nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 13:06 Uhr
22.03.2019
Aus der Arbeit der Polizei

Mehr Verletzte, - mehr Getötete

Zum Straßenverkehrsunfallgeschehen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kyffhäuser 2018 liegen diese Kernaussagen vor: Leichter Anstieg der Verkehrsunfälle, - mehr Verletzte, - mehr Getötete. Hier die Einzelheiten...


Zum Vergleich:
Im Freistaat Thüringen wurden 56491(-1523 zum Vorjahr) Straßenverkehrsunfälle aufgenommen.
Es ereigneten sich insgesamt 6757 (+170) Unfälle mit Personenschaden und 49734 (-1693) mit Sachschaden.
Dabei verunglückten 8761 (+18) Personen.
100 (-9) getötete Personen, 1933 (-17) Schwerverletzte sowie 6728 (+44) Leichtverletzte ist die Bilanz für das Jahr 2018.


Gesamtübersicht der durch die Polizei im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kyffhäuser polizeilich aufgenommenen bzw. erfassten Straßenverkehrsunfälle

Es passierten 1817 (+24) Verkehrsunfälle gesamt (ohne BAB), darunter 235 (+38) Unfälle mit Personenschaden (Verletzte und Getötete)


Verkehrsunfallentwicklung 2018
293 (+15 bzw. +5,4%) verunglückte Personen sind bei Straßenverkehrsunfällen zu verzeichnen davon 83 (+7) schwerverletzte Personen, 204 (+3) leichtverletzte Personen sowie 6 (+5) getötete Person.

Eine Schwerpunkt leider immer noch:
Straßenverkehrsunfälle mit Unfallflucht – § 142 StGB im Jahr 2018

- 2017 wurden insgesamt 376 (Vorjahr 351) Verkehrunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort registriert. Hier ist ein Anstieg von 7,1% zu verzeichnen. • Durchschnittlich bei jeden 5. Verkehrsunfall entfernte sich ein Beteiligter unerlaubt vom Unfallort.

- Im Jahr 2018 wurden durch die Unfallfluchtermittler der Polizeiinspektion Kyffhäuser 161 Unfälle mit Unfallflucht geklärt.

- Darunter waren 15 Unfälle mit Personenschaden, und 146 Unfälle mit Sachschaden.

- Insgesamt konnte eine Aufklärungsquote im Jahr 2018 von 42,8 % erreicht werden.


Straßenverkehrsunfälle mit Beteiligung von Fahrrädern im Jahr 2018

- 39 Straßenverkehrsunfälle mit Beteiligung von Fahrrädern wurden aufgenommen und statistisch registriert (-2).
- 33 (+8) Unfälle ereigneten sich mit Personenschäden. Bei diesen Unfällen verunglückten 35 (+9) Personen ( 6 Schwerverletzte und 29 Leichtverletzte).
- Null Unfälle mit tödlichen Ausgang, fünf Unfälle mit Schwerverletzten und 28 Unfälle mit Leichtverletzten wurden polizeilich aufgenommen.
- Es ereigneten sich 6 Unfälle mit Sachschaden.
- 21 Verkehrsunfälle (53,8%) wurden durch Fahrradfahrer verursacht.


Fotos: Polizeiinspektion Kyffhäuser (PI)

Den kompletten Unfallbericht mit vielen Statistiken finden Sie in der folgenden pdf-Datei:

Downloads:

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.03.2019, 18.49 Uhr
tannhäuser | Früher...
...haben sich unsere Vorfahren mit der Keule auf die Birne des "Gegners" einen Vorteil verschafft.

Heutzutage wird das Autofahren zum Überlebenskampf, der sich dann an der Supermarktkasse mit dem Einkaufswagen anstelle des höhertourigen fahrbaren Untersatzes manifestiert.

Ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Verrohung. Und das ausnahmsweise völlig unpolitisch.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.