nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 15:38 Uhr
09.02.2015

Wildkatze im Wolfsrevier

Der Landesarbeitsgruppe Wolf des NABU Thüringen gelangen Aufnahmen einer Wildkatze im Einzugsgebiet des Standortübungsplatzes „Gotha-Ohrdruf"...

Wildkatze vor der Kamera (Foto: NABU LAG Wolf)
„Im Einvernehmen mit Landeigentümern und Jagdpächtern haben wir in der Gegend sogenannte Wildtierkamerafallen aufgestellt“, erklärt Silvester Tamás ein Sprecher der Landesarbeitsgruppe. „Eigentlich wollen wir mit den Kameras das Wolfsvorkommen in der Region dokumentieren, dass uns jetzt eine Wildkatze vor die Linse gelaufen ist, freut uns natürlich ebenso.“

Es ist schon länger bekannt, dass Wildkatzen um und auf dem Standortübungsplatz vorkommen und leben. Jedoch entstand die aktuelle Aufnahme vom 1. Februar in unmittelbarer Nähe zu wiederholten Nachweisen von der „Wölfin von Ohrdruf".

„Es ist eine wichtige und bedeutende Erkenntnis, dass sich Wolf und Wildkatze einen Lebensraum teilen, der recht überschaubar ist. Der Standortübungsplatz „Gotha-Ohrdruf" mit einer Größe von cirka 4.600 Hektar verfügt potentiell über gute Lebensbedingungen für viele bedrohte und gefährdete Arten. Wir müssen nun darauf achten, dass insbesondere die Rückzugsräume für streng geschützte Arten, wie Wolf und Wildkatze, weder durch forstwirtschaftliche Eingriffe, noch durch widerrechtliche Motocross-Events zerstört werden."
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.