kyffhaeuser-nachrichten.de
Kassenärztliche Vereinigung Thüringen informiert:

Gute Zwischenbilanz gezogen

Dienstag, 13. April 2021, 16:57 Uhr
„Mit der außergewöhnlichen Flexibilität unserer Impforganisation können wir die gelieferten Sonderrationen schnell und wohnortnah den besonders betroffenen Thüringerinnen und Thüringern verabreichen“, sagt Dr. Annette Rommel, erste Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen...

„Mit den Impfzentren und den Hausarztpraxen haben wir in Thüringen zwei sehr stabile Säulen unserer Impfkampagne. Für beide gilt: Wenn wir mehr Impfstoff hätten, könnten wir deutlich mehr impfen. Wir wollen noch in diesem Monat bei den Erstimpfungen die 20-Prozent-Marke knacken. Die Impfungen sind der Weg aus der Pandemie“, ergänzt die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner.

Erfolgreicher Impfstart in den Arztpraxen
Unterdessen sind die Impfungen in den Hausarztpraxen erfolgreich angelaufen. In der vergangenen Woche wurden allein dort 22.047 Dosen verimpft. „Die Zahlen belegen, dass der Einsatz unserer Hausärztinnen und Hausärzte das Impfgeschehen deutlich vorantreiben kann“, sagt Dr. Rommel. In dieser Woche werden weitere 21.500 Dosen an die Thüringen Hausärztinnen und Ärzte versendet. „Unsere Ärzte in den Impfstellen und in den Praxen stehen bereit, um mehr zu impfen. Wir appellieren daher an die Impfstoffhersteller, ihre zugesagten Lieferungen einzuhalten“, sagt Dr. Rommel.

Bundesweit Spitze bei Impfungen
In Thüringen wurden bislang 517.044 Impfdosen verabreicht. 16,9 Prozent der Thüringerinnen und Thüringer haben bereits eine Erstimpfung, 7,3 Prozent haben schon eine Zweitimpfung erhalten. Damit liegt Thüringen gemeinsam mit Berlin an der Spitze bei der Quote der vollständig Geimpften. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 6,2 Prozent. Eine Erstimpfung haben im Schnitt 16,3 Prozent der Deutschen erhalten.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de