nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:57 Uhr
06.02.2019
Kommunalpolitiker äußern sich

Ostbeauftragter stand Rede und Antwort im „Tacheles Talk“

In der Gesprächsrunde am Dienstagabend auf dem Göldner diskutierten der Parlamentarische Staatssekretär und Ostbeauftragte Christian Hirte, der ehemalige Bürgermeister Sondershausens, Joachim Kreyer, sowie der CDU-Landtagskandidat Stefan Schard über Erreichtes und künftige Aufgaben hinsichtlich der Neuen Bundesländer bzw. speziell der Kyffhäuserregion. Dazu erreichte kn dieser Bericht...

Der Standort war nicht zufällig gewählt. Schard hatte im Rahmen der Fördermittelbeschaffung für die Göldnersanierung (ca. 4 Mio Euro) bereits mit Hirte intensiven Kontakt. Als damaliges Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestages hatte sich dieser dann auch sehr für den Zuschuss eingesetzt.

Schard bezeichnete den Beauftragten als „Sachwalter und Lobbyisten der Ostdeutschen“, der mit seiner Forderung, Bundesbehörden verstärkt im Osten anzusiedeln, auf breite Zustimmung stieß. Der Umbruch der Neunziger Jahre und die Folgen der massiven Abwanderung in Bezug auf die hiesigen Standorte wurden genauso beleuchtet, wie aktuelle Probleme im ländlichen Raum. Hirte stellte sich dabei auch den Fragen des Publikums, welches eifrig von der Möglichkeit Gebrauch machte, ihre Hinweise und Besorgnisse anzusprechen.

Spannend wurde es bei Schards Frage, ob die Politik die unterschiedlichen gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Erfahrungen der Ost- und Westdeutschen unterschätzt habe. Im Rahmen einer künftig neuzugestaltenden Strukturpolitik forderte Schard auch, die bestehenden Unterschiede zwischen Stadt und Land näher in den Focus zu rücken, da der ländliche Raum nicht weiter abgehangen werden dürfe und mehr als die Hälfte der Bevölkerung der Bundesrepublik in kleineren oder mittleren Städten wohne bzw. die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse gesellschaftliches Ziel sei. Auch das Thema Breitband wurde in seiner Unentbehrlichkeit sowohl vom Publikum als auch den Diskutanten besprochen.

Ostbeauftragter stand Rede und Antwort im „Tacheles Talk“ (Foto: CDU Kyffhäuserkreis)
Nach ca. 1.5 Stunden ging ein interessanter und aufschlussreicher Diskussionsabend zu Ende. Schard lud Hirte erneut in die Kyffhäuserregion und nach Sondershausen ein, um sich beim nächsten Mal auch einen Überblick über das Leistungsspektrum der größeren Betriebe zu verschaffen. Immerhin seien in Sondershausen mehrere Weltmarktführer ansässig.

CDU Kyffhäuserkreis
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.