nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:48 Uhr
16.07.2019
Thüringer Landesamt für Statistik

Wieviel Lohnsteuer zahlten die Thüringer?

Das statistische Landesamt hat jetzt die Daten veröffentlicht, wie viel Lohn- und Einkommenssteuer die Thüringer im Jahre 2015 zu berappen hatten.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wies die Lohn- und Einkommensteuerstatistik des Veranlagungsjahres 2015 eine durchschnittliche Steuerbelastung für jeden Steuerpflichtigen in Thüringen von 14,5 Prozent bzw. 5 596 EUR des Gesamtbetrages der Einkünfte aus. Der durchschnittliche Gesamtbetrag der Einkünfte lag bei 30 878 EUR.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

16.07.2019, 18.11 Uhr
Mueller13 | Merkwürdige Rechnung
14,5% von 30.878 Euro sind aber 4.477,31 Euro und nicht 5596 Euro. Das wären wiederum 18,1%.
Und warum beglückt uns das Landesamt mit Zahlen aus 2015?

5   |  4     Login für Vote
16.07.2019, 21.12 Uhr
Leser D | @Mueller13
Ein Teil meiner Antworten würde Sie nur verunsichern...

0   |  7     Login für Vote
16.07.2019, 22.50 Uhr
Andreas Dittmar | Das macht doch nix
100 ist mehr als die Hälfte von 709. Claudia Roth sinngemäß am 29.06.2019 @Müller 13 auch Mathematik ist in diesem R(R)G-Narrenschiff verhandelbar.

Naja und wer für 135 Mio. die Gorch Fock saniert der wird eben dann zur Kaiserin von Europa gekürt...

5   |  4     Login für Vote
17.07.2019, 05.55 Uhr
Alanin | könnte es sein...
...ohne jetzt wirklich drüber nachgedacht oder irgendwelche Berechnungen angestellt zu haben...

Das liegt einfach daran, dass man unterschiedlich gewichtete Mittelwerte von einzelnen Datensätzen am Ende nicht wieder 'glatt' rechnen kann.

Angegeben sind mit Sicherheit die Mittelwerte der einzelnen Werte. Da die Einkommen und damit auch die Steuersätze unterschiedlich sind, sind die einzelnen Datensätze im Prinzip Ausreißer. Somit entsteht am Ende ein unterschiedliches Ergebnis (Berechnungen der einzelnen Werte und Aufsummieren vs. Aufsummieren und dann Berechnen).

Könnte man sicherlich fix in Excel mal zusammenschustern um es mit Beispielzahlen greifbarer zu machen.

Aber dass man 4,5 Jahre braucht um sowas zu "berechnen" ist schon sehr interessant...

3   |  4     Login für Vote
17.07.2019, 06.43 Uhr
M.Bergmann | Mathematik und Steuern
sind nun einmal leider nichts für jeden.

"Aber dass man 4,5 Jahre braucht um sowas zu "berechnen"

Na dann rechnen wir doch mal nach. Steuererklärung 2015 gibt man frühestens 2016 ab. Jetzt haben wir Juli 2019. Das macht 3,5 Jahre. 2019 dürfte so ziemlich der letzte Steuermuffel eine Erklärung abgegeben haben oder festgesetzt worden sein. Jetzt kann man die Steuer statistisch erfassen.

Und nun zu den Steuern. Da muss man auch lesen. Da steht. dass die Steuerpflichtigen den durchschnittlichen Betrag X abgeführt haben. Es geht also um zu versteuerndes Einkommen. Und der letzte Satz nennt die Gesamteinkünfte, also alle Einkünfte. Das sich da eine Differenz ergibt ist absolut logisch für Leute, die sich mit Mathematik und Steuern auskennen.

Also mueller13, Leser D, Andreas Dittmar und Alanin, Ihr müsst üben, üben, üben.

7   |  0     Login für Vote
17.07.2019, 07.40 Uhr
Alanin | ok, gut...
Das mit dem einen Jahr gebe ich zu. War halt noch früh. Aber ich erwarte, dass solche Zahlen nicht extra Berechnet werden, sondern einfach aus dem System abgelesen werden können.

Denn noch finde ich den Zeitpunkt der Veröffentlichung interessant. Denn als Pflichterklärender hat man (mit Steuerberater) jeweils bis zum Ende des Folgejahres Zeit. Als freiwillig Erklärender hat man ganze vier Jahre Zeit um die Steuererklärung zu machen.

Aber egal...

0   |  4     Login für Vote
17.07.2019, 08.38 Uhr
bastel76 | Unabhängig,
Was hier für Zahlen stehen, ob diese dann noch richtig oder falsch sind. Unterm Strich finde ich, das der Normalverdiener viel zu viel Lohnsteuer zahlt. Wenn ich jeden Monat sehe, was vom Brutto überbleibt, bei Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld auch Lohnsteuer zu berappen sind, da kommt man ins Grübeln. Wann fällt endlich der besch.... Sozizuschlag weg? Welcher Politiker sagt mal endlich, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld ist ab sofort steuerfrei? Da stecken die Menschen es dann in die Wirtschaft, wäre ja auch nicht verkehrt bei 19% Mehrwertsteuer. Achja, diese Steuern.
Vielen Dank für's Lesen, ich muss dann auch gleich los, Lohnsteuer in die Kasse füllen!

2   |  0     Login für Vote
17.07.2019, 09.19 Uhr
Mueller13 | @ Adam Riese - wenn man schon klug sch...
dann aber bitte ordentlich. Wenn das da stehen würde, was Sie hineininterpretieren, hätte ich bestimmt nicht gefragt.

Da steht aber:
Zitat: "eine durchschnittliche Steuerbelastung ... von 14,5 Prozent ... des GESATMTBETRAGES DER EINKÜNFTE aus. Der durchschnittliche GESAMTBETRAG DER EINKÜNFTE lag bei 30 878 EUR.

Da steht nichts von "zu versteuernden Einkünften". Wenn Sie also andere belehren wollen, dann machen Sie es ordentlich. Bis dahin zitiere ich Sie selbst: "üben, üben, üben."

3   |  6     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.