nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:51 Uhr
12.03.2019
Neues aus Roßleben

Probleme mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

In Roßleben wird es die Gründung einer Selbsthilfegruppe zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten geben. Dazu diese Meldung und wie man sich anmelden kann...

Vor einiger Zeit trafen sich im Mehrgenerationenhaus Roßleben ein ehrenamtlicher Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin des Hauses, mit der Idee eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu gründen.
Viele Menschen leiden unter einer Nahrungsmittelunverträglichkeit ohne es zu wissen. Diese können, wenn sie unentdeckt bleiben, den Körper belasten und zu einer Reihe von Beschwerden führen, wie z.B:

Allergische Reaktionen, Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Energielosigkeit, Hautausschlag, Juckreiz, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Unwohlsein, Übelkeit, Verdauungsprobleme, Verstopfungen

Eine Selbsthilfegruppe kann für die Betroffenen neben der Therapie sehr hilfreich sein. Ziel ist der gegenseitige Austausch, die Akzeptanz der Erkrankung, aber auch wieder nach vorne zu schauen und Mut zu fassen. Wie gehe ich mit der Erkrankung um? Wie reagiert die Umwelt darauf? Welche Ressourcen habe ich? Was läuft schon wieder besser? Welche Hilfen gibt es?

Jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber das Gefühl nicht alleine damit zu sein gibt Kraft, mit der Erkrankung besser umgehen zu können und wieder mehr am Leben teilzunehmen. Sich auszutauschen kann entlastend sein.

Ein erstes Treffen findet am 12.04.2019, 17:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Roßleben in Trägerschaft des Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. statt. Wer Interesse als Betroffener oder Interessierter an dieser Selbsthilfegruppe hat, meldet sich bei:
Frau Kerstin Herzau
Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V.
Mehrgenerationenhaus Roßleben
Thomas-Müntzer-Str. 1
06571 Roßleben
Tel.: 034672 93783
mgh@kjr-kyffhaeuserkreis.de
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.03.2019, 20.08 Uhr
muraschke | Nahrungsmittelunverträglichkeiten ?
Auf ein Wort! Das gibt es im afrikanischen Sprachgebrauch nicht.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.