nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:36 Uhr
07.12.2018
Neues aus Sondershausen

Was für ein Berg voll Spielzeug

Die Vertreter der Sondershäuser Tafel waren heute wieder fast sprachlos, als sie in den Raum mit dem gespendeten Spielzeug der Schülerinnen und Schüler der Franzberg Grundschule Sondershausen kamen...


Für die viele Bezieher, genauer gesagt deren 540 Kinder, der Sondershäuser Tafel in Sondershausen gibt es wider eine tolle Weihnachtsüberraschung. Die Kinder dürfen sich jetzt schon freuen, weil es eine tolle und nachahmenswerte Aktion in der Franzberg-Grundschule Sondershausen gibt.

Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Und was die vielen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 der Grundschule Franzberg da alles zusammengetragen haben, Spielzeug über Spielzeug. Und das ist ja nicht nur in diesem Jahr so. Es ist ja schon zur Tradition an der Schule geworden, dass diese Weihnachtsaktion läuft.


Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Die beiden Klassensprecher der Grundschule ( Nils und Clemens) informierte, dass die Schüler die Spielaschen gern an bedürftige Kinder abgegeben haben. Die Mitarbeiter der Sondershäuser Tafel bedankten sich für diesen riesigen Berg an Spielzeug.

Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Als die Leiterin der Tafel, Sandy Busse, informierte, dass es allein im Bereich der Sondershäuser Tafel 540 bedürftige Kinder gibt, herrschte doch Betroffenheit. Und diese Zahl hat sich deutlich erhöht, denn im letzten Jahr lag die Zahl noch bei 450!

Die Elternvertreter der Schule, sowie Schulleiterin Ellen Neumann hatten wieder Kinder und Eltern der gesamten Schule umfangreich informiert und gebeten, sich an der Weihnachtsaktion zu beteiligen. Es ging darum, dass sich Kinder von ihrem Spielzeug zu Gunsten bedürftiger Kinder trennen.

Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Kindern und Eltern sind sich bewusst, nicht allen Familien in unserer Stadt geht es so gut, dass sie ihren Kindern Geschenke zum Weihnachtsfest schenken werden können. Und die Zahl der betroffenen Kinder nimmt kaum ab, im Gegenteil. Und so war wieder eine ganze Menge Spielzeug zusammengetragen worden.

Und die Kinder machten toll mit, denn es ist schön, wenn man anderen Kindern helfen kann.
Nach der Präsentation ging es gleich ans Einräumen, denn jetzt wird alles zur Tafel transportiert. Und zu war ein ganzer Kleintransporter notwendig.

Auch Sondershausens Bürgermeister Steffen Grimm und Hauptamtsleiter Stefan Schard waren beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Kinder.
Auf das Thena Geschäftsführer FAU angesprochen informierte Grimm, wir werden zeitnah einen Nachfolger finden. Geschäftsführer Lothar Hildesheim ist sein Dezember in den verdienten Ruhestand getreten.

Schulleiterin Ellen Neumann informierte, wenn Kinder und Eltern mitmachen, gibt es auch nächstes Jahr eine Aktion zu Gunsten der Tafel.
Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Berg voll Spielzeug (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.