Zugeständnisse oder Abgaben zu erwirken. Heute ist es leider nicht viel anders. Ich will das Virus keinesfalls verharmlosen, aber ich sehe schon lange keine objektive Abwägung mehr zwischen den Schäden die die Maßnahmen zur Virusbekämpfung anrichten und der objektiven Virusgefahr. Jetzt wird schon davon geredet, wie wir unserer Osterfeiertage verbringen sollen (oder auch nicht!). Ständig werden neue Säue durch das Dorf getrieben, aber hinreichende Begründungen dazu sind Fehlanzeige.

Wir müssen aufpassen, dass uns einige unserer Grundrechte nicht dauerhaft genommen werden. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass ein „Rest“ bleiben wird. Schon immer wurde durch die Politik auch in den demokratischen Ländern solche „Chancen“ genutzt um unliebsame Dinge durchzudrücken. Der 9. September 2001 wurde auch dazu genutzt um das Recht auf eigene, selbstbestimmte Daten dauerhaft zu beschneiden. Wer das Buch von Edward Snowden gelesen hat, weiß was ich meine. Ich hoffe nur, dass ich mich vielleicht in einigen Dingen getäuscht habe. Aber viele „Nachrichten“ lassen sich nicht mehr logisch erklären.
Sechzigplus
Klarname des Verfassers ist der Redaktion bekannt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.

Quelle: R.Schiffler

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de