kyffhaeuser-nachrichten.de
Bürgergespräch im Regionalmuseum

Kurdirektorin brennt für Bad Frankenhausen

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 11:50 Uhr
Fast so stürmisch wie der Wind über Bad Frankenhausen begrüßte gestern die neue Kurdirektorin Katja Rudolph die Bürger von Bad Frankenhausen. Sie hatten sich zu einem Informationsgespräch im Regionalmuseum im Schloss eingefunden...

Kurdirektorin Katja Rudolph im Gespräch  (Foto: Eva Maria Wiegand) Kurdirektorin Katja Rudolph im Gespräch (Foto: Eva Maria Wiegand)


Auch Angelina Schönstedt vom Citymanagement war anwesend und stellte vereinzelt Fragen.

Sie brenne für ihre neue Aufgabe, betonte die Kurdirektorin, die im letzten Jahr durch eine Ausschreibung auf die Stelle aufmerksam geworden sei. Bürgermeister Strejc hat sie schließlich mit seiner Euphorie für seine Stadt entzündet und überzeugt, sich zur Wahl zu stellen.

Von Anfang an hatte sie ein gutes Gefühl bei der Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister. Es müsse viel im Bereich Marketing und Tourismus getan werden. Die Bürgerinnen und Bürger hätten es verdient, dass ihre Stadt und die umliegende Region mehr Beachtung findet.

Das Panoramamuseum, das Kyffhäuserdenkmal, der Schiefe Turm, der Quellturm und andere Sehenswürdigkeiten sollten mehr Popularität erlangen, der Tourismus angekurbelt und bestehende Veranstaltungen besser publik gemacht werden. Auch Wegeleitsysteme, Beschilderungen von Wanderwegen und die Möglichkeiten zum Einkehren würden fehlen. Viele Bürger wüssten nicht, wo sich die „neue Stadtinformation“ befindet. Außerdem wünsche sie sich, dass die Kurkonzerte besser besucht werden. Das ginge nur mit einem besseren Marketing. Politisch wolle sich Katja Rudolph nicht organisieren, dies überlässt sie denen, die sich damit auskennen.

Die Kurdirektorin beschreibt sich als sportlich, besonnen und ausgeglichen. Sie stellt gerne Fragen und bei Provokationen Gegenfragen. Mit Provokationen kann die neue Kurdirektoren nichts anfangen. Sie setzt auf konstruktive Gespräche.

Stillhalten könne sich nicht so gut. Bewegung und neue Ideen erarbeiten liegen ihr besser. Studiert hat Katja Rudolph „Professional of Insurance and Finance" (Versicherung und Finanzen) in Dortmund und Eventmanagement bei der IHK.

Erholung findet sie auf ihrer fast einstündigen Autofahrt von Bad Langensalza zu ihrem Arbeitsplatz in der Stadtinformation in Bad Frankenhausen und zurück. Dann hat sie Zeit für ihr Kind, den Hund und ihren Mann.


Autor: emw

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 kyffhaeuser-nachrichten.de