nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:56 Uhr
26.01.2016
Feuerwehr aktuell

Greußener Kameraden immer einsatzbereit

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Greußen, am Samstag, dem 23. Januar, konnte der Wehrführer Frank Hoier eine positive Bilanz über die Einsatzbereitschaft 2015 ziehen...

2015 wurde die Wehr zu 64 Einsätzen alarmiert. Jeder Einsatz wurde in angemessener Zeit mit ausreichenden Kräften abgesichert.

Einsatzgeschehen 2015:
Gesamteinsätze 64, davon
Brandeinsätze 16
Einsätze bei Verkehrsunfällen 5 (dabei 14 Verletzte, eine Person tot geborgen)
Hilfeleistungen 38 (aus dem Kirchturm in Grüningen wurde ein Falke gerettet )
Fehlalarmierungen 5

Diese freiwilligen Leistungen bei der Hilfe für die Gemeinnützigkeit basieren auf einer Bereitschaft der Kameraden, sich ständig weiter zu qualifizieren. Aber was noch viel wichtiger ist, ist die Disziplin, die gegenseitige Achtung und die Kameradschaft untereinander. Dies alles unter der Leitung des Wehrführers Frank Hoier.

Der Bürgermeister Rene Hartnauer bedankte sich bei den Kameraden mit den Worten: „Greußen kann sich glücklich schätzen, eine solche Truppe bei Gefahr zur Verfügung zu haben“.

Greußener Kameraden immer einsatzbereit. (Foto: Günter Herting) Greußener Kameraden immer einsatzbereit. (Foto: Günter Herting)

Der Kreisbrandinspektor und der Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Günter Herting bedankten sich für die Einsatzbereitschaft und der überörtlichen Absicherung der Aufgaben im Katastrophenschutz.
Foto (Günter Herting): Einsatzübung des Katastrophenschutzzuges im Gewerbegebiet Greußen

Ehrungen und Beförderungen:

Auszeichnung für 10 jährige aktive Tätigkeit:
Florian Hocke

Ausgezeichnet für 25 jährige aktive Tätigkeit:
Sandro Kehr, Matthias Wallrodt.

Beförderungen:

Zur Hauptfeuerwehrfrau: Diana Schumann
Zum Oberlöschmeister: Sandro Scheibal
Zum Brandmeister: Rene Koblenz, Rene Schwara

Günter Herting
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.