nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 17:00 Uhr
06.01.2019
Polizeieinsatz in der Nacht

Tödliche Prügelei

In der Nacht ist in Nordhausen ein Mensch ums Leben gekommen. Wir haben erste Informationen für Sie aufbereitet...

Tödliche Prügelei (Foto: ToNic-Pics/pixabay.com)
Doch in der Nacht endete das Handball-Fest für einen 31 Jahre alte Mann tödlich. Die Polizei hält sich derzeit noch sehr bedeckt mit Informationen.

Klar ist, dass es im Bereich der Ballspielhalle gegen 2.30 Uhr zu einer Schlägerei gekommen war. In deren Verlauf wurde der Nordhäuser so schwer verletzt, dass er an den Folgen verstarb.

Die Ermittlungen zu diesem Fall stehen noch ganz am Anfang, derzeit laufen bei der Nordhäuser Kripo die Vernehmungen von mehreren Tatverdächtigen, wie die Landeseinsatzzentrale in Erfurt auf Anfrage mitteilte. Inwieweit die Erkenntnisse aus den Vernehmungen eventuell zu Festnahmen führen, ist aktuell noch völlig offen. Alle an der Schlägerei beteiligte Personen sind nach Informationen der nnz deutsche Staatsangehörige, die sich untereinander kannten.
Peter-Stefan Greiner
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

06.01.2019, 17.35 Uhr
Harald1009 | Armes Nordhausen
Schon wieder ein toter bei uns in Nordhausen wo sind wir nur gelandet. Den Angehörigen mein aufrichtes Beileid und viel Kraft
06.01.2019, 18.34 Uhr
Wolfi65
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
06.01.2019, 18.41 Uhr
Wolfi65 | Was, schon wieder ein Toter?!
Nordhausen entwickelt sich langsam zu einem Ort des Verbrechens.
06.01.2019, 19.16 Uhr
muffel | Tödliche Prügelei
Was ist denn nur in meinem alten Nordhausen los. Schon 3 Tote innerhalb kurzer Zeit.
06.01.2019, 19.21 Uhr
libertinus | Mein Beileid für die Angehörigen des Opfers !
Aber jedem sollte klar sein, daß Faustschläge in einem Film recht witzig rüberkommen, aber im normalen Leben zum Tode führen können.
Ein defensiv angewandtes Pfefferspray ist hierzulande übrigens nicht erlaubt. Es ist eben erwünschter sich totschlagen zu lassen.
06.01.2019, 19.53 Uhr
Spätzlevernichter | ich habe den eindruck...
.die Gesellschaft verroht immer mehr. Offenbar ist es für viele mittlerweile vollkommen legitim beim Ende der Argumente Gewalt einzusetzen. Sehr erschreckend. Ich frage mich nur, wer oder was dazu geführt hat.

Traurig. Ich hoffe auf eine schnelle Aufklärung und wünsche den Hinterbliebenen viel Kraft.

Leute, bleibt bitte zivilisiert.
06.01.2019, 20.16 Uhr
A. Wolf | Tut mir sehr leid für den jungen Mann
und seine Angehörigen. Ja, die Verrohung dieser Gesellschaft nimmt wieder zu. Gewalt wird wieder hoffähig. Die Ursachen sollten einmal genau untersucht werden.

@libertinus, Sie sollten froh sein, dass Pfefferspray in Deutschland unter "Tierabwehrspray" von jedem Bürger erworben werden kann, und nicht wie in vielen anderen Ländern unter das Waffengesetz fällt. Ich habe schon bessere und intelligentere libertäre Forderungen gehört!
06.01.2019, 21.37 Uhr
Fönix | Unglaublich, tragisch, es fehlen mir die Worte.
Mein Beileid gilt den Angehörigen.
Auch die Organisatoren der Sportveranstaltung sind jetzt in einer unglaublich schweren Situation, unabhängig davon, ob dieses Verbrechen mitten in der Nacht damit unmittelbar in Zusammenhang steht oder nicht, man weiß ja noch nichts Genaues.

An alle Mitkommentatoren, die jetzt nach den gesellschaftlichen Ursachen für die immer weiter zunehmende Gewalt und Verrohung fragen:
Latimer Rex hat sicher die richtigen Antworten. Vermutlich sind es nach seiner Interpretation die Spätfolgen des DDR-Regimes.
06.01.2019, 21.37 Uhr
shershen834
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.