nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:42 Uhr
21.02.2017
Bundespolitiker äußern sich

Neues aus Berlin (14)

Im Rahmen unserer Reihe Berichte der Bundestagmitglieder unserer Region äußert sich das Mitglied des Bundestags, Steffen-Claudio Lemme (SPD) zum Thema: "Forschungsstation auf der Zugspitze“. MdB Lemme besucht Forschungsstation auf der Zugspitze...

Unter der Leitung des Thüringer Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme informiert sich vom 20. 21. Februar eine Delegation des Deutschen Bundestages auf der Zugspitze über die Folgen des Klimawandels



Auf knapp 3000 Meter Höhe hat das Umweltbundesamt eine seiner wichtigsten Messstationen für Klima- und Höhenforschung. Als zuständiger Berichterstatter im Haushaltsausschuss hat sich der Thüringer Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme gemeinsam mit Kollegen vor Ort ein Bild über die Arbeit der Forschungsstation gemacht.


„Als Haushaltsberichterstatter bin ich zuständig für die Finanzierung dieser Forschungsstation. Ich nutze meinen Aufenthalt hier, um mir ein Bild davon zu machen, was mit den Geldern erreicht wird“, so Lemme.

„Die Forschungsergebnisse, die hier oben auf Deutschlands höchst gelegener Forschungsstation seit Jahrzehnten erarbeitet werden, sind ein wichtiger Baustein zum Verständnis und der Abschätzung von Klimaveränderungen.

Es ist notwendig, dass wir genau wissen, wie sich unser Klima verändert. Die Alpen haben Einfluss auf das Wetter in ganz Europa und damit auch auf Mitteldeutschland. Das Gletschereis und die Schneemassen speisen nicht nur viele große Flüsse in Deutschland und Europa, die Alpen sind auch eine natürliche Klimabarriere.

Die Gelder, die wir für die Forschung hier oben ausgeben sind also gut angelegt. Die Alpen sind für ganz Deutschland und Europa ein so wichtiges Ökosystem, dass wir alle ein Interesse daran haben sollten, die Veränderungen in den Bergen möglichst gering zu halten. Dafür müssen wir auch weiterhin Geld in die Hand nehmen!“

Wahlkreisbüro Seffen-Claudio Lemme
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

22.02.2017, 07.58 Uhr
Legolas | Ein wunderbarer Reisebericht! Danke dafür!
Ja, unser Volksvertreter der Herr Lemme!

Da hat er nun, hoffentlich bei guter Fernsicht, einen Ausflug auf den höchsten Berg Deutschland unternommen.
Wegen des Wetters und des Klimas. So wird es uns zumindest hier von seinem Schreiberling und Lokalstrategen suggeriert.
Ich bin immer wieder erstaunt darüber, von was der Mann alles so richtig Ahnung hat. Oder ist es überall nur ein Bisschen getreu nach der alten Devise - sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit?
Da muss man doch erst mal schmunzeln und kann dann nur den Kopf schütteln.
Eine Frage noch an der Stelle:
Hat er den Kurztrip aus eigener Tasche bezahlt? Das ist ja bekanntlich nicht ganz billig. Der brave Inlandstourist wird es wissen.
Na ja, selbst wenn!
Am Jahresende sind es ja steuerlich absetzungsfähige Aufwendungen für Spaß und Gaudi.
Schämt euch dem Leser hier solche Geschichten zu servieren!
Damit nicht gleich wieder Panik ausbricht, an dieser Stelle exklusiv für den Verfasser dieses überaus wichtigen Urlaubsberichtes mein Klarname.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Rübesam
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.