nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:30 Uhr
15.04.2019
Notdienst in Nordthüringen

Ärztlicher Notdienst über Ostern

Patienten, die über Ostern krank werden, werden über den Ärztlichen Bereitschaftsdienst versorgt. In insgesamt 28 Bereitschaftsdienstbereichen in ganz Thüringen sind über die Osterfeiertage Sprechstunden eingerichtet...

In 23 Bereichen werden diese Sprechstunden in einer Bereitschaftsdienstpraxis auf dem Gelände des örtlichen Krankenhauses angeboten, meist in unmittelbarer Nähe zur Notaufnahme. In Sömmerda, Sondershausen und Bad Frankenhausen wird der Bereitschaftsdienst in Kooperation mit den Notaufnahmen der dortigen DRK-Kliniken durchgeführt.

Thüringenweit beteiligen sich über Ostern mehr als 650 Ärzte sowie rund 700 weitere Mitarbeiter am Bereitschaftsdienst. Für Personen, die nicht in eine Sprechstunde kommen können, ist ein Hausbesuchsdienst eingerichtet. Zu erreichen ist der Bereitschaftsdienst zu den Zeiten, in denen die Praxen geschlossen sind (s. unten), über die kostenfreie Rufnummer 116117.

270.000 Patienten pro Jahr

Die 1. Vorsitzende des Vorstandes der KV Thüringen, Dr. med. Annette Rommel, verweist darauf, dass der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Thüringen jährlich rund 270.000 Patienten im Jahr behandelt: „Wer am Wochenende oder an Feiertagen krank wird, muss nicht in die Notaufnahme. Dasselbe gilt für Erkrankungen oder leichte Verletzungen am Abend, die nicht bis zum nächsten Morgen Zeit haben. Wir sind sehr froh, dass diese Botschaft bei immer mehr Menschen in Thüringen ankommt. Die Notaufnahmen sind für schwere Verletzungen oder lebensbedrohliche Erkrankungen da.“

Nach einer Statistik der KV Thüringen geht die Zahl der Menschen, die mit einfachen Erkrankungen in die Notaufnahme eines Thüringer Krankenhauses gehen, nach jahrelangem Anstieg seit 2017 wieder zurück, (2016: rund 275.000, 2017: rund 256.000, 1. Halbjahr 2018: rund 121.000). „Das entlastet die Ärzte in den Notaufnahmen und versetzt sie in die Lage, sich besser um schwer erkrankte oder verletzte Patienten zu kümmern“, sagt Frau Dr. Rommel.

Auch die bundesweite kostenfreie Telefonnummer des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes, 116117, wird immer bekannter. Hier erhalten Patienten Auskunft, wer sie am besten behandeln kann, und können sich inzwischen auch nach dem Bereitschafts-Zahnarzt und der Bereitschafts-Apotheke erkundigen. „Wir werden den Service unter der 116117 in diesem Jahr weiter ausbauen“, verspricht die KV-Vorsitzende.

Ärztliche Bereitschaft über Ostern

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist über die bundesweit einheitliche kostenfreie Rufnummer 116117 zu erreichen.

Von Donnerstag, den 18.04., 18 Uhr, bis Dienstag, den 23.04., 7 Uhr, wird ärztliche Hilfe über die kostenfreie Rufnummer 116117 vermittelt. Hier erhalten Patienten Auskunft zu den Sprechstunden in den landesweit 28 hausärztlichen Bereitschaftsdienstpraxen, zu örtlichen Bereitschaftsdiensten von Augenärzten, Kinderärzten und HNO-Ärzten sowie zum Bereitschafts-Zahnarzt und der Bereitschafts-Apotheke in ihrer Region. Außerdem werden über diese Nummer dringende Hausbesuche vermittelt.

Sprechstunden des hausärztlichen Bereitschaftsdienstes in Nordthüringen:

Nordhausen
Bereitschaftsdienstpraxis im Südharz-Krankenhaus, Dr.-Robert-Koch-Str. 39, 99734 Nordhausen
Sprechstunde: Do, 18.04., 19-21 Uhr
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 9-12 und 16-21 Uhr

Sondershausen
Ärztliche Bereitschaftsdienstkooperation, Portalpraxis in der DRK-Klinik Sondershausen, Hospitalstraße 2, 99706 Sondershausen
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 10-16 Uhr (in Notfällen 24h erreichbar)

Bad Frankenhausen
Ärztliche Bereitschaftsdienstkooperation
Portalpraxis im Krankenhaus, An der Wipper 2, 06567 Bad Frankenhausen
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 10-16 Uhr (in Notfällen 24h erreichbar)

Mühlhausen
Bereitschaftsdienstpraxis im Hufeland Klinikum, Langensalzaer Landstraße 1, 99974 Mühlhausen
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 9-12 und 16-19 Uhr

Bad Langensalza
Bereitschaftsdienstpraxis
im Hufeland Klinikum, Rudolph-Weiss-Str. 1-5, 99947 Bad Langensalza
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 9-13 und 15-18 Uhr

Heiligenstadt:
im Eichsfeld-Klinikum, Windische Gasse 12, 37308 Heilbad Heiligenstadt
Sprechstunde: Do, 18.04., 19-21 Uhr
Sprechstunde: Fr, 19.04., bis Mo, 22.04., jeweils 8-12 und 16-21 Uhr

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen ist die Selbstverwaltung der mehr als 4.000 Ärzte und Psychotherapeuten im Freistaat. Mehr über die KV Thüringen, ihre Mitglieder und ihre Aktionen sowie Hintergrundinformationen über die Kassenärztliche Versorgung in Thüringen finden Sie auch im Internet unter www.kvt.de.

Informationen über den ärztlichen Bereitschaftsdienst in Thüringen insgesamt und in Ihrer Region im Besonderen finden Sie stets aktuell unter: https://www.kv-thueringen.de/patienten/patinfo/03_Bereitschaftsdienst_Patienten/index.html

Die Übersicht über alle Thüringer Anlaufstellen gibt es hier .
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.