nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 13:16 Uhr
12.05.2019
Aktuelles vom Leinefelder Kampfsport

Kampfkünstler im Eichsfeld

Der CDK für Wushu führte gestern in Leinefelde einen Landeslehrgang durch. Viele Sportlerinnen und Sportler von fern und nah folgten der Einladung des Präsidenten Werner Bank (Großmeister, 7. Dan) aus Artern, zu einem Techniklehrgang in die Obereichsfeldhalle.....


Für diesen Lehrgang konnten die beiden Referenten und Großmeister, Joachim Retzek aus Büttstedt und Thomas Köhler aus Nordhausen, gewonnen werden. Pünktlich 10.00 Uhr begann dieser Landeslehrgang mit den obligatorischen Begrüßungen durch den Präsidenten des CDK Werner Bank und Joachim Retzek - und schon ging es los.

Den ersten Teil übernahm der Trainer und Gastgeber aus der „Techniker-Schmiede“ Leinefelde, Großmeister Joachim Retzek, die Erwärmung. Nach dem Briefing ging es nahtlos in die Bereiche des „Energieflusses und dessen Lenkung“ sowie der „Atmung“ weiter. Seine Schwerpunkte waren Techniken der Grundformen, die er dann als Übungsformen und innerhalb der „freien Selbstverteidigung“ demonstrierte.

Neben den Blocktechniken war sein weiterer Schwerpunkt die Bewegungsformen in der Thematik der Ableittechniken. Retzek wiederholte immer wieder gern, dass die gegnerische Angriffsenergie zur eigenen Verteidigung eingesetzt werden sollte und auch eingesetzt werden muss.

Nach der Mittagspause, übernahm Sportfreund Köhler (Großmeister, 6. Dan) den Part der realistischen Selbstverteidigung im Bereich der Wurftechniken. Thomas demonstrierte mit einigen Grundelementen verschiedene Wurfansätze mit Abschluss und machte immer wieder aufmerksam, dass eine perfektionierte Wurftechnik in einer Verteidigungshandlung nicht herausgearbeitet werden darf, sondern dass sie sich aus der jeweiligen Angriffssituation ergeben muss.

Seine Übungsformen kommentierte er mit wertvollen Tipps für den individuellen Einsatz der Wurftechnikvarianten.

Leider war es wieder einmal so, die Zeit verging viel zu schnell. Und allen war klar: die Fortsetzung muss folgen. Dieser CDK-Lehrgang war wieder einmal ein herzliches Miteinander und ein „gucken über den Tellerrand“, was ungeheuer wichtig ist; denn bei jedem Lehrgang nimmt man (oder Frau und Mädchen) immer etwas für sich mit. Es war wieder einmal eine tolle Sache und Bereicherung für alle. Vielen Dank an alle Anwesenden und Trainern, und bis zum nächsten Mal.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.