nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:33 Uhr
16.02.2019

So luxuriös lebt Deutschland

Die meisten Luxusautos sind auf Hamburgs Straßen unterwegs und die meisten Luxusläden findet man in München. Hätten Sie’s gewusst? Wo in Deutschland welche Art von Luxus wohnt, zeigt die Übersicht von Eurojackpot...

Grafik (Foto: WestLotto)
Genauer gesagt, wo sich zum Beispiel die aktuell teuerste zum Kauf angebotene Immobilie befindet und wo Edelshopping groß geschrieben wird. Dabei kam Erstaunliches heraus, denn die teuerste Immobilie Deutschlands ist ein Schloss in Augsburg1. Und auch in Sachen Luxusautos gibt es überraschende Erkenntnisse: Denn hier ist der Norden sehr präsent.

Mit der aktuellen Jackpotsumme von rund 10 Millionen Euro könnte man auch gut Berlin einen Besuch abstatten und die große Anzahl von Luxusläden genießen. Alle Hamburger, die vom neuen Sportwagen träumen, sind in guter Gesellschaft. In der Hansestadt findet man den größten Anteil2 an Oberklasseautos, Sportwagen und Pkws von Edelmarken.

Wenig überraschend ist, dass München im Bereich der Immobilienpreise3 unangefochten den Spitzenplatz belegt. Aber auch in Frankfurt am Main und Stuttgart muss man für das schmucke Eigenheim etwas tiefer in die Tasche greifen als im Rest der Republik. Einige der aufgeführten Dinge lassen sich mit der aktuellen Jackpotsumme von rund 10 Millionen Euro sogar in die Tat umsetzen. Vorausgesetzt, Sie nehmen in der Woche mit einem Tipp an der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot teil.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

16.02.2019, 15.20 Uhr
tannhäuser | Sind Städte...
...mit den meisten Reichen nicht auch die mit den meisten Armen und Obdachlosen?

Nun ja, Sch**** fällt immer nach unten und wo die fettesten Tauben leben verirren sich auch viele abgemagerte hin...

So schliesst sich der Kreis wieder, ohne dass man ihn jemals quadrieren wollte oder könnte.

0   |  0     Login für Vote
16.02.2019, 19.13 Uhr
Ndh09 | @tannhäuser
Sie mögen vielleicht Recht haben, nur sollte es kein Kreislauf sein. Obige Grafik macht doch aufmerksam auf die immer größer werdende Kluft von extrem-arm und extrem-reich. Damit ist nicht zu spaßen!

0   |  0     Login für Vote
16.02.2019, 19.45 Uhr
tannhäuser | Ich spasse überhaupt nicht.
Ich habe mit dieser Kluft beruflich schon vor 20 Jahren in einer westdeutschen Metropole zu tun gehabt.

Ebenso mit den damals herrschenden Clan- Verbrechensstrukturen wie Dealen und Prostitution.

Keiner hat meine Erfahrungen ernst genommen. "Huch, ist doch alles weit weg im Westen. Bei uns doch nicht..."

Jetzt importieren wir den Mist zu uns ohne Umweg.

Glauben Sie mir, ich meine alles bitterernst, was ich schreibe, selbst wenn ich es ironisch verpacke.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.