nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 15:27 Uhr
20.03.2019
Aus der Arbeit der Rettungskräfte

Ausbildung wird gesichert

DRK Thüringen übernimmt Rettungsdienstschule in Meiningen. Dazu diese Meldung vom DRK Landesverband...

Der DRK Landesverband Thüringen e.V. übernimmt mit seinem Bildungswerk die Rettungsdienstschule in Meiningen und beabsichtigt, den Schulbetrieb zum 1. April 2019 wieder aufzunehmen. Auf die schnellstmögliche Übertragung der Trägerschaft für die Einrichtung und die damit verbundene Übernahme der Genehmigung für die Schule konnten sich das DRK und der bisherigen Träger, die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) heute in den Grundzügen einigen. Rechtliche Wirksamkeit erlangt die Vereinbarung jedoch erst mit der Zustimmung des zuständigen Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS).

Bildungsminister Helmut Holter dazu: „Die schnelle Einigung über die Übernahme des privaten Bildungszentrums ist gut, sie war auch notwendig. Mein Ministerium wird nach Eingang der zur formellen Genehmigung des Trägerwechsels erforderlichen Unterlagen diese kurzfristig prüfen und über den Antrag entscheiden. Die Sicherung des Ausbildungsstandorts Meiningen und die Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs spätestens zum 1. April sind für mich die entscheidenden Punkte. Der ausgefallene Unterricht sollte nun auch zügig nachgeholt und die Auszubildenden des letzten Ausbildungsjahres optimal auf ihre Abschlussprüfungen vorbereitet werden.“

Peter Schreiber, Vorstandsvorsitzender des DRK Landesverbandes Thüringen e.V. und Geschäftsführer des DRK-Bildungswerks zeigt sich optimistisch: „Wir sind sehr froh, dass wir mit der DAA beinahe in letzter Minute noch eine Einigung erzielen konnten. Nun können wir nach vorne schauen und uns mit der unverzüglichen Fortführung des Ausbildungsbetriebs in Meiningen befassen. Selbstverständlich ist zunächst die Genehmigung des Ministeriums einzuholen. Aufgrund der hervorragenden und sehr konstruktiven Zusammenarbeit mit der Behörde in der Vergangenheit gehen wir jedoch von einer schnellen Lösung für das Problem aus.“

Die Geschäftsführerin der Deutsche Angestellten-Akademie GmbH, Dina Bösch, zur Einigung: „Wir begrüßen es sehr, dass wir unsere Schule, mit den Beschäftigten und den Schülern, in die Hände des DRK geben können. Die Zusammenarbeit mit dem DRK war von großer Zufriedenheit und gegenseitiger Wertschätzung gekennzeichnet. Wir gehen davon aus, dass die Schüler der Rettungsdienstschule ihre schulische Ausbildung in Kürze wie gewohnt fortführen können.“

Deutsches Rotes Kreuz
Landesverband Thüringen e. V.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.