nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 18:03 Uhr
22.03.2019
Neues aus Sondershausen

Es ging ums Wasser

Der WELTWASSERTAG 2019 wird am heutigen 22. März und auch der TAZ Helbe-Wipper nutze den Tag zur Vorstellung ihrer Anlagen genutzt. In der Sondershäuser Hospitalstraße war kn dabei...

Der heutige WELTWASSERTAG steht unter dem Motto „ Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle“.


Der TAZ Helbe-Wipper hatte anlässlich des diesjährigen Weltwassertages zur Besichtigung von zwei Anlagen der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung eingeladen:

In der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr konnte man sich informieren, wo kommt denn das Trinkwasser her. Gut besucht war der Mischwasserbehälter Margarete in Sondershausen-Bebra (am Ende der ehem. B4/Bahnübergang Graß). Einige Besucher war dort und auch an der zweiten Stelle, wie kn erfahren hat


Am Abwasserpumpwerk in der Hospitalstraße am Wohnmobilstellplatz konnte man mal einen Blick in das Häuschen werfen und schauen, wie das alles funktioniert. Interessant mal in der technischen Dokumentation zu lesen.


Man konnte auch mal ein Blick in den Auffangbehälter werfen, der dazu da ist, wenn der Anfall an Abwasser hoch ist, wie bei starken Regenfällen, wenn es die Pumpen nicht mehr schaffen, alles in Richtung Klärwerk zu pumpen. Und wen er richtig viel ist, sieht man rechts den Überlauf, und dann muss das Abwasser auch mal direkt in die Wipper abgeleitet werden.

Auch waren mal die Schächte geöffnet, um zu sehen, was passiert denn da alles unter der Erde. Über 50 Gäste hatten sich von den Mitarbeitern des TAZ informieren lassen.

Man darf gespannt sein, was es im nächsten Jahr zu besichtigen gibt.
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Es ging ums Wasser (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.