nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:47 Uhr
24.06.2015

Freigabe Radweg nicht in Sicht

Der Unstrut-Werra-Radweg (UWR) zwischen Sondershausen - Berka und Bad Frankenhausen - Teichmühle wird wohl nicht sobald freigegeben?

In der heutigen Sitzung des Kreistages des Kyffhäuserkreises, stellte Dr. Volker Steinke (Die Linke) die Frage, wann dieser Teil des UWR endlich freigegeben wird, nachdem es eigentlich schon mal hieß, er wird Ende letzten Jahres in diesem Bereich fertig.

Eine klare Antwort erhielt er aber nicht. Verwaltungsleiter Dr. Heinz-Ulrich Thiele bestätigte, dass es bauliche Probleme in der Ausführung gibt. Er nannte aber keine Größenordnung und auch nicht in welchem Bereich die Schäden liegen.

Dr. Thiele bestätigte nur, dass jetzt das angeforderte Gutachten vorliegt, was die Schäden bestätigt. In den nächsten Tagen sollen Verhandlungen mit der Baufirma aufgenommen werden.

In den Verhandlungen wird entschieden, wie die Reparaturen erfolgen sollen. Erst wenn diese erfolgt sind, werden die Markierungen aufgebracht und der Radweg freigegeben.


Karl-Josef Ringleb (CDU) fragte an, ob und wann endlich das Teilstück Bad Frankenhausen - Teichmühle weiter in Richtung Innenstadt gebaut wird. Es sei nicht zumutbar, von der Teichmühle über den Wirtschaftsweg hinter der GS Am Tischplatt vorbei an den Garagen in Richtung Feuerwehr zu fahren.

Vom Zentralamt bestätigte Volker Stietzel, dass der Radweg planmäßig entlang der kleinen Wipper in Richtung Stadt geführt werden soll. Es gäbe noch ein paar Probleme wegen der Grundstücke, aber die Ausschreibung der Leistungen soll in Kürze erfolgen. Auch dieses Stück soll noch in diesem Jahr fertig werden.

Bleibt zu konstatieren, einen wirklich konkreten Termin, wann man auf sicheren Wege mit dem Fahrrad von Berka nach Bad Frankenhausen fahren kann, gibt es noch nicht. Dr. Steinke spottete schon und nahm das Wort Flughafen Berlin in den Mund.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.