kyffhaeuser-nachrichten.de
Bundespolizei startet Zeugenaufruf:

Exhibitionist am Ostersonntag im Zug

Donnerstag, 08. April 2021, 11:27 Uhr
Die Bundespolizei sucht nach Zeugen eines Vorfalls, bei dem ein junger Mann am Abend des Ostersonntags während einer Zugfahrt zwischen Sondershausen und Greußen eine junge Frau belästigt haben soll...

Am Ostersonntag gegen 19 Uhr kam es im Personenzug RE 16565 von Sondershausen nach Greußen zu einer exhibitionistischen Handlung durch einen unbekannten Täter.

Der Unbekannte stieg beim Halt des Zuges in Sondershausen ein und setzte sich in einer 4er-Sitzgruppe gegenüber einer weiblichen Reisenden. Während der weiteren Fahrt kam es zu einer exhibitionistischen Handlung gegenüber der Geschädigten, indem der junge Mann begann an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren und sich selbst befriedigte.

Die Frau wechselte daraufhin den Sitzplatz und informierte das Zugpersonal über die Geschehnisse. Noch bevor der Tatverdächtige festgestellt werden konnte, verließ die Person den Zug mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Halt in Greußen.
Durch die betroffene Frau wurde der Sachverhalt bei der Bundespolizei in Erfurt zur Anzeige gebracht.
Zur Identifizierung und Ergreifung der Person bittet die Bundespolizeiinspektion Erfurt um Mithilfe.

Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 20- bis 25-jährigen, ca. 180 185 cm großen Mann von schlanker Statur. Ein auffälliges Merkmal der Person ist eine große, leicht nach unten gebogene Nase. Der Mann war bekleidet mit einer blauen, engen Jeans, weiß-orangen Schuhen der Marke NIKE, einem schwarzen Basecap sowie einem dunklen Kapuzenpullover (Hoodie).

Sachdienliche Hinweise zum Vorgang 262967/2021 nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer +49(0)361 65983-0 entgegen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de