nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 20:10 Uhr
08.04.2016
Meldung aus der Wirtschaftswelt

Ambulante Pflegedienste werden „wirtschaftlich elektromobil“

Das Forschungsprojekt sMobilityCOM nimmt Fahrt auf. Am 7. April 2016 präsentierte das Konsortium das Vorhaben der Öffentlichkeit. Dazu erreichte kn folgende Meldung...

„Wir entwickeln Technologien, damit der Einsatz von Elektrofahrzeugen für mobilitätsbasierte Dienstleister bald wirtschaftlich wird. Ambulante Pflegedienste stehen dabei zunächst im Mittelpunkt unserer Betrachtungen“, erklärt Frank Schnellhardt, Geschäftsführer bei INNOMAN, dem Konsortialführer des Projekts.

Anzeige MSO digital
Fünf Unternehmen und eine Forschungseinrichtung arbeiten gemeinsam an einer IT-basierten Lösung, die gleichermaßen ein intelligentes Lade- und Fuhrparkmanagement ermöglicht. Mehrere Thüringer Pflegedienste testen als Anwendungspartner das System auf Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit.

„Elektrofahrzeuge eignen sich sehr gut für unseren Bedarf. Die Tagesfahrleistung lässt sich problemlos abdecken, die Strecken sind anhand der zu betreuenden Personen vorab genau planbar. In den Pausen werden die Fahrzeuge bei uns am Standort wieder aufgeladen und kommen so am Tag mehrfach zum Einsatz“, erläutert Steve Gödecke von der AWO AJS die Vorteile.

Ambulante Pflegedienste werden „wirtschaftlich elektromobil“ (Foto: Tyton) Ambulante Pflegedienste werden „wirtschaftlich elektromobil“ (Foto: Tyton)

Foto: Tyton

Eine aktuelle, repräsentative Studie von INNOMAN zeigt, dass mindestens 35 Prozent der Pflegedienstfahrzeuge bereits heute als Elektroauto wirtschaftlich wären. „Bis 2020 könnten somit fast 30.600 Elektrofahrzeuge in Pflegediensten in Deutschland eingesetzt werden”, sagt Frank Schnellhardt als Leiter der Studie.

sMobilityCOM läuft über drei Jahre und hat ein Volumen von rund vier Millionen Euro. Es wird mit rund 2,5 Millionen Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

sMobilityCOM basiert auf den Ergebnissen des Vorgängerprojektes sMobiliTy. Dabei entstand eine Software- und Systemplattform für Elektromobilität, die Informationen aus bestehenden Systemen wie Verkehr, Fahrzeug und Stromnetz kombiniert. Darüber hinaus wurden eine steuerbare Ladebox, ein variabler Fahrstromtarif und ein Fahrerinformationssystem für ein reichweitenoptimiertes Routing durch die Stadt Erfurt entwickelt und erprobt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.