kyffhaeuser-nachrichten.de
Nachgefragt beim Pressesprecher:

Woher die 44 neuen Infektionen kommen

Donnerstag, 15. April 2021, 11:41 Uhr
Auch heute wieder mussten wir 44 Neuinfektionen mit de Corona-Virus im Kyffhäuserkreis konstatieren. Aber wie setzen sich diese Zahlen zusammen und gab es vielleicht eine großes Cluster mit vielen neuen Fällen? Diese Fragen stellten wir Dr. Thiele, dem Pressesprecher des Landratsamtes

Die ganz klare Antwort des Verwaltungssprechers: „Nein, es gibt keine größeren Cluster im Kreis.“ Doch Dr. Thiele hat sowohl gute wie auch weniger schöne Erkenntnisse zu verkünden. „Positiv ist, dass sich aus den Tests an den Schulen nur acht Verdachtsfälle ergaben, wovon dann letztlich sechs durch einen PCR-Test bestätigt wurden“, erzählte er den Kyffhäuser Nachrichte am Telefon. Siebzehn der neu gemeldeten Infektionen stammten zudem aus der Gruppe der ohnehin schon in Quarantäne befindlichen und verifizierten Kontaktpersonen.

„Aber wir haben eben auch leider wieder 23 Einzelpersonen über den ganzen Kreis verstreut, die einen positiven Test absolvierten.“ Getestet wird im Landkreis in den Teststationen, aber auch bei den Hausärzten. Diesen 23 einzelnen Fällen in Familien nachzugehen und die entsprechenden Kontaktpersonen zu finden ist komplizierter als bei einem größeren Ausbruch in einer Einrichtung, erläuterte Dr. Thiele abschließend.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de