kyffhaeuser-nachrichten.de

Bürgerbüro eröffnet

Freitag, 11. Dezember 2009, 20:20 Uhr
Für den Wahlkreis Kyffhäuserkreis war Steffen Lemme (SPD) in den Bundestag eingezogen. Heute am Nachmittag eröffnete er in Bad Frankenhausen ein Bürgerbüro...

Nachdem die Vorbereitungen nun abgeschlossen sind, ist es an der Zeit vor Ort Präsenz zu zeigen. Daher ist es mir eine
besondere Freude nunmehr in Bad Frankenhausen ein Bürgerbüro eröffnen zu können, Steffen Lemme heute Nachmittag. Mit dem Bürgerbüro will er die Chance nutzen, noch stärker die Probleme der Region auch in den Bundestag bringen und wenn möglich auch lösen zu können.

Eröffnung Bürgerbüro Steffen Lemme (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Lemme "entert" sein Büro in der Kräme von Bad Frankenhausen.

Zur feierlichen Eröffnung dieser Kontaktstelle zwischen Bürgern und Politik waren die Gäste ganz weit aus dem Osten des Kreises (Roßleben), wie auch des Westens des Kreises (Holzthaleben) gekommen. Auch die Bürgermeister der SPD-regierten Städte Ebeleben (Uwe Vogt), quasi Hausherr Bad Frankenhausen (Matthias Strejc) und Roßleben (Rainer Heuchel) brachte die Eröffnungsglückwünsche vorbei (Bildergalerie von links nach recht).

Eröffnung Bürgerbüro Steffen Lemme (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sind aber bei einem Besuch des Bürgerbüros die zwei Hausherren anwesend und sie rufen Stefffen, dann gehen mit Sicherheit zwei Köpfen rum. Nur wenn sie rufen, Steffen-Claudio, dann wird sich der Bundestagsabgeordnete Claudio-Steffen Lemme melden, denn der Büroleiter heißt auch Steffen, nämlich Steffen Sauerbier.
Das Büro wird keine ständigen Öffnungszeiten haben. In der Regel wird Steffen Sauerbier voraussichtlich immer Dienstagvormittag oder Donnerstagnachmittag im Bürgerbüro erreichbar sein. Vorsichtshalber sollte man aber lieber per Telefon einen Termin ausmachen. Da er Telefonanschluss für das Bürgerbüro noch nicht freigeschalten ist, sollte man vorläufig unter Telefon: 03632 - 54 28 99 einen Termin vereinbaren.

In einer kurzen Ansprache ging Lemme auf aktuelle Probleme der Politik ein. Zur bisherigen Politik der neuen Regierung sagte er, Schwarz-Gelb schafft es nicht. Er wandte sich strikt gegen die von der neuen Regierung geplante Kopfpauschale im Gesundheitswesen. Damit würde das Solidarprinzip in der gesetzlichen Krankenkasse auf gekündigt werden. Lemme ist Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages.

Als Mitglied des Petitionsausschuss des Bundestages will er sich natürlich besonders für die Belange der Bürger einsetzen, da er in diesem Gremium deren Problem besonders hautnah mitbekommt. Mit Genugtuung informierte er die Anwesenden, dass er ebenfalls im nicht unbedeutenden Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit tätig ist.

Ein wichtiger Punkt seiner Ansprache war für ihn aber das Problem der Gefahr von Rechts. Gewisse Parteien dürfte es im Land überhaupt nicht geben und forderte, keine Steuergelder für rechte Kräfte. Er sprach sich klar für ein NPD-Verbot aus.

Zum Abschluss betone Lemme, dass er alles ihm mögliche tun wolle, damit Roßleben wieder Kalistandort werden kann.

Eröffnung Bürgerbüro Steffen Lemme (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Ein sehr interessierter Besucher hatte auch den Weg zur Büroeröffnung gefunden, Naturschutzexperte Wolfgang Sauerbier (Bild oben rechts). Warum das so ist, erfuhr kn am Rande der Gespräche. Wolfgang Sauerbier war Besitzer dieses Hauses in der Kräme und hatte diese Haus im Jahr 1986 verkauft. Ältere Frankenhäuser werden sich sicher noch erinnern, dass hier mal ein Polstergeschäft drin war. Und nur die ältesten Frankenhäuser werden sich noch erinnern, dass in diesem Geschäftshaus früher mal ein Friseur seiner Tätigkeit nachging.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 kyffhaeuser-nachrichten.de