nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 15:29 Uhr
07.07.2016
Kulturszene aktuell

20 Bewerber für Kompositionswettbewerb

Um den erstmalig ausgeschriebenen Sondershäuser Kompositionswettbewerb der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen haben sich 20 junge Komponistinnen und Komponisten beworben. Dazu diese Meldung...

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass wir aus dem Stand eine solche Resonanz und ein solch internationales Interesse an unserer Ausschreibung erreicht haben“, sagte Akademiedirektor Prof. Dr. Eckart Lange zum Abschluss der Ausschreibungsfrist. Die Fachjury, die über die Vergabe der Preise entscheiden wird, tagt im September. Dem Gremium unter der Leitung von Prof. Lange gehören der neue Generalmusikdirektor des Loh-Orchesters Sondershausen, Michael Helmrath, der Composer in Residence, Christoph Ehrenfellner aus Wien, der neue Intendant der Theater Nordhausen/ Loh-Orchester Sondershausen GmbH, Daniel Klajner, und Prof. Michael Obst, Komponist und Vizepräsident der Weimarer Hochschule für Musik, an.

Mit dem Wettbewerb sollen konkrete, besonders anspruchsvolle Kompositionsvorhaben unterstützt werden, deren Ergebnisse vom Loh-Orchester Sondershausen im Rahmen seiner Sinfoniekonzertreihe uraufgeführt werden.

Die Ausschreibung wendet sich an vorwiegend jüngere, noch nicht etablierte Komponistinnen und Komponisten, denen ein intensiver künstlerischer Arbeitsprozess an der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen ermöglicht werden soll.

Der erste Preis besteht in einem 10-wöchigen Studienaufenthalt vor Ort in Sondershausen mit der Maßgabe, in dieser Zeit an einem Orchesterwerk zu arbeiten. Für dessen Uraufführung steht das Loh-Orchester Sondershausen in der Spielzeit 2017/2018 bereit. Außerdem wird ein Preisgeld in Höhe von 2.500 vergeben. Und schließlich wird die Aufführung des eingereichten Kammermusikwerkes von der Max-Bruch-Gesellschaft Sondershausen realisiert. Es kann auch ein zweiter Preis vergeben werden. Dieser besteht in der Aufführung des eingereichten kammermusikalischen Werkes und in einem Preisgeld in Höhe von 500 .

Der Kompositionswettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff. Er wird in Kooperation mit der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH und der Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH (GSES), die den Wettbewerb komplett finanziert, durchgeführt.

Der Wettbewerb löst das Sondershäuser Kompositionsstipendium ab, das von 2012 bis 2015 insgesamt an acht junge Komponistinnen und Komponisten vergeben wurde. In jedem Jahr weilten jeweils zwei Stipendiaten für drei Monate an der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen. 2012 waren es Theodor Schubach und Tobias Klich (beide Deutschland). 2013 kamen Nuria Núnez Hierro (Spanien) und Henrik Ajax (Schweden) nach Sondershausen. 2014 weilten Eunsung Kim (Südkorea) und Torsten Herrmann (Deutschland) an der Akademie. 2015 gewannen Jelena Dabic (Serbien) und Alex Vaughan (Australien) das Stipendium.

Bislang wurden sechs Kompositionen vom Loh-Orchester Sondershausen im Rahmen von Sinfoniekonzerten erfolgreich uraufgeführt. Eine siebte Komposition wird Anfang 2017 seine Uraufführung erleben.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.