tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 13:34 Uhr
21.03.2014

Zeichen auf Wachstum

Positive Meldungen für Sondershausen. Bei WAGO stehen alle Zeichen auf Wachstum. Weltweit 500 Arbeitskräfte mehr. Dazu erreichte kn folgende Meldung...

Umsatz und Investitionen so hoch wie nie zuvor
- High-Tech-Unternehmen erzielt Umsatz von 606 Mio. Euro
- 2014 werden 95 Mio. Euro investiert 73 Prozent in Deutschland
- Über 25 Millionen Euro fließen in den Standort Sondershausen
- „Focus“ und TÜV zeichnen erneut Arbeitgeber-Attraktivität aus

Trotz eines schwierigen Marktumfelds ist es der WAGO-Gruppe im Geschäftsjahr 2013 gelungen, beim Umsatz die 600-Millionen-
Euro-Marke zu überschreiten. Das international agierende High-Tech-Unternehmen setzte 606 Millionen Euro um, was im Vergleich zum Vorjahresergebnis von 570 Millionen Euro einem Wachstum von 6,3 Prozent entspricht. Zu gleichen Währungskursen wie im Vorjahr wäre der Umsatz noch höher ausgefallen.

Zeichen auf Wachstum (Foto: Wago) Zeichen auf Wachstum (Foto: Wago)

Die drei WAGO-Geschäftsführer Sven Hohorst, Axel Börner und Ulrich Bohling (v.l.).

„Unsere Erwartungen haben sich mehr als erfüllt“, unterstrichen die drei Geschäftsführer Sven Hohorst, Axel Börner und Ulrich Bohling bei der Jahrespressekonferenz am Stammsitz im westfälischen Minden. Dies sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich die angespannte wirtschaftliche Situation in China erholt und der gesamte asiatische Markt wieder zugelegt habe. Auch im von der Eurokrise belasteten Europa habe sich die Situation wieder stabilisiert, bilanzierte die Unternehmensleitung.

033
Auf dem Heimatmarkt Deutschland blieb der Umsatzanteil mit 31 Prozent auf dem Vorjahresniveau. Im übrigen Europa generierte das Unternehmen 41 Prozent seines Geschäftes (2012: 40 Prozent). Demnach bleibt Europa mit einem Umsatzanteil von insgesamt 71 Prozent weiterhin der wichtigste Markt (2012: 70 Prozent). In Asien erwirtschaftete der Anbieter von Komponenten
der elektrischen Verbindungstechnik und Automatisierungslösungen wie im Vorjahr 17 Prozent seines Umsatzes und festigte dort trotz des sehr starken Wettbewerbs seine Marktposition.

In Amerika lag der Umsatzanteil mit zwölf Prozent ebenfalls auf dem Vorjahresniveau. Zum Stichtag 31. Dezember 2013 beschäftigte die WAGO-Gruppe weltweit ca. 6.300 Mitarbeiter, das bedeutet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 500. Mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter ist in Deutschland tätig: In Sondershausen beschäftigt WAGO ca. 1.000 und in Minden (Nordrhein-Westfalen) ca. 1.900 Menschen. Darunter sind 63 Auszubildende in Sondershausen und 168 in Minden.
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.