nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:11 Uhr
05.03.2018
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Wechselhaft aber wärmer

Heute Mittag und am Nachmittag kommt es neben vielen Wolken zeitweise auch zu Sonnenschein. Niederschlag fällt nicht. Die Kammlagen des Thüringer Waldes sind zeitweise in Nebel. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 11, im Bergland zwischen 5 und 8 Grad...


Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag wird es zunächst gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei sein. Ab Mitternacht schließt sich die Wolkendecke von Südosten her, es bleibt bis zum Morgen allerdings noch niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte liegen zwischen -2 und -4 Grad. Es weht schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

Am Dienstag wird es weitgehend bedeckt sein und ab dem Mittag kommen von Südosten her leichte bis mäßige Schnee- und Regenfälle auf. Die Niederschläge breiten sich langsam Nordostwärts aus. Nur der westliche Thüringer Wald, das Werratal und die Gebiete südlich davon bleiben niederschlagsfrei. Oberhalb 400 m fällt durchweg Schnee. Dort sowie im Tiefland bei vorübergehend höherer Intensität besteht Glättegefahr durch Schneematsch. Die Maxima liegen zwischen 2 und 7 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost. In der Nacht zum Mittwoch ziehen die Niederschläge langsam nordwärts ab, sodass es ausgangs der Nacht überall niederschlagsfrei sein wird. Dann bekommt die Wolkendecke auch größere Lücken. Die Minima liegen zwischen 0 und -2 Grad. Der Wind ist schwach und weht aus Südost.

Am Mittwoch bleibt es bei wolkigem, teils auch locker bewölktem Himmel trocken. Bei schwachem Nordwestwind steigt die Temperatur auf 6 bis 8, im Bergland auf 2 bis 6 Grad. In der Nacht zum Donnerstag kommt es bei wechselnder Bewölkung zu einzelnen Regen-, oberhalb 800 m auch zu Schneeschauern. Bei schwachem Wind aus Südwest Minima zwischen 2 und 0, im Bergland bis -2 Grad erwartet. Bei größeren Auflockerungen besteht die Gefahr von Glätte durch überfrorene Nässe.

Am Donnerstag wechseln sonnige und bewölkte Abschnitte ab. Schauer bleiben die Ausnahme. Die Tageshöchstwerte liegen bei schwachem bis mäßigem Südwestwind zwischen 7 und 10, im Bergland zwischen 2 und 7 Grad. Auf dem Brocken treten Sturmböen auf. In der Nacht zum Freitag kommt aus Südwesten eine geschlossene Wolkendecke auf, die örtlich für etwas Regen sorgt. Die Luft kühlt auf 3 bis 1, im Bergland bis -1 Grad ab und es weht schwacher Wind aus südlichen Richtungen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.