nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 17:57 Uhr
15.05.2019
Meldungen vom Sport

Gute Ergebnisse beim Crosslauf

TGS Oldisleben bestätigt Platz 5 im Landesfinale Crosslauf. Kira Wittig wird Vizelandesmeisterin dazu diese Meldung...

Beim Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Crosslauf wurde der Kyffhäuserkreis am Dienstag gleich von zwei Teams vertreten. Die Kurstadt-Grundschule Bad Frankenhausen hatte sich als beste Mannschaft beim Kreisfinale im Crosslauf auf dem Schlachtberg Anfang April empfohlen. Die TGS Oldisleben nahm auf eigenen Wunsch teil, nachdem die Premiere beim Landesfinale im vergangenen Jahr mit Platz 5 in der Mannschaftswertung und einem Landesmeistertitel für Lena Wittig überraschend erfolgreich verlaufen war.

Gute Ergebnisse beim Crosslauf (Foto: Anica Backhaus)
Beide Teams reisten mit jeweils sechs Starter*innen an, davon je ein Junge und ein Mädchen der Jahrgänge 2008-2010. Die Strecke von ca. 1,4 km Länge unterhalb der Skisprungschanzen von Ruhla bot einen echten Crosslauf auf unebenen Wegen durch Wald und Wiesen mit allerlei Stolperfallen. Im Abstand von 20 Sekunden gingen die jungen Läufer einzeln auf die Strecke. Die Teilnehmer*innen aus unserem Kreis gaben ihr Bestes und erzielten respektable Ergebnisse.

Im Ziel wurden von allen die individuelle Laufzeit ermittelt, sodass sich in der Addition der Einzelzeiten die Mannschaftswertung ergab. Als Pausenfüller zwischen Wettkampfende und Siegerehrung zeigten junge Skispringer*innen der gastgebenden TSG/ Wintersportclub 07 Ruhla e.V. ihr Können von der K40-Schanze. Die Kurstadt Grundschule belegte als Mannschaft Platz 19 von 21, konnte aber mit vier Platzierungen unter den Top 10 dennoch ein gutes Einzelergebnis erzielen.

Gute Ergebnisse beim Crosslauf (Foto: Anica Backhaus)
Die Mannschaft der TGS Oldisleben erzielte ebenfalls vier Ergebnisse unter den Top 10, jedoch in der Summe schnellere Einzelzeiten, sodass sie erneut über Platz 5 freuen konnte. Am schnellsten lief mit Kira Wittig die jüngste Starterin, die ihre 1.400 Meter in 5:26 hinter sich brachte und sich damit die Silbermedaille erkämpfte. Mit vier Sekunden Rückstand auf die Bronzemedaille wurde Fabio Wilske ganz knapp vierter. Mit dieser Leistung war Sportlehrer Eric Engler, der die erkrankte Bettina Rüdiger vertrat sehr zufrieden. Ein Eis als Belohnung war dann natürlich auch noch drin.

Text und Fotos: Anica Backhaus
Sportjugendkoordinatorin der Kyffhäuser-Kreissportjugend
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.